Wernigerode:
Bürgernah und mobil im Web


[7.1.2019] Umfangreich überarbeitet und an aktuelle technische Standards angepasst wurde der Internet-Auftritt der Stadt Wernigerode.

Stadt Wernigerode hat ihren Web-Auftritt umfangreich überarbeitet. Ihre neue Website hat Ende vergangenen Jahres die Stadt Wernigerode freigeschaltet. „Wir haben viel Zeit und Mühe in den neuen Internet-Auftritt investiert und werden uns damit als Verwaltung bürgernah und modern präsentieren“, erklärte Oberbürgermeister Peter Gaffert. Wie die Kommune in Sachsen-Anhalt berichtet, sind im Schnitt monatlich mehr als 68.000 Besuche auf der städtischen Website zu verzeichnen. Zwei Drittel der Interessenten besuchten die Seiten mobil von ihrem Smartphone aus. Es sei daher an der Zeit gewesen, die Online-Präsenz an die neuen technischen Standards anzupassen.
Mehrere Monate lang hat ein Team aus fast 20 Redakteuren aus allen Fachbereichen des Rathauses unter Leitung des Büros des Oberbürgermeisters gemeinsam mit dem Unternehmen Advantic, der Kommunalen IT-Union (KITU) sowie dem IT-Dienstleister KID Magdeburg am neuen Internet-Auftritt gearbeitet. Dabei wurden laut KID Magdeburg zwar etliche Inhalte aus dem alten System übernommen, vieles jedoch neu sortiert und aufgeräumt. So seien die Seiten jetzt unter anderem im Responsive Design programmiert. Darüber hinaus wurde eine umfangreiche Suchfunktion auf der Startseite integriert, und der komplette Internet-Auftritt von Wernigerode ist als umfängliche Übersetzung in mehreren Sprachen von Arabisch bis Vietnamesisch abrufbar.
Bewährtes habe man in den neuen Seiten weitergeführt, etwa die Einbindung des Ratsinformationssystems, des Mängelmelders und der Livecam. Der Bürgerservice wurde neu ausgerichtet und optimiert. Eine hervorgehobene Stellung nehmen auf der neuen Website die direkten Verlinkungen auf die Social-Media-Kanäle der Stadt ein. (bs)

http://www.wernigerode.de
http://www.kid-magdeburg.de
http://www.advantic.de
http://www.kitu-genossenschaft.de

Stichwörter: Portale, CMS, KID Magdeburg, Advantic, Wernigerode, Kommunale IT-Union (KITU)

Bildquelle: Stadt Wernigerode, Matthias Bein

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
München: Neue Online-Services kommen an
[11.8.2022] Im Mai 2020 ging der Formular-Server der Stadt München an den Start. Aktuelle Nutzerzahlen zeigen, wie wichtig die Formulare für die Stadtverwaltung mittlerweile geworden sind – über 400.000 mal wurden die Services im ersten Halbjahr 2022 genutzt. mehr...
Kreis Soest: Serviceportal weiter ausgebaut
[9.8.2022] Mehr als 140 Dienste bietet der Kreis Soest ab sofort online an. Das entsprechende Service-Portal wird kontinuierlich erweitert, die Umsetzung der OZG-Anforderungen läuft in der nordrhein-westfälischen Kommune auf Hochtouren. mehr...
Kreis Soest: Ein einfacher Auszug aus dem Liegenschaftskataster kann online bestellt werden.
Düsseldorf: Bürgerservice ausgebaut
[8.8.2022] Die Stadt Düsseldorf testet im Straßenverkehrsamt eine neue serviceorientierte Buchungs- und Aufruf-Software. Über den digitalen Traukalender werden zwischenzeitlich fast alle Trautermine gebucht. mehr...
Potsdam: App für Zugewanderte und Flüchtlinge
[22.7.2022] In der Integreat App Potsdam finden Zugewanderte und Flüchtlinge relevante Informationen rund um ihre Ankunft in der Stadt. Neben den Kontakten zu Ämtern und Beratungsstellen sind beispielsweise Asyl, Arbeit, Sprachkurse und Kinderbetreuung ein Thema. Auch können wichtige Formulare heruntergeladen werden. mehr...
Die Integreat App Potsdam bündelt Informationen für Flüchtlinge, Zugewanderte und Helfende.
Spenge: Relaunch abgeschlossen
[19.7.2022] Modern, freundlich und aufgeräumt will sich die Stadt Spenge im Internet präsentieren und hat ihre Website einem Relaunch unterzogen. Unterstützt wurde sie dabei vom Kommunalen Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz). mehr...
Mit großformatigen Bildern empfängt die Stadt Spenge die Besucher ihrer neuen Website.
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 08/2022
Kommune21, Ausgabe 07/2022
Kommune21, Ausgabe 06/2022
Kommune21, Ausgabe 05/2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
ADVANTIC GMBH
23556 Lübeck
ADVANTIC GMBH
KID Magdeburg GmbH
39104 Magdeburg
KID Magdeburg GmbH
Aktuelle Meldungen