Friedrichshafen:
Digitalisierte Bürgerkommunikation


[21.8.2019] Standortbezogene und tagesaktuelle Informationen stellt die Stadt Friedrichshafen ihren Besuchern über neu installierte Monitore etwa im Rathaus oder der Tourist-Information zur Verfügung. Zum Einsatz kommt dazu die Digital Signage Software des Unternehmens dimedis.

Standortbezogen und tagesaktuell will die Stadt Friedrichshafen künftig die Besucher städtischer Einrichtungen informieren. Die Bürgerkommunikation der Stadt Friedrichshafen soll ansprechender werden. Dazu hat die baden-württembergische Kommune im Rathaus, der Tourist-Information und an anderen hochfrequentierten Orten der Stadt neue Monitore installiert. Sie versorgen die Bürger standortbezogen und tagesaktuell mit Informationen, sodass Besucher in den städtischen Einrichtungen zum Beispiel auf Anhieb den richtigen Ansprechpartner mit Raum- und Kontaktinformationen finden. Die Steuerung der auf den Monitoren dargestellten Inhalte übernehme die Digital Signage Software kompas des Unternehmens dimedis. Sie liefere beispielsweise Bilder, Informationen zu Öffnungszeiten, Videos sowie Veranstaltungshinweise und Werbung für verschiedene Online-Angebote. Mit den Digital-Signage-Installationen will die Stadt laut eigenen Angaben die Aufmerksamkeit für ihre Angebote erhöhen und Bürger gezielter ansprechen. Ein weiterer Ausbau des Netzes sei geplant und Teil der Digitalisierungsaktivitäten der Stadt. Diese werden unter der Dachmarke fn.digital zusammengefasst und unter Leitung von Bürgermeister Stauber im neu geschaffenen Amt für Digitalisierung vorangetrieben. (ve)

https://www.friedrichshafen.de
https://www.dimedis.de

Stichwörter: IT-Infrastruktur, Friedrichshafen, dimedis

Bildquelle: Stadt Friedrichshafen

Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Infrastruktur
Schleswig-Holstein: Basisdienst KSH-Recht
[15.8.2019] Mit dem vom Land angebotenen Basisdienst KSH-Recht (Kommunales Recht Schleswig-Holstein) können Kommunen ihr geltendes Ortsrecht gut nutzbar und barrierefrei im Internet zur Verfügung stellen. mehr...
Hamburg: Senat setzt auf Blockchain
[29.7.2019] Der Blockchain-Technologie wendet sich der Hamburger Senat verstärkt zu. Unter anderem sollen mögliche Einsatzszenarien in der Verwaltung geprüft werden. mehr...
Thüringen: Datenaustauschplattform ist der Renner
[19.7.2019] Die Thüringer Datenaustauschplattform (ThDAP) verzeichnete in den vergangenen zwölf Monaten einen rasanten Nutzeranstieg und eine hohe Nutzungsfrequenz. Das Angebot steht Landes- und Kommunalverwaltungen zur Verfügung. mehr...
Essen: Dokumenten-Scanner im Test
[18.7.2019] Ihre digitalen Serviceangebote will die Stadt Essen nun um Dokumenten-Scanner ergänzen. Ein vorheriger Test im Amt für Soziales und Wohnen verlief erfolgreich. mehr...
Das Essener Amt für Soziales und Wohnen hat vier Wochen lang einen Dokumenten-Scanner getestet.
Horb: Klimaschutz im Rechenzentrum
[5.7.2019] Mit neuer IT-Infrastruktur arbeitet das Rechenzentrum der Stadt Horb. Energieeffizienz war ein zentrales Kriterium bei der Suche nach einer geeigneten Lösung. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich IT-Infrastruktur:
IT-Guide PlusDATEV eG
90429 Nürnberg
DATEV eG
TSA - Teleport GmbH
06108 Halle (Saale)
TSA - Teleport GmbH
Aktuelle Meldungen