Obertshausen:
Mängel und Lob


[19.12.2018] In Obertshausen können Bürger der Verwaltung Mängel und Schäden an der städtischen Infrastruktur jetzt auch online sowie via App melden. Eine Besonderheit des Mängelmelders ist eine eigene Kategorie für Lob.

Seit Anfang Dezember 2018 ist bei der Stadt Obertshausen der digitale Mängelmelder der Firma wer denkt was im Einsatz. Über die Online-Plattform oder die entsprechende App können Bürger Meldungen zu Mängeln oder Schäden an der öffentlichen Infrastruktur einfach und bequem an die Stadtverwaltung übermitteln. Sie erreichen direkt den zuständigen Fachbereich. Dank GPS-Standortangabe und Fotos erhalten die städtischen Mitarbeiter einen ersten Überblick und können sofort entsprechende Maßnahmen einleiten, teilt die hessische Kommune mit. Auf einer digitalen Karte könnten Interessierte den aktuellen Bearbeitungsstand der Meldungen verfolgen.
Mit einer eigenen Kategorie für Lob wird das Angebot des Mängelmelders in Obertshausen abgerundet, ist in der Pressemeldung von wer denkt was zu lesen. Das sei eine Besonderheit und zeige, dass die Stadtverwaltung den Mängelmelder auch als erweiterte und zusätzliche Kontaktmöglichkeit für die Bürgerschaft betrachtet. (ba)

obertshausen.maengelmelder.de
www.werdenktwas.de

Stichwörter: E-Partizipation, wer denkt was, Obertshausen, Mängelmelder, Beschwerde-Management



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich E-Partizipation
Hamburg: Am Datentisch planen Bericht
[10.1.2019] Für Planungsverfahren mit Raumbezug will die Freie und Hansestadt Hamburg künftig ein digitales Partizipationssystem anbieten. Digitale Datentische sollen unter anderem die von den Bürgern online eingereichten Beiträge einbinden. mehr...
Hamburg testet die Bürgerbeteiligung am digitalen Planungstisch.
Pfullingen: Fördermittel für Jugendbeteiligungs-App
[8.1.2019] Im Rahmen des Programms „Städte und Gemeinden 4.0 – Future Communities“ wird in der Stadt Pfullingen die Entwicklung einer Jugendbeteiligungs-App gefördert. mehr...
Monheim am Rhein: Bürgerhaushalt, der achte
[7.1.2019] Zum achten Mal hatten die Bürger der Stadt Monheim am Rhein die Möglichkeit, sich an der Gestaltung des öffentlichen Haushalts zu beteiligen. Die Resonanz war erneut positiv. mehr...
Chemnitz: Bürgerbeteiligung wird selbstverständlich
[20.12.2018] Die Bürgerbeteiligung soll in Chemnitz selbstverständlich und die Bürger künftig mit zum Teil neuen Formaten frühzeitig eingebunden werden. Wichtiges Element dabei ist eine Online-Beteiligungsplattform. mehr...
Chemnitz will Bürgern künftig mehr Beteiligungsmöglichkeiten anbieten.
Pritzwalk: Erster Bürgerhaushalt gestartet
[11.12.2018] Die Stadt Pritzwalk hat ihren ersten Bürgerhaushalt gestartet. Bis zum 31. Januar können Bürger ihre Ideen unter anderem über die städtische Website mitteilen. mehr...
Kämmerin Kornelia Wienke und Bürgermeister Ronald Thiel haben das Konzept des Pritzwalker Bürgehaushalts vorgestellt.