Reichelsheim:
Digitaler Rechnungsworkflow


[16.1.2019] Die Gemeinde Reichelsheim im südhessischen Odenwaldkreis hat die Bearbeitung von Rechnungen in der Verwaltung komplett digitalisiert. Dabei setzt die Kommune auf die Rechnungsworkflow-Software RWF3.0 des kommunalen IT-Dienstleisters ekom21.

Gemeinde Reichelsheim hat die Bearbeitung von Rechnungen komplett digitalisiert. Mit Reichelsheim setzt die erste Gemeinde im Odenwaldkreis auf den digitalen Rechnungsworkflow im Rechenzentrum von IT-Dienstleister ekom21 und nimmt damit eine Vorreiterrolle beim Thema digitale Verwaltung ein. „In der Vergangenheit kamen die Rechnungen in der Regel noch ganz klassisch in Papierform auf den Schreibtisch der Sachbearbeiter und wurden gestempelt, weitergereicht, bearbeitet, abgeheftet“, berichtet Oberamtsrat Gerd Hübner, der die Umstellung gemeinsam mit Kassenleiterin Bianca Hofmann vorangetrieben hat. „Mit der Einführung der digitalen Rechnungsworkflow-Lösung RWF3.0 wird die Bearbeitung von Rechnungen auf ein völlig neues Niveau der Transparenz und Effizienz gehoben.“ Alle 27 Mitarbeiter der Kernverwaltung könnten nun gleichzeitig auf die Rechnungen zugreifen, zudem werde insbesondere im Bereich Liquiditätsplanung eine deutlich bessere Steuerung ermöglicht.
Wie ekom21 weiter berichtet, hatte die Gemeinde das Thema digitaler Rechnungsworkflow bereits seit mehreren Jahren auf der Agenda. Die auf dem Markt verfügbaren Lösungen hätten jedoch lange nicht den Ansprüchen der Kommune entsprochen. „In den letzten zwei Jahren haben wir das Thema verstärkt ins Auge gefasst – zunächst mit dem Gedanken, dies gemeinsam mit Nachbargemeinden anzugehen“, so Gerd Hübner. „Dort waren die Prozesse aber häufig noch nicht so weit gediehen, dass ein gemeinsames Vorgehen sinnvoll gewesen wäre.“ Man habe daher im vergangenen Jahr beschlossen, gemeinsam mit ekom21 die Lösung RWF3.0 einzuführen. Der Wunsch nach einer schnellen Umsetzung konnte dabei erfüllt werden: Zwischen der Beauftragung im Sommer und der Produktivsetzung des Digitalen Rechnungsworkflows Anfang Dezember 2018 lagen nur wenige Monate. (bs)

www.reichelsheim.de
www.ekom21.de

Stichwörter: Finanzwesen, ekom21, Reichelsheim, Rechnungsworkflow, RWF3.0

Bildquelle: Gemeinde Reichelsheim / ekom21

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Finanzwesen
Kreis Karlsruhe: Digitale Rechnungsbearbeitung
[21.2.2019] Als eine der ersten Kreisverwaltungen in Baden-Württemberg bearbeitet der Kreis Karlsruhe seine Rechnungen nun vollelektronisch. Lange Postlaufzeiten gehören somit der Vergangenheit an. mehr...
Kreis Karlsruhe gibt den Startschuss für die E-Rechnung.
Mecklenburg-Vorpommern: Gesetz soll Doppik erleichtern
[14.2.2019] Standards senken, die Transparenz der Doppik verbessern, Verwaltungsabläufe vereinfachen und flexibler gestalten sowie die Rechtssicherheit bei den Kommunen als Anwender stärken: Diese Ziele will das Kabinett in Mecklenburg-Vorpommern mit einem Doppikerleichterungsgesetz erreichen. mehr...
Axians Infoma: Finalist Kreis Recklinghausen
[12.2.2019] Als Finalist des Innovationspreises 2018 hat das Unternehmen Axians Infoma die Kreisverwaltung Recklinghausen ausgezeichnet. Ein umfangreiches Digitalisierungsprojekt der Kommune hat demnach überzeugt. mehr...
Als Finalist des Axians Infoma Innovationspreises 2018 unterstützt der Kreis Recklinghausen ein Kinderpalliativzentrum.
Eitorf: kdvz hostet Finanzverfahren
[8.2.2019] Ihr Finanzverfahren hat die Gemeinde Eitorf ins Rechenzentrum der kdvz Rhein-Erft-Rur umgezogen. Der IT-Dienstleister zeichnet jetzt für Hosting und Support verantwortlich. mehr...
AWV Isar-Inn: Auf AKDB-Software umgestellt
[4.2.2019] Der Abfallwirtschaftsverband Isar-Inn ist auf die Finanz-Software der Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB) umgestellt. Sämtliche Kunden- und Finanzdaten wurden erfolgreich auf OK.FIS migriert. mehr...