Seesen:
Digitales Ablagesystem


[13.12.2018] Auf dem Weg zur Digitalisierung hat die niedersächsische Stadt Seesen zunächst ein E-Akte-System eingeführt.

Ein neues, digitales Ablagesystem führt derzeit die Stadt Seesen im niedersächsischen Kreis Goslar ein. Zum Einsatz kommt das Dokumenten-Management-System (DMS) d.3ecm von d.velop. Bei der Einführung der E-Akte erhielt die Stadt Seesen Unterstützung von der Firma codia. In den vergangenen Wochen haben alle Mitarbeiter der Verwaltung die Schulbank gedrückt und sich das neue System angeeignet. Denn: „Prozesse müssen neu gedacht und angepasst werden“, erklärt Christoph Schnelle, Leiter der IT-Abteilung der Stadtverwaltung. Seien erst einmal einige Dokumente im System gespeichert, profitieren Nutzer nach Angaben von codia sofort von den schnellen Recherchemöglichkeiten – über die Volltextsuche lassen sich Dokumente auch ohne sichtbare Ordnerstruktur leicht finden. Ein positiver Nebeneffekt: Die Stadt Seesen könne durch die Einführung des Systems später rund die Hälfte an Papier sparen. Mit der E-Akte soll laut codia aber vor allem die Öffnung für digitale Workflows verfolgt werden: „Ein Dokumenten-Management-System bildet die Basis für viele darauf aufbauende Möglichkeiten“, so Christoph Schnelle. (bs)

www.stadtverwaltung-seesen.de
www.codia.de

Stichwörter: Dokumenten-Management, codia, E-Akte, Seesen, d.velop



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Dokumenten-Management
Ceyoniq: Sehr gute E-Akte-Lösung
[19.3.2019] Die Lösung nscale von Ceyoniq Technology wurde in einer Studie des Forschungs- und Beratungsinstituts BARC zum Thema E-Akte als sehr gut bewertet. mehr...
Aschaffenburg: Digitalisierung voranbringen
[7.2.2019] Durch neue Online-Services will die Stadt Aschaffenburg bürgernäher werden, intern sollen elektronische Akten für Entlastung sorgen. Um die Digitalisierung in die Fläche zu bringen, wird eine neue Organisationsstelle im Rathaus geschaffen. mehr...
Aschaffenburg: Lenkungsgruppe treibt Digitalisierung voran.
Wuppertal: Neue Arbeitsplattform Bericht
[31.1.2019] Das Jobcenter Wuppertal arbeitet seit einiger Zeit ausschließlich mit elektronischen Kundenunterlagen. Dafür wurde die E-Akte des d.3ecm-Systems in das Fachverfahren AKDN-sozial integriert. Verfahrensabläufe können somit deutlich verkürzt werden. mehr...
Wuppertal: E-Akte für Jobcenter.
E-Akte: Digitales Gesamtkonzept Bericht
[28.1.2019] Elektronische Aktenführung ist mehr als das Einscannen von Papierdokumenten. Nur Behörden, die schon bei der Antragsbearbeitung konsequent digital arbeiten, können die Vorteile der elektronischen Aktenführung von Anfang an nutzen. mehr...
Unterschriften-Pads überzeugen die Kfz-Zulassungsstelle des Kreises Hildesheim.
Hanau: Online-Antrag ersetzt Behördengang
[16.1.2019] Ihr Online-Serviceangebot hat die Stadt Hanau erweitert: Bürger können den Bewohnerparkausweis ab sofort online beantragen, bezahlen und ausdrucken. mehr...