Wernigerode:
Bürgernah und mobil im Web


[7.1.2019] Umfangreich überarbeitet und an aktuelle technische Standards angepasst wurde der Internet-Auftritt der Stadt Wernigerode.

Stadt Wernigerode hat ihren Web-Auftritt umfangreich überarbeitet. Ihre neue Website hat Ende vergangenen Jahres die Stadt Wernigerode freigeschaltet. „Wir haben viel Zeit und Mühe in den neuen Internet-Auftritt investiert und werden uns damit als Verwaltung bürgernah und modern präsentieren“, erklärte Oberbürgermeister Peter Gaffert. Wie die Kommune in Sachsen-Anhalt berichtet, sind im Schnitt monatlich mehr als 68.000 Besuche auf der städtischen Website zu verzeichnen. Zwei Drittel der Interessenten besuchten die Seiten mobil von ihrem Smartphone aus. Es sei daher an der Zeit gewesen, die Online-Präsenz an die neuen technischen Standards anzupassen.
Mehrere Monate lang hat ein Team aus fast 20 Redakteuren aus allen Fachbereichen des Rathauses unter Leitung des Büros des Oberbürgermeisters gemeinsam mit dem Unternehmen Advantic, der Kommunalen IT-Union (KITU) sowie dem IT-Dienstleister KID Magdeburg am neuen Internet-Auftritt gearbeitet. Dabei wurden laut KID Magdeburg zwar etliche Inhalte aus dem alten System übernommen, vieles jedoch neu sortiert und aufgeräumt. So seien die Seiten jetzt unter anderem im Responsive Design programmiert. Darüber hinaus wurde eine umfangreiche Suchfunktion auf der Startseite integriert, und der komplette Internet-Auftritt von Wernigerode ist als umfängliche Übersetzung in mehreren Sprachen von Arabisch bis Vietnamesisch abrufbar.
Bewährtes habe man in den neuen Seiten weitergeführt, etwa die Einbindung des Ratsinformationssystems, des Mängelmelders und der Livecam. Der Bürgerservice wurde neu ausgerichtet und optimiert. Eine hervorgehobene Stellung nehmen auf der neuen Website die direkten Verlinkungen auf die Social-Media-Kanäle der Stadt ein. (bs)

http://www.wernigerode.de
http://www.kid-magdeburg.de
http://www.advantic.de
http://www.kitu-genossenschaft.de

Stichwörter: Portale, CMS, KID Magdeburg, Advantic, Wernigerode, Kommunale IT-Union (KITU)

Bildquelle: Stadt Wernigerode, Matthias Bein

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
OZG-Umsetzung: Mehr Transparenz per BMI-Dashboard
[20.10.2020] Wie viele und welche Verwaltungsleistungen können bereits digital beantragt werden? Ab sofort informiert das OZG-Dashboard über den Fortschritt der Verwaltungsdigitalisierung – auf einen Blick. mehr...
Erkrath: Bürgerserviceportal mit Terminvergabe
[15.10.2020] Über ihr Bürgerserviceportal bietet die Stadt Erkrath Dienstleistungen und Informationen online an. Einige Vorgänge lassen sich direkt digital erledigen, auch können Termine im Bürgerbüro vereinbart werden. mehr...
Osnabrück: Bürgerportal OpenR@thaus online
[13.10.2020] Die Stadt Osnabrück führt ein Bürgerportal ein. Zunächst soll es vor allem einen zentralen Überblick über alle Verwaltungsdienstleistungen liefern, ein weiterer Ausbau ist geplant. mehr...
v.l.: IT-Leiter Tobis Fänger, Projektleiter Thomas Recke und Stadträtin Katharina Pötter stellen das neue ServicePortal Osnabrück vor.
Hochsauerlandkreis: Neuer Web-Auftritt
[13.10.2020] Die Kreisverwaltung des Hochsauerlandkreises präsentiert sich mit einer neuen Website. Auch eine Karriere-Website ist Teil des responsiven Internet-Auftritts. mehr...
Der Hochsauerlandkreis präsentiert sich mit neuem Internet-Auftritt samt Karriere-Website.
Erzgebirgskreis: Glatter Datenfluss zwischen Verwaltungsebenen
[8.10.2020] Der Erzgebirgskreis in Sachsen erhält Fördermittel des Landes für das Vorhaben Kommunalswitch. Es soll damit der redundanzfreie Austausch nicht-personenbezogener Daten zwischen Verwaltungsebenen vorangebracht werden. mehr...
Fördermittelübergabe von Staatssekretär Dr. Pfeil (r.) an Landrat Vogel.
Suchen...

 Anzeige

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 10/2020
Kommune21, Ausgabe 9/2020
Kommune21, Ausgabe 8/2020
Kommune21, Ausgabe 7/2020

ADVANTIC GMBH
23556 Lübeck
ADVANTIC GMBH
KID Magdeburg GmbH
39104 Magdeburg
KID Magdeburg GmbH
Aktuelle Meldungen