ITEBO / ITEOS:
Gemeinsame Personal-Software


[14.1.2019] Das Unternehmen ITEBO und der kommunale IT-Dienstleister ITEOS bieten künftig ein gemeinsames Personalabrechnungs- und Personal-Management-System auf Basis von SAP ERP HCM an.

Mit myIPAV HR auf Basis von SAP HR hält das Unternehmen ITEBO seit mehr als 15 Jahren eine individuelle Lösung für die Personalabrechnung von Mitarbeitern öffentlicher Verwaltungen in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt bereit. Ein ähnliches Leistungsspektrum, jedoch fokussiert auf die Bundesländer Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen bietet seit dem Jahr 2004 die Lösung Kommunalmaster Personal des IT-Dienstleisters ITEOS.
Wie die beiden Anbieter jetzt mitteilen, sollen die Kräfte künftig gebündelt werden. Im Januar dieses Jahres sei mit den Arbeiten für die Integration der Lösung myIPAV HR in den Kommunalmaster Personal begonnen worden. „Unsere Stärke lag bisher in den kommunalen Tarifwerken Baden-Württembergs und NRW, durch die Partnerschaft können wir nun auch Niedersachsen und Sachsen-Anhalt zu unserem Stärkenprofil zählen“, erklärt dazu Dirk Mularz, Projektleiter aufseiten ITEOS.
ITEBO-Kunden profitieren durch die Integration laut Anbieter von neuen Funktionen wie der Einstellung eines Workflows für Urlaub und Krankheit oder eine Personalkostenplanung ohne Organisationsmanagement. Dies erleichtere die tägliche Arbeit und führe zur Vermeidung doppelter Datenhaltung. Auf Basis der Personalabrechnung könne auch die Anbindung an die Zeitwirtschaft oder die elektronische Personalakte in SAP erfolgen. (bs)

http://www.itebo.de
http://www.iteos.de

Stichwörter: Personalwesen, ITEOS, ITEBO



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Personalwesen
Personalwesen: Bildung neu gedacht Bericht
[29.10.2019] In vielen Behörden verändert sich die Personalarbeit grundlegend. Ein Treiber ist der demografische Wandel, der eine strategische Personalarbeit notwendig macht. Ob junge Talente oder erfahrene Mitarbeiter – alle benötigen neue, moderne Bildungskonzepte. Ein Beitrag von Johannes Rosenboom, bei Materna Vertriebsleiter für den Public Sector. mehr...
Die Handlungsfelder der Verwaltung im Rahmen von Bildung 4.0.
Künstliche Intelligenz: In Symbiose mit Maschinen Bericht
[28.10.2019] Wenn künstliche Intelligenz zur Vorbereitung von Entscheidungen eingesetzt wird, kann sich die Produktivität der öffentlichen Verwaltung erhöhen. Werden dadurch Arbeitsplätze bedroht – und was bedeutet das für die Personalentwicklung? mehr...
KI kann Mitarbeiter entlasten.
Interview: Mut zu neuen Wegen Interview
[27.9.2019] Die Abteilung Bauhof des Amts für Technik, Umwelt, Grün der Stadt Herrenberg wurde im vergangenen Jahr in die Selbstorganisation überführt. Wie Mitarbeiter und Verwaltung von diesem New-Work-Ansatz profitieren, erklärt Amtsleiter Stefan Kraus im Interview. mehr...
Stefan Kraus
Interview: Modular aufgebaut Interview
[20.9.2019] Produkt-Manager Maik Möwes und Senior Vertriebsberater Jörg Pohlscheidt vom Unternehmen MACH sprechen im Kommune21-Interview über aktuelle Herausforderungen bei der Digitalisierung des Personalwesens in Kommunen und stellen Lösungsansätze vor. mehr...
Maik Möwes / Jörg Pohlscheidt
Personalwesen: Arbeiten 4.0 Bericht
[2.9.2019] Die Arbeitswelt ist zunehmenden Veränderungen unterworfen. Individualisierung, Wertewandel und demografische Entwicklung lauten die Megatrends, auf die sich die Kommunen einstellen müssen – unter anderem durch neue Technologien und flexible Arbeitsmodelle. mehr...
Digitale Transformation verändert Arbeitswelt grundlegend.