Osnabrück:
Online zur Kita


[21.11.2018] Eltern bietet die Stadt Osnabrück ab sofort einen neuen Service an: Sie können ihre Kinder online für Kitas anmelden. Profitieren sollen auch Kita-Leitungen und Verwaltung.

Die Stadt Osnabrück setzt jetzt auch auf die Online-Vergabe von Kita-Plätzen. Gemeinsam mit der ITEBO-Unternehmensgruppe wurde dafür das Internet-Modul des Programms NH-Kindergartenverwaltung SQL installiert. Laut ITEBO stehen in der niedersächsischen Kommune über 5.000 Kita-Plätze in mehr als 80 Einrichtungen zur Verfügung. Um die Koordination der Platzvergabe zu vereinfachen, können Eltern ihre Kinder ab sofort online anmelden. An das System angebunden seien alle städtischen Kindertagesstätten sowie die evangelischen und katholischen. Auch der größte Teil der Kitas in freier Trägerschaft nutze die Möglichkeit zur Online-Anmeldung.
Eltern können nach Angaben von ITEBO bis zu vier Kitas auswählen und eine Wunschreihenfolge der Einrichtungen angeben. Lehne die Einrichtung des Erstwunsches die Aufnahme des Kindes ab, erfolge eine automatische Weiterleitung an die Einrichtung des Zweitwunsches. „Für unsere Eltern, vor allem aber für die Kita-Leitungen, bedeutet die Online-Anmeldung eine fundamentale Arbeitserleichterung“, sagt Jutta Wiggelinghoff, zuständige Projektleiterin bei der Stadt Osnabrück. Auch für die Kommune ergeben sich Arbeitserleichterungen. „Als Kommune sind wir rechtlich verpflichtet, einen Betreuungsplatz für Kinder ab einem Jahr anzubieten. Mit dem Internet-Modul der NH-Kindergartenverwaltung erhält die Stadt automatisch eine Benachrichtigung, wenn ein Kind in drei Einrichtungen abgelehnt wurde. Auf diese Weise haben wir einen Überblick über den bestehenden Betreuungsbedarf und können deutlich schneller reagieren als zuvor“, so Wiggelinghoff. (ba)

http://kiga.osnabrueck.de/karte.html
http://www.itebo.de

Stichwörter: Fachverfahren, ITEBO, Osnabrück, Kita-Lösungen, Bürgerservice, NH-Kindergartenverwaltung SQL



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Fachverfahren
Kreis Gütersloh: Digital zur Baugenehmigung Bericht
[14.10.2019] Seit mehr als zehn Jahren wickelt der Kreis Gütersloh das Baugenehmigungsverfahren elektronisch ab. Der vollständig digitale Workflow vereinfacht die Kommunikation aller Projektbeteiligten, auch können die einzelnen Verfahrensschritte einfacher transparent dargestellt werden. mehr...
AKDB: i-Kfz 3 im Bürgerservice-Portal
[10.10.2019] Zum Start von Stufe 3 der internetbasierten Fahrzeugzulassung (i-Kfz) stellt die Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB) den Fachdienst Internetbasierte Fahrzeugzulassung für den Wirkbetrieb im Bürgerservice-Portal zur Verfügung. mehr...
Kreis Soest: Nach Mausklick losfahren
[1.10.2019] Die Fahrzeugzulassung im Kreis Soest wird deutlich einfacher. Ab sofort lassen sich Fahrzeuge online an-, um- und abmelden – auch beim Halterwechsel. mehr...
Im Kreis Soest kann man sein Auto jetzt von der Couch aus zulassen.
Bauplanung: Kosten im Griff Bericht
[25.9.2019] Mit einer digitalen Planung können Kommunen Baukosten im Griff behalten. Unterstützung bietet die aktuelle Version der Software California.pro von Anbieter G&W. mehr...
Visualisierung eines Straßenbaus mit Details.
Zeiterfassung: Ressourcen effizient nutzen Bericht
[24.9.2019] Zwar ist in Kommunen die Arbeitszeiterfassung im Wesentlichen schon im Tarifwerk geregelt, dennoch lenkt das EuGH-Urteil dazu das Augenmerk auf Flexibilität und Effizienz. Themen, die in einer modernen Kommune ohnehin bedient werden sollten. mehr...
Die Arbeitszeit ohne Mehraufwand per App erfassen.
Suchen...

 Anzeige

Aktionscode für Kommune21-Leser:
SCW-K21
ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
Aktuelle Meldungen