Kreis Mettmann:
IT wird Teil des KRZN


[7.2.2019] Das IT-Amt des Kreises Mettmann und das Kommunale Rechenzentrum Niederrhein (KRZN) fusionieren. Kostenvorteile, Synergieeffekte sowie eine bessere Position im Wettbewerb um IT-Fachkräfte sollen Ergebnisse des Zusammenschlusses sein.

Das IT-Amt des Kreises Mettmann wird zu einem Standort des Kommunalen Rechenzentrums Niederrhein (KRZN). Das IT-Amt des Kreises Mettmann ist jetzt Teil des Kommunalen Rechenzentrums Niederrhein (KRZN). Wie der kommunale IT-Dienstleister mitteilt, wird der nordrhein-westfälische Kreis damit zu einem weiteren Standort des Rechenzentrums. „Mit der Fusion erhalten wir den Standort Mettmann und unsere ortsnahe IT-Versorgung“, erklärt Landrat Thomas Hendele. Außerdem ergäben sich Kostenvorteile durch verschiedene Synergieeffekte – etwa bei der Bereitstellung von Fachanwendungen, beim technischen Betrieb, bei der Hardware-Beschaffung und im administrativen Bereich. Zehn Prozent der IT-Gesamtkosten könne der Kreis laut Hendele durch die Umstellung einsparen.
Die Fusion hat laut KRZN aber auch für die Mitarbeiter der Kreis-IT Vorteile. „Das KRZN bietet als großer kommunaler IT-Versorger breitere berufliche Entwicklungsmöglichkeiten – rein fachlich aber auch bei Führungsaufgaben“, sagt Andreas Coenen, Verbandsvorsteher des KRZN und Landrat des Kreises Viersen. „Jedem IT-Mitarbeiter steht es zudem frei, bei gleichen Bezügen an den Standort des Rechenzentrums in Kamp-Lintfort zu wechseln, am Standort Mettmann zu bleiben oder zurück in die Kreisverwaltung zu gehen.“
Wie das KRZN weiter mitteilt, wappnen sich der Kreis und das Rechenzentrum mit der Fusion für die stetig steigenden Anforderungen im Bereich der kommunalen IT und stellen sich zukunftssicher auf. Zudem verspricht sich Coenen eine bessere Position im Wettbewerb um künftige IT-Fachkräfte. Der gesamte Fusionsprozess der Kreis-IT und des Rechenzentrums verlaufe entlang eines detaillierten Fahrplans und soll innerhalb der kommenden vier bis sechs Jahre abgeschlossen werden. (ve)

http://www.krzn.de
http://www.kreis-mettmann.de

Stichwörter: Unternehmen, Kreis Mettmann

Bildquelle: Alois Müller

Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen
Sachsen: Kommunen wollen IT-GmbH gründen
[11.4.2019] Chemnitz, Dresden und Leipzig, der Zweckverband Kommunale Informationsverarbeitung Sachsen (KISA) und die Sächsische Anstalt für kommunale Datenverarbeitung (SAKD) wollen eine kommunale IT Gesellschaft – die KOMM24 GmbH – gründen. mehr...
Dataport: Als IT-Ausbilder auf Platz 5
[3.4.2019] Dataport ist eines der besten Unternehmen in Deutschland bezüglich Ausbildung in der IT. In einer aktuellen Studie belegt der IT-Dienstleister in seiner Kategorie den fünften Platz von 49 ausgezeichneten Unternehmen. mehr...
Axians Infoma: Best-Practice-Partner 2018
[2.4.2019] Als Best-Practice-Partner 2018 hat Axians Infoma jetzt die Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO), die Kommunale Datenverarbeitungszentrale (kdvz) Rhein-Erft-Rur, ekom21, das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) und Südwestfalen-IT ausgezeichnet. mehr...
Alle Teilnehmer des Axians Infoma Partnergroup Strategie- und Managementmeetings.
SIMSme: Brabbler AG kauft Messenger
[15.3.2019] Das Unternehmen Brabbler kauft den Messenger SIMSme von der Deutschen Post. Im Gegenzug beteiligt sich die Deutsche Post an Brabbler, um die Entwicklung von SIMSme weiter zu begleiten. mehr...
Dataport: Neuer Standort
[5.3.2019] Dataport hat einen neuen Standort in Kiel-Friedrichsort eröffnet. In Räumen, die für die Arbeit in der digitalen Welt ausgestattet sind, werden IT-Lösungen für den Public Sector entwickelt. mehr...
Suchen...

 Anzeige

ekom21
AixConcept GmbH
52076 Aachen
AixConcept GmbH
arxes-tolina GmbH
13088 Berlin
arxes-tolina GmbH
Govii UG (haftungsbeschränkt)
06108 Halle (Saale)
Govii UG (haftungsbeschränkt)
wer denkt was GmbH
64293 Darmstadt
wer denkt was GmbH
Aktuelle Meldungen