Traben-Trarbach:
Historische Altstadt wird digital


[13.11.2018] Traben-Trarbach will zur Modellstadt Smart City werden. Dazu arbeitet die Stadt an der Mosel mit dem Energiekonzern innogy zusammen. Die Basis des Smart-City-Konzepts bildet ein kostenloses WLAN-Netz.

Traben-Trarbach: Kooperationsvertrag für das Pilotprojekt Smart City unterzeichnet. Die rheinland-pfälzische Stadt Traben-Trarbach plant gemeinsam mit dem Energieunternehmen innogy ein Pilotprojekt zur Smart City. Als erste Kleinstadt in Deutschland soll Traben-Trarbach als historische Altstadt im größeren Stil digital vernetzt werden. Bei der Unterzeichnung des Kooperationsvertrags mit innogy sagte Bürgermeister Patrice Langer (SPD): „Von der Digitalisierung können nicht nur Megacities profitieren, sondern auch Kleinstädte wie Traben-Trarbach. Wir sind stolz darauf, dass wir gemeinsam mit innogy ein Konzept testen, wie Traben-Trarbach zur so genannten Smart City werden kann.“
Ein Baustein des Smart-City-Konzepts ist der Aufbau eines kostenlosen WLAN-Netzes in Traben-Trarbach auf beiden Moselseiten. Nach Plänen von innogy sollen die ersten WLAN-Strecken auf prominenten Plätzen bereits zum Weihnachtsmarkt 2018 für Bürger zur Verfügung stehen. Außerdem erproben innogy und Traben-Trarbach den Einsatz intelligenter Straßenleuchten, so genannter Smart Poles. Diese können beispielsweise auch als WLAN-Hotspot oder als Ladesäule für Elektroautos genutzt werden. Weiterhin sind Informationsbildschirme geplant, die mittels WLAN von der Stadt mit lokalen Nachrichten oder Werbung befüllt werden können. Weitere Anwendungsfälle wollen Stadtverwaltung und innogy in Detailgesprächen vereinbaren. (al)

http://www.traben-trarbach.de
http://www.innogy.de

Stichwörter: Smart City, innogy, Traben-Trarbach

Bildquelle: innogy

Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Smart City
Braunschweig: Modell für Smart City?
[20.5.2019] Für den Weg zur Smart City schlägt die Stadtverwaltung Braunschweig dem Rat die Bewerbung um Bundesmittel vor. Die finanzielle Unterstützung stellt nicht zuletzt mit Blick auf die geplante Haushaltskonsolidierung eine Chance dar. mehr...
Ludwigsburg: Luftqualität in Echtzeit
[17.5.2019] In Echtzeit sollen künftig Daten zur Luftqualität in Ludwigsburg vorliegen. Die Stadt errichtet dafür mit dem Unternehmen Robert Bosch ein Netzwerk von Immissions-Messboxen an unterschiedlichen Standorten im Stadtgebiet. mehr...
Singen: LoRaWAN für Wertstoffhof
[17.5.2019] Thüga Energienetze und Thüga SmartService haben am Wertstoffhof in Singen ein LoRaWAN-Funknetz aufgebaut. Kunden der Stadtwerke können so vor der Anfahrt online prüfen, ob dort gerade ein großer oder wenig Andrang herrscht. mehr...
Buchen: Smartes Modellprojekt
[14.5.2019] Nicht nur ein LoRaWAN soll die Digitalisierung in der Stadt Buchen voranbringen. Auch die Nutzung von Daten aus dem Geo-Informationssystem von Stadt und Stadtwerken ebnet den Weg zur Smart City. mehr...
Digitale Stadt: Kommunen starten Netzwerk
[25.4.2019] Unterstützt von Kaiserslautern suchen künftig die Städte Andernach, Speyer, Wörth am Rhein und Zweibrücken gemeinsam Lösungen rund um die Digitalisierung. Das vom Land Rheinland-Pfalz geförderte Netzwerk soll noch wachsen. mehr...
Rheinland-Pfalz fördert das neue interkommunale Netzwerk Digitale Stadt.
Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

Advantic

 Anzeige

Lecos GmbH
04103 Leipzig
Lecos GmbH
Form-Solutions e.K.
76137 Karlsruhe
Form-Solutions e.K.
TEK-Service AG
79541 Lörrach-Haagen
TEK-Service AG
Aktuelle Meldungen