Gaggenau:
App für Bürger


[14.12.2018] Ihre Bürger-App hat jetzt die Stadt Gaggenau vorgestellt. Der Mehrwert stand bei der Konzeption von Anfang an im Vordergrund. Dafür ist die Kommune vom Land Baden-Württemberg ausgezeichnet worden.

Bürger-App für Gaggenau. Die Stadt Gaggenau hat jetzt ihre Bürger-App präsentiert. Laut Oberbürgermeister Christof Florus ist diese so konzipiert, dass sie sowohl konzentriert Informationen bietet als auch Dienstleistungen. Von Anfang an habe die Verwaltung auf den Mehrwert der App geachtet. Dass die Verwaltung mit ihren Planungen richtig lag, bewies die Auszeichnung durch das Land Baden-Württemberg, ist in der Pressemeldung der Kommune zu lesen. Mit rund 11.000 Euro Zuschuss dürfe die Stadt aufgrund der Auszeichnung rechnen.
Wesentlicher Bestandteil der App ist der Schadensmelder, über den Bürger der Verwaltung Mängel mitteilen können. Nach einem ähnlichen Prinzip funktioniert nach Angaben der Kommune der Bereich für Jugendliche, die über die App Anregungen und Ideen senden können. Ein weiteres Feature der App: Eltern können sich über einen passwortgeschützten Zugang über Termine und Aktivitäten in städtischen Kindergärten informieren. Das Modul hat die Stadt Gaggenau eigenen Angaben zufolge individuell entwickeln lassen.
Vor Herausforderungen stellte die Macher das Modul der Barrierefreiheit. Im Rahmen des Inklusionsprozesses war der Wunsch geäußert worden, dass barrierefreie Einrichtungen, WCs und Parkplätze in einem Stadtplan hinterlegt werden. „Wir haben schon einiges erfasst, aber sind hier noch nicht am Ende“, sagt Pressesprecherin Judith Feuerer. Das Modul soll mit Handel, Verwaltung und Ehrenamtlichen weiterentwickelt werden.
Der Nutzer kann nach Angaben der Stadt Gaggenau entscheiden, welche Informationen er abonnieren möchte: Aktuelle Informationen aus dem Rathaus oder beispielsweise nur Warnmeldungen zu Gaggenau. Zudem seien der städtische Veranstaltungskalender sowie die Webcams integriert. Die App werde in den nächsten Tagen kostenlos in den App-Stores zum Download bereitstehen. (ba)

http://www.gaggenau.de

Stichwörter: Social Media, Gaggenau, Apps

Bildquelle: Stadt Gaggenau

Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Social Media
Arnsberg: App in neuem Layout
[6.8.2019] In einem modernen Outfit erscheint die App der Stadt Arnsberg nach ihrer Überarbeitung. Zudem wurde ein Foto-Tool integriert, das eine interaktive Nutzung der Applikation erlaubt. mehr...
Arnsberg: Neue App in Betrieb genommen.
München: KVR setzt auf Messenger
[23.7.2019] Das Kreisverwaltungsreferat (KVR) der Stadt München stattet den gesamten Außendienst der kommunalen Verkehrsüberwachung mit ginlo Business aus. Ein stadtweiter Einsatz des Messenger-Dienstes ist derzeit nicht vorgesehen. mehr...
Smartphone-Einsatz bei der Verkehrsüberwachung in München.
Fulda: Der Kreis geht App
[28.6.2019] Eine kreiseigene App hat jetzt der Landkreis Fulda vorgestellt. Die Module unterschiedlicher Fachdienste liefern wichtige Informationen und bieten die Möglichkeit, Termine per Smartphone zu vereinbaren. Entwickelt wurde die App von einem Fuldaer Unternehmen als Leuchtturmprojekt. mehr...
Der Kreis Fulda stellt seine neue App vor.
Brabbler: Aus SIMSme wird ginlo
[28.6.2019] Im Zuge eines Rebrandings wurde der Messenger-Service SIMSme Business vom neuen Eigentümer Brabbler jetzt in ginlo Business umbenannt. mehr...
Interview: Den Bürger abholen Interview
[27.6.2019] Andreas Zimmermann, Bürgermeister von Ahrensbök, erklärt gegenüber Kommune21, warum die Gemeinde auf WhatsApp setzt, welche Erfahrungen er mit Facebook gemacht hat, und warum er eine Kommunikation über soziale Medien für wichtig hält. mehr...
Andreas Zimmermann, Bürgermeister der Gemeinde Ahrensbök
Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Social Media:
Govii UG (haftungsbeschränkt)
06108 Halle (Saale)
Govii UG (haftungsbeschränkt)
brain-SCC GmbH
06217 Merseburg
brain-SCC GmbH
TSA - Teleport GmbH
06108 Halle (Saale)
TSA - Teleport GmbH
Aktuelle Meldungen