Bund:
KI-Strategie beschlossen


[23.11.2018] Das Bundeskabinett hat die Strategie Künstliche Intelligenz beschlossen. Sie wird auf dem Digital-Gipfel Anfang Dezember in Nürnberg im Detail vorgestellt.

Vergangene Woche wurde im Rahmen der Sitzung des Digitalkabinetts (wir berichteten) die Strategie Künstliche Intelligenz (KI) beschlossen. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier sagte dazu: „Mit der Strategie der Bundesregierung senden wir ein klares Signal für die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands und Europas. Wir wollen zu einem weltweit führenden Standort für die Entwicklung und Anwendung von KI-Technologien werden.“ Zur Umsetzung will die Bundesregierung nach eigenen Angaben eine Reihe von Maßnahmen ergreifen und bereits laufende an der Strategie ausrichten. Dazu seien in den nächsten Jahren Investitionen in Höhe von insgesamt drei Milliarden Euro vorgesehen. Um weitere Investitionen anzustoßen, werde die Bundesregierung Gespräche mit den Ländern und der Wirtschaft führen.
Die Strategie, die insgesamt zwölf Handlungsfelder umfasst, verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz. Sie basiert auf dem Kabinettsbeschluss für Eckpunkte der Strategie, welche die Bundesregierung am 18. Juli 2018 beschlossen hat. Über eine Online-Konsultation wurden bundesweit tätige Verbände, Organisationen, Institutionen und Unternehmen in die Strategieentwicklung einbezogen (wir berichteten). Insgesamt 109 Stellungnahmen sowie die Ergebnisse vertiefender Gespräche mit Experten in sechs Fachforen seien in die Strategie eingeflossen. Die KI-Strategie wird auf dem Digital-Gipfel mit dem Schwerpunkt Künstliche Intelligenz am 3. und 4. Dezember 2018 in Nürnberg im Detail vorgestellt. (ba)

www.ki-strategie-deutschland.de
www.bmwi.de

Stichwörter: Politik, Bund, künstliche Intelligenz (KI)



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik
Spiegelau-Frauenau: Digitales Dorf Bericht
[19.2.2019] Mit einem ganzheitlichen Ansatz begegnet das „Digitale Dorf Spiegelau-Frauenau“ den Herausforderungen der Digitalisierung. Und ist dabei so erfolgreich, dass das von der Baye­rischen Staatsregierung geförderte Projekt um zwei Jahre verlängert werden soll. mehr...
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier informiert sich über digitale Pioniere.
IT-Sicherheit / OZG: Gesetzentwürfe für Sachsen
[15.2.2019] Für mehr IT-Sicherheit und eine bessere föderale IT-Kooperation hat die sächsische Landesregierung zwei Gesetzentwürfe in den Landtag eingebracht: Ein Gesetz zur Neuordnung der Informationssicherheit und ein Gesetz zur Änderung des IT-Staatsvertrags. mehr...
Niedersachsen: Vertrag mit Mecklenburg-Vorpommern
[13.2.2019] Die niedersächsische Landesregierung hat einen Staatsvertrag auf den Weg gebracht, der die kommunale Zusammenarbeit mit Mecklenburg-Vorpommern erlaubt. mehr...
Hamburg: Kinderleicht zum Kindergeld
[12.2.2019] Das Hamburger Pilotprojekt „Kinderleicht zum Kindergeld“ wird auf weitere Kliniken ausgeweitet. Ab 2020 sollen Namensbestimmung, Bestellung von Geburtsurkunden und Beantragung von Kindergeld dann vollständig online möglich sein. mehr...
Hamburg will Service „Kinderleicht zum Kindergeld“ erweitern.
Vitako: Neue Positionspapiere
[7.2.2019] Der Portalverbund und die Registermodernisierung sind Thema zweier Positionspapiere, welche die Bundes-Arbeitsgemeinschaft der Kommunalen IT-Dienstleister, Vitako, vorgelegt hat. mehr...
Suchen...

 Anzeige

IT-Guide Pluscodia Software GmbH
49716 Meppen
codia Software GmbH
LORENZ Orga-Systeme GmbH
60489 Frankfurt am Main
LORENZ Orga-Systeme GmbH
TSA - Teleport GmbH
06108 Halle (Saale)
TSA - Teleport GmbH
G&W Software AG
81671 München
G&W Software AG
Aktuelle Meldungen