Schwanewede:
Wechsel auf Infoma newsystem


[16.11.2018] Die Gemeinde Schwanewede startet mit der Finanz-Management-Lösung Infoma newsystem ins Jahr 2019. Der technische Betrieb des Verfahrens wird im KDO-Rechenzentrum sichergestellt.

Zum kommenden Jahr wechselt die niedersächsische Gemeinde Schwanewede auf die Finanz-Management-Lösung Infoma newsystem von Anbieter Axians Infoma. Wie die Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO) mitteilt, biegt das Einführungsprojekt derzeit auf die Zielgerade ein, sodass der Echtbetrieb pünktlich zum Jahreswechsel 2018/2019 starten kann. Nach Aussage von Andreas Wellborg, Fachbereichsleiter für Finanzen und Informations- und Kommunikationstechnik bei der Gemeinde, wird das Finanzwesen durch den Software-Wechsel zu einem zentralen Bestandteil innerhalb der IT-Landschaft der Kommune. „Daher haben wir uns auch entschlossen, diese für alle Mitarbeiter des Rathauses relevante Anwendung in das Rechenzentrum der KDO zu geben. Somit bekommen wir von der KDO alles aus einer Hand: die aktuell laufende Projekteinführung, die Echtstartunterstützung, den künftigen Support und auch den gesamten technischen Betrieb des Verfahrens.“
Wie der kommunale IT-Dienstleister mitteilt, hat sich die rund 20.000 Einwohner zählende Gemeinde im Landkreis Osterholz Ende April für einen Wechsel auf Infoma newsystem entschieden, um derzeit noch separat vorhandene Anwendungen in einer Lösung abzubilden. „Wir nutzen künftig zahlreiche integrierte Module wie zum Beispiel die Vollstreckung und Insolvenzverwaltung, das Darlehensmodul und auch das workflowbasierte digitale Mittelanmeldungsverfahren im Rahmen der Haushaltsplanaufstellung. Dadurch haben wir weniger Schnittstellen zum Finanzwesen und arbeiten mit allen wichtigen Prozessen im Finanz-Management auf der gleichen Plattform. Darüber hinaus nutzen wir einheitliche Stammdaten und integrierte, modulübergreifende Funktionen“, erläutert Christian-Malte Klinz, Kämmerer und Projektverantwortlicher der Gemeinde Schwanewede.
Im Zuge der bevorstehenden Systemumstellung und der somit ohnehin notwendigen Mitarbeiterschulungen war es für die Projektverantwortlichen laut KDO konsequent, die Rechnungsbearbeitung auf den digitalen Rechnungsworkflow von Infoma newsystem umzustellen. „Aufgrund der Neuerung sind wir bereits jetzt organisatorisch und technisch gut aufgestellt, um künftig E-Rechnungen anzunehmen und elektronisch weiterzuverarbeiten. Außerdem profitieren wir von Effizienzgewinnen im gesamten Arbeitsprozess der Rechnungsbearbeitung“, sagt Klinz. (ba)

http://www.schwanewede.de
http://www.kdo.de
http://www.axians-infoma.de

Stichwörter: Finanzwesen, Axians Infoma, Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO), Schwanewede, Infoma newsystem, Rechnungsworkflow, E-Rechnung



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

handelsblatt2204-banner
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Finanzwesen
E-Rechnung: Booster für digitale Prozesse Bericht
[10.5.2022] Seit dem Jahr 2018 müssen öffentliche Auftraggeber elektronische Rechnungen annehmen, wenn diese bestimmten Anforderungen entsprechen. Mit dieser Verpflichtung waren die öffentlichen Auftraggeber gezwungen, ihre Systeme zu erweitern, Prozesse zu etablieren oder neue Software einzuführen. mehr...
Bremer Stadtreinigung: Neuer SAP-Standard optimiert Prozesse
[22.4.2022] Für mehr digitale Dienstleistungen nutzt die Bremer Stadtreinigung ein neues SAP-System. Unterstützt von Dataport, Sopra Steria und Prologa hat sie SAP S/4HANA inklusive der zugehörigen Branchenlösung Waste & Recycling eingeführt. mehr...
Bremer Stadtreinigung: Mit neuem SAP-Standard noch besser organisiert.
DotNetFabrik: Belegflüsse einfach digitalisieren
[11.3.2022] Das digitale Einsammeln, Prüfen und Freigeben von Rechnungen kostet auch in Kommunen viel Zeit und Ressourcen. Das Heidenheimer Unternehmen DotNetFabrik bietet mit der SaaS-Lösung FLOWWER ein Beleg-Management-System, das insbesondere für KmU und Kommunen ausgelegt ist. mehr...
Langenselbold / Mühlheim: Finanzprozesse optimiert Bericht
[28.2.2022] Die Städte Langenselbold und Mühlheim setzen auf elektronische Prozesse im Finanzwesen und haben dafür jeweils das Software-Paket DATEVkommunal eingeführt. Nach rund einem Jahr im Einsatz hat sich das neue System bereits mehr als bewährt. mehr...
Langenselbold: Modernes Gesamtsystem fürs Finanzwesen.
Kreis Leer: Projekt Finance 21 Bericht
[24.2.2022] Trotz Corona-Pandemie konnte der Kreis Leer im vergangenen Jahr erfolgreich die Neuausrichtung seines Finanzwesens angehen. Für ihr Vorgehen im Projekt Finance 21 hat die Kommune sogar den Gewinnerpokal des Axians Infoma Innovationspreises 2021 erhalten. mehr...
Der Kreis Leer hat den Axians Infoma Innovationspreis 2021 erhalten.
Suchen...

 Anzeige

vereon2204-cont

 Anzeige

vereon2204-cont

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 05/2022
Kommune21, Ausgabe 04/2022
Kommune21, Ausgabe 03/2022
Kommune21, Ausgabe 02/2022

Aktuelle Meldungen