Kreis Soest:
Mängelmelder für Rad- und Fußwege


[18.10.2018] Im Kreis Soest können Mängel an Rad- und Fußwegen ab sofort online über einen Mängelmelder mitgeteilt werden.

Kreis Soest: Oberflächenschäden können Rad- und Fußgänger ab sofort online melden. Mängel an Rad- und Fußwegen können im Kreis Soest jetzt auch online gemeldet werden. Das Ziel ist nach Aussage von Stefan Hammeke, Fuß- und Radverkehrsbeauftragter der nordrhein-westfälischen Kommune, eine schnellere Behebung der Mängel an den Kreisstraßen. Es könnten aber auch Probleme an Wegen anderer Straßenbaulastträger, wie zum Beispiel der Gemeinden oder des Landes NRW, gemeldet werden. „Im Kreis Soest gibt es viele tausend Kilometer Rad- und Fußwege. Für die Straßenbaulastträger ist es deshalb trotz regelmäßiger Begutachtungen schwer, jeden Mangel zeitnah mitzubekommen“, erläutert Hammeke. Hier soll der Mängelmelder nun Abhilfe schaffen, heißt es in der Pressemitteilung der Kommune. Radfahrer und Fußgänger könnten auf der Internet-Seite eingeben, wann und wo der Schaden festgestellt wurde. Der Ort lasse sich entweder per Angabe einer Adresse mitteilen oder auf einer Karte markieren. Die Beschreibung des Mangels könne um bis zu drei Fotos ergänzt werden. Bürger, die eine Rückmeldung zum Stand der Bearbeitung ihrer Meldung erhalten möchten, können ihre Kontaktdaten hinterlassen. (ba)

www.kreis-soest.de/maengelmelder

Stichwörter: E-Partizipation, Kreis Soest, Mängelmelder

Bildquelle: Stefan Hammeke/Kreis Soest

Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich E-Partizipation
jugend.beteiligen.jetzt: Website bündelt Erfahrungen
[2.11.2018] Wie sich die digitale Partizipation von Jugendlichen umsetzen lässt, zeigt eine neue Online-Plattform. Sie richtet sich unter anderem an Entscheidungsträger etwa vom Bund, der Länder oder Kommunen. mehr...
Ludwigshafen: Hol die Oberbürgermeisterin
[18.10.2018] Inspiriert von der Stadt Heidelberg startet die Stadt Ludwigshafen die Aktion #HolDieOberbürgermeisterin. Auf einer eigens dafür eingerichteten Internet-Seite können Bürger Projekte vorschlagen, die, bei entsprechender Zustimmung anderer Bürger, von der Oberbürgermeisterin besucht werden. mehr...
Welche Projekte die Oberbürgermeisterin der Stadt Ludwigshafen einmal besuchen sollte, können die Bürger via Internet öffentlich anregen.
Mannheim: Digitalisierung mit Bürgerbeteiligung
[16.10.2018] Mannheim arbeitet an einer Digitalisierungsstrategie. Nach den Mitarbeitern der Verwaltung sind nun die Bürger gefragt, sich online einzubringen. mehr...
Wiesbaden: Feedback zu Bürgerbeteiligung
[10.10.2018] Wie die städtische Online-Beteiligungsplattform dein.wiesbaden.de ankommt, was gelungen und was verbesserungswürdig ist, will die hessische Landeshauptstadt jetzt von ihren Bürgern wissen. mehr...
krz: Anliegerbeteiligung im Straßenbau
[1.10.2018] Nachdem die Gemeinde Kirchlengern mit der ergebnisoffenen Anliegerbeteiligung im Straßenbau gute Erfahrungen gemacht hat, soll die Präsentationssoftware im Kommunalen Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) implementiert werden. mehr...
Präsentationssoftware des krz erleichtert Beteiligung der Anlieger bei Straßenbauprojekten.
Weitere FirmennewsAnzeige

SIMSme Business mit neuen Funktionen: Via News-Kanal direkter Draht zum Bürger und Mitarbeiter
[30.10.2018] Den SIMSme Business Messenger können Kommunen jetzt auch als News-Kanal für die Kommunikation mit Mitarbeitern und Bürgern nutzen. mehr...
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich E-Partizipation:
wer denkt was GmbH
64293 Darmstadt
wer denkt was GmbH
Aktuelle Meldungen