Endingen:
RIS von Sternberg


[31.10.2018] Mit einem Ratsinformationssystem des Software-Anbieters Sternberg will die Stadt Endingen die Kommunikation und das Dokumenten-Management der Gremien digitalisieren.

Endingen führt ein Ratsinformationssystem (RIS) ein. Wie die Badische Zeitung in ihrer Online-Ausgabe vom 12. Oktober 2018 berichtet, hat der Gemeinderat der baden-württembergischen Stadt beschlossen, den Auftrag an das Unternehmen Sternberg zu vergeben. Dessen System zum Sitzungs- oder Gremiendienst koste gut 12.000 Euro. Hinzu kommt laut dem Bericht die Anschaffung von Tablet-PCs für alle Gemeinderäte. Statt der Nutzung privater Geräte soll so ein geschlossenes System mehr Sicherheit ermöglichen. Die Räte können über die Lösung auch auf frühere Unterlagen und Protokolle zugreifen. Außerdem biete sie den Bürgern mehr Transparenz. Mit dem Ratsinformationssystem soll es ihnen ermöglicht werden, über den Sitzungskalender auf der kommunalen Website auf die öffentlichen Sitzungsunterlagen zuzugreifen. Wie der Meldung der Badischen Zeitung weiter zu entnehmen ist, soll das neue System voraussichtlich zum Jahreswechsel eingeführt werden. (ve)

Zum Bericht in der Badischen Zeitung vom 12. Oktober 2018 (Deep Link)
www.endingen.de
www.sitzungsdienst.net

Stichwörter: Sitzungsmanagement, RIS, Sternberg, Endingen



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich RIS | Sitzungsmanagement
Neunkirchen: Kooperation beim Sitzungsdienst
[21.2.2019] Das Rechenzentrum der Stadt Neunkirchen nutzen zehn Kommunen für ihre elektronische Sitzungsarbeit. Insbesondere die Effizienz ist ein Treiber der Kooperation. mehr...
Köln: Online-Dialog zum neuen Serviceportal
[18.2.2019] Das Kölner Ratsinformationssystem (RIS) soll zu einem Serviceportal mit erweiterten und nutzerorientierten Funktionen ausgebaut werden. Ein erstes Vorführmodell kann nun online kommentiert und bewertet werden. mehr...
Kreis Hersfeld-Rotenburg: Kreistag arbeitet transparent
[10.1.2019] Um für die Bürger noch transparenter zu werden, hat der Landkreis Hersfeld-Rotenburg ein Bürgerportal freigeschaltet. Dieses stellt Informationen der Kreistagssitzungen und Ausschüsse zur Einsicht und zum Download zur Verfügung. mehr...
Aktenordner oder Tablet? Im Kreis Hersfeld-Rotenburg plädieren Kreistagsvorsitzender Horst Hannich (l.) und Landrat Dr. Michael Koch für das Bürgerportal.
Paderborn: Intelligent informieren
[21.12.2018] Ihre Amtsblätter kann die Stadt Paderborn einfach per MS Word erstellen, bearbeiten und veröffentlichen. Möglich macht das eine Software der Firma Sternberg. mehr...
Paderborn: Per MS Word zum Amtsblatt.
Kreis Calw: Digitale Meilensteine
[28.11.2018] Im Kreis Calw arbeiten die Kreistagsmitglieder komplett papierlos, ferner soll die E-Akte in vielen Abteilungen des Landratsamts zum Standard werden. Mit ihrer Breitband-Initiative hat es die Kommune außerdem unter die Finalisten des European Broadband Award geschafft. mehr...
Vertreter des Landkreises Calw nehmen in Brüssel die Auszeichnung als Finalist des European Broadband Award entgegen.