ITDZ:
Berliner IT-Dienstleister wird 50


[12.2.2019] Das IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin) feiert 50-jähriges Jubiläum. Zu den Großprojekten für die kommenden Jahre, die gemeinsam mit dem Land realisiert werden, zählen die Standardisierung der IT-Arbeitsplätze sowie die digitale Aktenbearbeitung.

ITDZ Berlin feiert 50. Geburtstag. Seit 1969 begleitet das IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin) die Berliner Verwaltung als IT-Dienstleister. Die über Jahrzehnte aufgebaute Expertise des ITDZ Berlin ist eigenen Angaben zufolge für die digitalen Transformationsvorhaben der Berliner Verwaltung unersetzlich. Das Berliner E-Government-Gesetz gebe dem IT-Dienstleister den klaren politischen Auftrag, die Digitalisierung der Landesverwaltung aktiv voranzutreiben.
Als bereits erreichte Meilensteine nennt das ITDZ Berlin unter anderem den Auf- und Ausbau des Berliner Landesnetzes sowie die Einrichtung des Bürgertelefons 115. Gemeinsam mit dem Land sei für die kommenden Jahre etwa geplant, mehr als 67.500 IT-Arbeitsplätze in der Verwaltung zu standardisieren sowie eine digitale Aktenbearbeitung zu realisieren. Alle Aktenbearbeitungsprozesse an mehr als 87.500 Arbeitsplätzen in der Verwaltung sollen künftig ausschließlich digital stattfinden. (ba)

www.itdz-berlin.de

Stichwörter: Unternehmen, IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin)

Bildquelle: ITDZ Berlin

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen
d.velop: Kooperation mit KI Start-up
[20.2.2019] Das Unternehmen d.velop kooperiert mit dem Start-up Westphalia DataLab, um neue Standardlösungen im Bereich künstliche Intelligenz (KI) zu entwickeln. Die öffentliche Verwaltung ist einer der beiden Kernbereiche, auf die sich die Kooperation zunächst konzentrieren will. mehr...
d.velop nimmt eine strategische Kooperation mit dem KI-Start-up Westphalia DataLab auf.
citeq / KRZN: Kooperation im Personalwesen
[8.2.2019] Eine enge Kooperation im Bereich Personalwesen haben der IT-Dienstleister der Stadt Münster, citeq und das Kommunale Rechenzentrum Niederrhein (KRZN) vereinbart. Zum Einsatz kommt Software von ITEOS auf Basis von SAP HCM. mehr...
KRZN und citeq starten Zusammenarbeit im Bereich Personalwesen.
Infora: Alles neu im neuen Jahr
[7.2.2019] Mit neuer Führung und neuer Positionierung ist Infora ins Jahr 2019 gestartet. Zudem verfügt das Kölner Beratungsunternehmen jetzt über ein neues Logo und ein neues Corporate Design. mehr...
Michael Hagedorn, Geschäftsführer der Infora GmbH
Kreis Mettmann: IT wird Teil des KRZN
[7.2.2019] Das IT-Amt des Kreises Mettmann und das Kommunale Rechenzentrum Niederrhein (KRZN) fusionieren. Kostenvorteile, Synergieeffekte sowie eine bessere Position im Wettbewerb um IT-Fachkräfte sollen Ergebnisse des Zusammenschlusses sein. mehr...
Das IT-Amt des Kreises Mettmann wird zu einem Standort des Kommunalen Rechenzentrums Niederrhein (KRZN).
Kommunal-Software: Den Markt nicht aushebeln Interview
[7.2.2019] Auch im Markt für Kommunal-Software muss es einen Wettbewerb um die jeweils beste Lösung geben, meint Stephan Hauber, Vorstandsvorsitzender des Databund und Geschäftsführer der Firma HSH. Mittelfristig drohe sonst ein Qualitätsproblem. mehr...
Stephan Hauber, Vorstandsvorsitzender des Databund und HSH-Geschäftsführer
Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Meldungen