Kreis Nordwestmecklenburg:
Bauanträge online stellen


[17.1.2019] Bauanträge können beim Kreis Nordwestmecklenburg online eingereicht werden. Die Kommune bietet dafür ein eigenes Bauportal an. Der Online-Service soll ausgeweitet werden, sodass beispielsweise auch die Baugenehmigung online erteilt werden kann.

Mit einem eigenen Bauportal erweitert der Kreis Nordwestmecklenburg sein E-Government-Angebot. Seit Jahresbeginn können Bauanträge beim Kreis Nordwestmecklenburg auch online gestellt werden. Über das Bauportal der Kommune können Bauwillige ihre Anträge in einem Online-Dialog ausfüllen und an die Genehmigungsbehörde des Landkreises weiterleiten. „Das ist ein weiterer für die Bürger sichtbarer Schritt zu einem modernen Online-Angebot der Kreisverwaltung“, sagt Landrätin Kerstin Weiss. Wie der Kreis mitteilt, soll das Angebot ständig weiterentwickelt werden mit dem Ziel, künftig auch die Baugenehmigungen online erteilen zu können.
Der Online-Bauantrag gehöre zu einem Pilotprojekt, in dem Nordwestmecklenburg mit Unterstützung des Landes daran arbeite, das gesamte Baugenehmigungsverfahren von der Antragstellung bis zur Genehmigung online umzusetzen. Mecklenburg-Vorpommern hat darüber hinaus die Federführung im Bereich Bauen und Wohnen für die bundesweite Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes übernommen (wir berichteten). „Wir wollen aber nicht nur Dienste online abwickeln, sondern das Verfahren auch nutzen, um im Baugenehmigungsverfahren schneller zu werden“, erklärt Landrätin Weiss weiter. „Hier gilt es im Interesse von Wirtschaft und privaten Bauherren die Zeit bis zur Baugenehmigung zu verkürzen.“
Laut eigenen Angaben hat der Kreis im November 2018 damit begonnen, neu eingehende Bauanträge mit allen Unterlagen einzuscannen und die interne Beteiligung ausschließlich elektronisch vorzunehmen. Beim Online-Antrag könne auf die aufwendige Digitalisierung der Genehmigungsunterlagen verzichtet werden. In den kommenden Monaten soll das Online-Angebot um Hilfestellungen ergänzt werden, welche die Antragstellung vereinfachen. Auch Möglichkeiten für eine gemeinschaftliche Bearbeitung von Bauanträgen durch die Bauherren, die beteiligten Architekten und Ingenieure im Bauportal seien geplant. Später soll es außerdem möglich werden, den weiteren Schriftverkehr im Genehmigungsverfahren online abzuwickeln und die Baugenehmigung auf Wunsch elektronisch zu versenden. Sobald das geplante Servicekonto des Landes zur Verfügung steht, werde auch dieses in das Bauportal eingebunden.
„Wir erhoffen uns nicht nur ein papierloses Verfahren, sondern vielmehr eine größere Transparenz der einzelnen Verfahrensschritte“, erläutert der Erste Stellvertreter der Landrätin, Mathias Diederich. Alle am Verfahren Beteiligten sollen künftig den Stand des Genehmigungsverfahrens jederzeit abfragen und online verfolgen können. „Durch eine interaktive Eingabe kann möglicherweise auch die Fehlerquote bei der Antragstellung verringert werden, und das kann auch die Genehmigungsverfahren insgesamt beschleunigen“, sagt Diederich. (ve)

http://bauen.nordwestmecklenburg.de
http://www.nordwestmecklenburg.de

Stichwörter: Portale, CMS, Fachverfahren, Bauwesen, Kreis Nordwestmecklenburg, Mecklenburg-Vorpommern

Bildquelle: Landkreis Nordwestmecklenburg

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
KDO: Mit Kommune365 zum virtuellen Rathaus
[21.2.2020] Bis 2022 müssen Kommunen ihre Dienstleistungen flächendeckend digital anbieten. Die Integrationsplattform KDO-Kommune365 möchte den Verwaltungen den Weg zum virtuellen Rathaus erleichtern. mehr...
Frankfurt am Main: Website in neuem Design
[20.2.2020] Der Web-Auftritt der Stadt Frankfurt am Main präsentiert sich jetzt in neuem Gewand: Die Seite wurde moderner und übersichtlicher gestaltet, ist jetzt barrierefrei und für die Nutzung mit mobilen Geräten optimiert. mehr...
Das neue Design des Web-Auftritts von Frankfurt am Main.
Bayern: Organisationskonto erweitert
[19.2.2020] Dank einer neu geschaffenen Schnittstelle können ab sofort Online-Verwaltungsleistungen beliebiger Anbieter reibungslos über das bayerische Organisationskonto genutzt werden. mehr...
KDN: Taskforce Standardisierung
[18.2.2020] Eine Taskforce Standardisierung im Zuge der OZG-Umsetzung hat der Dachverband kommunaler IT-Dienstleister KDN ins Leben gerufen. Entwickler von regio iT und Südwestfalen-IT (SIT) sollen Konzepte erarbeiten, wie Datenstrukturen und Schnittstellen von der Architektur einzelner Portale entkoppelt und vereinheitlicht werden können. mehr...
Hambühren: Mehr Übersicht nach Relaunch
[12.2.2020] Mehr Service, mehr Übersicht, Barrierefreiheit und ein modernes Design will die Gemeinde Hambühren den Besuchern ihrer neu gestalteten Internet-Seiten bieten. mehr...
Hambühren hat seinen Internet-Auftritt einem Relaunch unterzogen.
Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

Advantic
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich CMS | Portale:
ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
Aktuelle Meldungen