Erfurt:
BI-Lösung von ab-data


[5.12.2018] Die Stadt Erfurt erweitert die eingesetzte Finanz-Software von Anbieter ab-data um eine Business-Intelligence-Lösung.

Erfurt führt BI-Lösung von ab-data ein. Im Finanzwesen setzt die thüringische Landeshauptstadt Erfurt seit über 25 Jahren auf Produkte aus dem Hause ab-data. Jetzt hat die Stadtverwaltung mit dem ab-data Web KomPASS die Produktpalette erweitert. Wie der Hersteller mitteilt, ist die Business-Intelligence-Lösung sowohl für den kameralistischen als auch für den doppischen Betrieb geeignet. Für die Planung, Analyse und Steuerung kommunaler Finanzprozesse biete das Produkt offene, mobile und digitale Perspektiven. Im Standardumfang beinhalte es eine Vielzahl vorkonfigurierter Dashboards zur verständlichen und zielgruppenorientierten Aufbereitung komplexer Finanzdaten. Zusätzliche Features wie Taschenhaushalt, automatischer Vorbericht, Prognosen oder Jahresabschlussmonitor steigern laut Hersteller die Benutzerfreundlichkeit im Tagesbetrieb. Die Web- und App-Technologie des Web KomPASS unterstütze jegliche Ambitionen in Richtung E-Partizipation und Open Data. Die nutzer- und hardwareunabhängige Lizenzierung erlaube dabei die Öffnung von Finanzdaten für neue Nutzerkreise. Dank der weitgehend vorkonfigurierten Standardausstattung könne die Stadtverwaltung Erfurt das Produkt ohne großen Installations- und Anpassungsaufwand zeitnah nutzen. (ba)

www.erfurt.de
ab-data.de

Stichwörter: Finanzwesen, ab-data, Erfurt, Business Intelligence (BI), Web KomPASS

Bildquelle: Stadtverwaltung Erfurt/Vitalik Gürtler

Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Finanzwesen
ZUGFeRD: Version 2.0 veröffentlicht
[18.3.2019] Ab sofort steht die finale Version von ZUGFeRD 2.0 zur Verfügung. Bei der Weiterentwicklung wurden die Richtlinie 2014/55/EU und die Europäische Norm EN 16931 berücksichtigt. mehr...
Finanzwesen: Reform nicht verwässern Bericht
[14.3.2019] Der uneinheitliche Verlauf der Doppik führt zu einem Flickenteppich und macht Vergleiche schwierig bis unmöglich. Eine letzte Chance, das kommunale Haushalts- und Rechnungswesen wieder in Einklang zu bringen, bietet die EPSAS-Harmonisierung. mehr...
Flickenteppich verhindert Vergleiche im kommunalen Finanzwesen.
Wolfenbüttel: Preiswürdige Strategie Bericht
[6.3.2019] Von Anfang bis Ende digital soll künftig die Finanzverwaltung in Wolfenbüttel ablaufen. Für das mit der Kommunalen Datenverarbeitung Oldenburg (KDO) umgesetzte Projekt hat die Stadt den Axians Infoma Innovationspreis 2018 erhalten. mehr...
Wolfenbüttel nutzt Neuerungen im Finanzwesen.
Delmenhorst: KI mit ELKO
[5.3.2019] Mithilfe der selbstlernenden Buchungslogik des Elektronischen Kontoauszugs (ELKO) will die Stadt Delmenhorst das Tagesgeschäft in der Kasse optimieren. mehr...
AKDB: App erleichtert Ablesen
[26.2.2019] Die Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB) hat eine App vorgestellt, die das Ablesen von Wasserzählern für die Verwaltung vereinfachen soll. mehr...