Haldensleben:
Meldewesen und Parkausweis per VOIS


[19.2.2019] Als erstes Mitglied der Kommunalen IT-Union ist die Stadt Haldensleben von der Melde-Software MESO auf die Software VOIS von Anbieter HSH migriert. Neben dem VOIS-Modul zum Meldewesen setzt die Kommune das Parkausweismodul ein.

Die Stadt Haldensleben hat die Migration auf die Software VOIS von Anbieter HSH vollzogen. Wie der kommunale IT-Dienstleister KID Magdeburg mitteilt, ist damit erstmals ein Mitglied der Kommunalen IT-Union (KITU) und Anwender der Melde-Software MESO auf die neue Software von Anbieter HSH umgestiegen. Seit Jahresbeginn werde in der sachsen-anhaltischen Kommune nun mit den Modulen VOIS | MESO (Meldewesen) und VOIS | PAM (Parkausweismodul) gearbeitet. Laut eigenen Angaben unterstützt KID Magdeburg als Betriebsgesellschaft die Stadt Haldensleben intensiv in allen Projektphasen vor und nach dem Start des Produktivbetriebs. Datenmigration und Einführungsschulung sowie der Start des Echtbetriebs seien planmäßig verlaufen. Zum KID-Leistungsumfang gehöre neben dem Hosting und Betrieb im Rechenzentrum auch die zentrale Fach- und Anwendungsbetreuung. Als erfahrener kommunaler IT-Dienstleister mit einem zertifizierten Rechenzentrum sei KID Magdeburg Partner für alle interessierten Kommunen, die eine Migration von MESO zu VOIS anstreben. (ve)

http://www.haldensleben.de
http://www.vois.org
http://www.kid-magdeburg.de
http://www.kitu-genossenschaft.de
http://www.hsh-berlin.com

Stichwörter: Fachverfahren, HSH, KID Magdeburg, KITU, Haldensleben, Meldewesen, Parkraumbewirtschaftung, VOIS



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Fachverfahren
Bayern: Kommunen setzen auf OK.VOTE
[25.2.2020] Am 15. März finden in Bayern die Kommunalwahlen statt. Rund 1.000 Kommunen setzen bei der Wahldurchführung auf die Software OK.VOTE. mehr...
Jugendhilfe: Transparente Fälle Bericht
[21.2.2020] Das Kreisjugendamt Saarlouis hat auf das SYNERGO-Verfahren OK.JUS der AKDB gewechselt. Die Arbeitsprozesse sind dadurch durchgängiger und messbarer geworden. Für die Amtsleitung ist es so viel leichter, für die Zukunft zu planen. mehr...
ITK Rheinland: Kooperation für digitale Ehrenamtskarte
[20.2.2020] Die ITK Rheinland arbeitet jetzt gemeinsam mit Vertretern von IT.NRW, dem Land, dem KDN und der Digitalagentur init an der Digitalisierung der Ehrenamtskarte. mehr...
Gemeinsam mit Vertretern von IT.NRW, dem Land Nordrhein-Westfalen, dem KDN und init beteiligt sich die ITK Rheinland an der Digitalisierung der Ehrenamtskarte.
Vitako: Verzögerungen bei i-Kfz 3
[18.2.2020] Zum Umsetzungsstand von i-Kfz 3 hat sich Vitako auf eine Anfrage des SPIEGEL geäußert. Ein Grund für Verzögerungen läge in den Anforderungen an die IT-Sicherheit. mehr...
Gewerbemeldungen: Automatisierte Verteilung
[14.2.2020] Zahlreiche Städte haben die Übermittlung von Gewerbemeldungen im Standard XGewerbeanzeige 2.0 durch den Verteildienst von EDV Ermtraud automatisiert und sind damit auch für künftige Anforderungen gerüstet. mehr...