Magdeburg:
Elternportal mit neuen Funktionen


[4.3.2019] Das neue Elternportal unter kitaplatz.magdeburg.de wartet mit verbesserten Funktionen und mehr Service auf.

Elternportal unter kitaplatz.magdeburg.de wurde erweitert. Magdeburg hat das neue Internet-Elternportal freigeschaltet. Entwickelt wurde es nach Angaben der sachsen-anhaltischen Landeshauptstadt vom Jugendamt, der Stadtelternvertretung und den Kita-Trägern. Die technische Umsetzung habe IT-Dienstleister KID Magdeburg übernommen.
Eltern würden von deutlich verbesserten Funktionen profitieren. Sie hätten nun die Möglichkeit, 12 Monate vor dem gewünschten Betreuungstermin nach einem Kita-Platz für ihr Kind zu suchen, zu prüfen, welche Einrichtung einen freien Platz hat und drei Wunscheinrichtungen anzugeben. Bislang betrug dieser Zeitraum sechs Monate, früher vier Monate. Über den Status ihrer Wünsche werden die Eltern automatisch per E-Mail informiert.
Eine wesentliche Änderung ist laut der städtischen Pressemeldung die Einführung einer Kind-ID, welche Eltern ab 1. April 2019 beim Abschluss eines Betreuungsvertrages zwingend angeben müssen. Sie erhalten diese bei der Erstellung eines Benutzerkontos und Hinterlegung der Kindesangaben im Elternportal oder bei der Kita-Beratung des Jugendamts. Ohne Kind-ID seien Wünsche und der Abschluss von Betreuungsverträgen für Kita-Plätze weder im Portal noch in den Einrichtungen möglich.
In dem neuen Elternportal sind nach Angaben der Stadt derzeit rund 18.200 Betreuungsverträge von 139 Einrichtungen und 35 Trägern hinterlegt. Auch alle Angaben der Träger zu Ansprechpartnern, Angeboten und Konzeptionen seien auf dem Portal abrufbar. (ba)

kitaplatz.magdeburg.de

Stichwörter: Fachverfahren, KID Magdeburg, Magdeburg, Kita-Lösungen, Portale, Elternportal

Bildquelle: Stadt Magdeburg

Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Fachverfahren
Asylbewerberleistungsgesetz: Fingerabdruck gegen Sozialbetrug
[18.3.2019] Seit 2017 sind Behörden, die für die Gewährung von Sozialleistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz zuständig sind, ermächtigt, Fingerabdrücke zum Identitätsabgleich eines Antragstellers zu nehmen. Die dafür erforderliche Hard- und Software ist nun ausgeliefert worden. mehr...
Hamburg: Kita-Gutschein online beantragen
[14.3.2019] Ohne Behördengang können Eltern in Hamburg einen Kita-Gutschein für die Betreuung ihres Kindes beantragen. mehr...
Vollstreckung: AMTSHILFE.net gestartet
[8.3.2019] Die elektronische Amtshilfe-Lösung AMTSHILFE.net ist jetzt erfolgreich produktiv gegangen. Entwickelt wurde sie von den IT-Dienstleistern krz und KDO sowie vom Unternehmen DATA-team. mehr...
Digitales Amtshilfeersuchen mit AMTSHILFE.net startet.
i-Kfz: Zeitersparnis von drei Millionen Stunden
[5.3.2019] Mit Stufe 3 der internetbasierten Fahrzeugzulassung (i-Kfz) wird nicht nur die Verwaltung einen Eurobetrag in Millionenhöhe sparen, sondern auch die Bürger. Letztere werden obendrein drei Millionen Stunden Zeit sparen. mehr...
Mit Stufe 3 der internetbasierten Fahrzeugzulassung sparen Verwaltung und Bürger Millionen.
Hochsauerlandkreis: Neue Software für Reitkennzeichen
[1.3.2019] Für die Verwaltung von Reitkennzeichen setzt der Hochsauerlandkreis seit Anfang dieses Jahres ein Modul der Software citkoOutdoor ein. mehr...