Osnabrück:
Online zur Kita


[21.11.2018] Eltern bietet die Stadt Osnabrück ab sofort einen neuen Service an: Sie können ihre Kinder online für Kitas anmelden. Profitieren sollen auch Kita-Leitungen und Verwaltung.

Die Stadt Osnabrück setzt jetzt auch auf die Online-Vergabe von Kita-Plätzen. Gemeinsam mit der ITEBO-Unternehmensgruppe wurde dafür das Internet-Modul des Programms NH-Kindergartenverwaltung SQL installiert. Laut ITEBO stehen in der niedersächsischen Kommune über 5.000 Kita-Plätze in mehr als 80 Einrichtungen zur Verfügung. Um die Koordination der Platzvergabe zu vereinfachen, können Eltern ihre Kinder ab sofort online anmelden. An das System angebunden seien alle städtischen Kindertagesstätten sowie die evangelischen und katholischen. Auch der größte Teil der Kitas in freier Trägerschaft nutze die Möglichkeit zur Online-Anmeldung.
Eltern können nach Angaben von ITEBO bis zu vier Kitas auswählen und eine Wunschreihenfolge der Einrichtungen angeben. Lehne die Einrichtung des Erstwunsches die Aufnahme des Kindes ab, erfolge eine automatische Weiterleitung an die Einrichtung des Zweitwunsches. „Für unsere Eltern, vor allem aber für die Kita-Leitungen, bedeutet die Online-Anmeldung eine fundamentale Arbeitserleichterung“, sagt Jutta Wiggelinghoff, zuständige Projektleiterin bei der Stadt Osnabrück. Auch für die Kommune ergeben sich Arbeitserleichterungen. „Als Kommune sind wir rechtlich verpflichtet, einen Betreuungsplatz für Kinder ab einem Jahr anzubieten. Mit dem Internet-Modul der NH-Kindergartenverwaltung erhält die Stadt automatisch eine Benachrichtigung, wenn ein Kind in drei Einrichtungen abgelehnt wurde. Auf diese Weise haben wir einen Überblick über den bestehenden Betreuungsbedarf und können deutlich schneller reagieren als zuvor“, so Wiggelinghoff. (ba)

http://kiga.osnabrueck.de/karte.html
http://www.itebo.de

Stichwörter: Fachverfahren, ITEBO, Osnabrück, Kita-Lösungen, Bürgerservice, NH-Kindergartenverwaltung SQL



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Fachverfahren
Jugendhilfe: Transparente Fälle Bericht
[21.2.2020] Das Kreisjugendamt Saarlouis hat auf das SYNERGO-Verfahren OK.JUS der AKDB gewechselt. Die Arbeitsprozesse sind dadurch durchgängiger und messbarer geworden. Für die Amtsleitung ist es so viel leichter, für die Zukunft zu planen. mehr...
ITK Rheinland: Kooperation für digitale Ehrenamtskarte
[20.2.2020] Die ITK Rheinland arbeitet jetzt gemeinsam mit Vertretern von IT.NRW, dem Land, dem KDN und der Digitalagentur init an der Digitalisierung der Ehrenamtskarte. mehr...
Gemeinsam mit Vertretern von IT.NRW, dem Land Nordrhein-Westfalen, dem KDN und init beteiligt sich die ITK Rheinland an der Digitalisierung der Ehrenamtskarte.
Vitako: Verzögerungen bei i-Kfz 3
[18.2.2020] Zum Umsetzungsstand von i-Kfz 3 hat sich Vitako auf eine Anfrage des SPIEGEL geäußert. Ein Grund für Verzögerungen läge in den Anforderungen an die IT-Sicherheit. mehr...
Gewerbemeldungen: Automatisierte Verteilung
[14.2.2020] Zahlreiche Städte haben die Übermittlung von Gewerbemeldungen im Standard XGewerbeanzeige 2.0 durch den Verteildienst von EDV Ermtraud automatisiert und sind damit auch für künftige Anforderungen gerüstet. mehr...
Fachverfahren: Von PC-Wahl zum votemanager Interview
[24.1.2020] Das Unternehmen vote iT stellt den Support für seine Lösung PC-Wahl ein und präsentiert das Nachfolgeprodukt votemanager. Geschäftsführer Volker Berninger spricht im Interview über die Umstellung, neue Funktionen und den Vorteil von Kooperationen. mehr...
vote-iT-Geschäftsführer Volker Berninger