KITU:
ELO ECM Suite überzeugt


[3.12.2018] Mit der ELO ECM Suite und der ELO E-Akte sollen die Mitglieder der Kommunalen IT-Union (KITU) ein System zur datenbankgestützten Dokumentenverwaltung erhalten.

Die Kommunale IT-Union (KITU) wird das Enterprise-Content-Management-System (ECM) sowie die E-Akte-Lösung von ELO Digital Office einführen. Der Software-Hersteller konnte sich in einer europaweiten Ausschreibung durchsetzen, welche KID Magdeburg als Dienstleister der KITU durchgeführt hat. Wie ELO Digital Office mitteilt, hat insbesondere die technische Ausgereiftheit der Lösung und das Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt. Ferner konnte ELO mit seinem Geschäftspartner, dem Bechtle Systemhaus Magdeburg punkten. Bechtle ist mit der technischen Realisierung des Vorhabens beauftragt worden (wir berichteten).
Bislang arbeiten die 60 KITU-Mitglieder meist noch papierbasiert. Mit der ELO ECM Suite und der ELO E-Akte erhalten sie nun ein System zur datenbankgestützten Dokumentenverwaltung. In das eineinhalb Jahre dauernde Ausschreibungsverfahren waren sie eng eingebunden, erste Projekte sind für Januar 2019 geplant.
Die ECM-Implementierung erfolge jeweils in enger Anbindung an kommunale Fachverfahren. Die ELO ECM Suite eignet sich laut Anbieter für den Einsatz in Organisationen aller Größenordnungen der öffentlichen Verwaltung. Ihr Funktionsspektrum umfasse die revisionssichere Archivierung, beispielsweise eine automatisierte Posteingangsbearbeitung, automatisierte Abläufe per Workflow sowie Komponenten zur Zusammenarbeit direkt am Dokument oder zur intelligenten Datenanalyse. Sie zeichne sich zudem durch Plattformunabhängigkeit, Mandantenfähigkeit, Skalierbarkeit sowie Clusterfähigkeit und damit Ausfallsicherheit aus – stets unter Wahrung von Sicherheit und Datenschutz. Im Sinne eines systemübergreifenden Informationsflusses gewährleiste sie die Integrationsfähigkeit in Drittsysteme diverser Fachverfahren. (ve)

www.kitu-genossenschaft.de
www.elo.com
www.bechtle.com

Stichwörter: Dokumenten-Management, E-Akte, Kommunale IT-Union (KITU), ELO Digital Office, Bechtle



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Dokumenten-Management
Aschaffenburg: Digitalisierung voranbringen
[7.2.2019] Durch neue Online-Services will die Stadt Aschaffenburg bürgernäher werden, intern sollen elektronische Akten für Entlastung sorgen. Um die Digitalisierung in die Fläche zu bringen, wird eine neue Organisationsstelle im Rathaus geschaffen. mehr...
Aschaffenburg: Lenkungsgruppe treibt Digitalisierung voran.
Wuppertal: Neue Arbeitsplattform Bericht
[31.1.2019] Das Jobcenter Wuppertal arbeitet seit einiger Zeit ausschließlich mit elektronischen Kundenunterlagen. Dafür wurde die E-Akte des d.3ecm-Systems in das Fachverfahren AKDN-sozial integriert. Verfahrensabläufe können somit deutlich verkürzt werden. mehr...
Wuppertal: E-Akte für Jobcenter.
E-Akte: Digitales Gesamtkonzept Bericht
[28.1.2019] Elektronische Aktenführung ist mehr als das Einscannen von Papierdokumenten. Nur Behörden, die schon bei der Antragsbearbeitung konsequent digital arbeiten, können die Vorteile der elektronischen Aktenführung von Anfang an nutzen. mehr...
Unterschriften-Pads überzeugen die Kfz-Zulassungsstelle des Kreises Hildesheim.
Hanau: Online-Antrag ersetzt Behördengang
[16.1.2019] Ihr Online-Serviceangebot hat die Stadt Hanau erweitert: Bürger können den Bewohnerparkausweis ab sofort online beantragen, bezahlen und ausdrucken. mehr...
E-Akte: Schlanke Pakete Interview
[16.1.2019] Ohne elektronische Aktenführung wird es in Kommunalverwaltungen nicht mehr lange rund laufen, sagt Alexander Dörner vom Anbieter Ceyoniq. Der E-Akte-Spezialist empfiehlt, auf modulare Lösungen mit hohem Standardisierungsgrad zu setzen. mehr...
Alexander Dörner
Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Dokumenten-Management:
IT-Guide PlusDATEV eG
90429 Nürnberg
DATEV eG
LORENZ Orga-Systeme GmbH
60489 Frankfurt am Main
LORENZ Orga-Systeme GmbH
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
Aktuelle Meldungen