Schleswig-Holstein:
IT-Musterlösung für Grundschulen


[19.12.2018] In Schleswig-Holstein werden jetzt drei Grundschulen vom Land mit einer IT-Musterlösung ausgestattet. Abgucken ist dabei ausdrücklich erwünscht.

Die Grundschulen Neuengörs, Schmalfeld-Hasenmoor-Hartenholm und Fleckeby sind von der Landesverwaltung Schleswig-Holstein als IT-Referenzschulen ausgewählt worden und erhalten nun eine IT-Ausstattung, mit der digitale Medien im Unterricht optimal eingesetzt werden können. „Das Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen hat dazu eine Musterlösung Grundschule SH entwickelt, die sich als Komplettlösung für das Lernen mit digitalen Medien in Grundschulen versteht“, erläutert Schleswig-Holsteins Bildungsministerin Karin Prien.
Die Lösung zeichnet sich laut dem schleswig-holsteinischen Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur durch einfache Bedienung und Optimierung für die unterrichtliche Nutzung aus und richtet sich ausdrücklich an Schulen kleinerer Schulträger, die keine zentralisierte IT-Lösung anstreben. Die Musterlösung beschreibe für Schulträger und Dienstleister, wie die schulische IT sinnvoll aufgebaut und konfiguriert werden könne – etwa hinsichtlich WLAN, Datenablage und Endgeräten. Sie decke aber nicht nur technische Fragen ab, sondern verstehe sich als Komplettlösung für das Lernen mit digitalen Medien in Grundschulen.
Wie das Ministerium weiter mitteilt, erhalten die drei ausgewählten Pilotschulen Fördersummen zwischen 40.000 und 60.000 Euro. Ziel sei es, an allen drei Schulen die komplette IT-Musterlösung zu implementieren, um dann aus der Praxis heraus erwünschte und notwendige Weiterentwicklungen zu erarbeiten. Von den Erfahrungen der Referenzschulen sollen auch andere Schulen und Schulträger profitieren: „Abgucken ist in diesem Fall ausdrücklich erwünscht“, so Bildungsministerin Prien. (bs)

www.schleswig-holstein.de/mbwk

Stichwörter: Schul-IT, Schleswig-Holstein



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Schul-IT
krz: Hosting für Schulverwaltungsdaten
[9.1.2019] Mehr als einhundert Schulen speichern und bearbeiten ihre sensiblen Schulverwaltungsdaten über die Anwendung SchILDzentral, welche beim Kommunalen Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) gehostet wird. mehr...
Stolberg: Flexibilität und Entlastung Bericht
[18.12.2018] Steigende Bandbreiten öffnen Schulen neue Wege in die Digitalisierung. Das Ritzefeld-Gymnasium Stolberg geht mit einer Cloud-Lösung voran. mehr...
Stolberg: Digitale Bildung ernst nehmen Interview
[18.12.2018] Schulleiter Uwe Bettscheider spricht im Kommune21-Interview darüber, wie digitale Bildung am Ritzefeld-Gymnasium Stolberg aussieht und warum die Schul-IT aus der Cloud gemanagt wird. mehr...
Dr. Uwe Bettscheider, Schulleiter des Ritzefeld-Gymnasiums Stolberg
Frankfurt am Main: WLAN für Schulen soll kommen
[13.12.2018] Der Magistrat der Stadt Frankfurt hat die Ausstattung der Schulen mit WLAN beschlossen. Die Zustimmung der Stadtverordneten steht noch aus. Zudem wird mit Mitteln aus dem Digitalpakt gerechnet. mehr...
DigitalPakt Schule: Vorhaben darf nicht scheitern
[7.12.2018] Alle Länder wollen den DigitalPakt Schule, eine Grundgesetzänderung aber lehnen sie ab. Die kommunalen Spitzenverbände fordern eine schnelle Einigung zwischen Bund und Ländern, da die in Aussicht gestellten fünf Milliarden Euro in den Schulen dringend benötigt werden. mehr...
Aufholbedarf: Ein DigitalPakt Schule wird in Deutschland dringend benötigt.
Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Schul-IT:
AixConcept GmbH
52076 Aachen
AixConcept GmbH
KRAFT Network-Engineering GmbH
45478 Mülheim-Ruhr
KRAFT Network-Engineering GmbH
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
H+H Software GmbH
37073 Göttingen
H+H Software GmbH
Aktuelle Meldungen