Nürnberg / N-ERGIE:
GIS vereinfacht Baustellenplanung


[8.3.2019] Im Geo-Informationssystem der Stadt Nürnberg sind jetzt auch die Trassen und Rohrleitungen des Energieversorgers N-ERGIE darstellbar. Das gemeinsame digitale Kartenmaterial soll die Baustellenplanung vereinfachen.

Nürnberg und die Main-Donau Netzgesellschaft nutzen digitales Kartenmaterial jetzt gemeinsam. Die Stadt Nürnberg und die Main-Donau Netzgesellschaft, ein Unternehmen des Energieversorgers N-ERGIE, haben einen ersten Baustein zur Digitalisierung gemeinsamer Geschäftsprozesse gesetzt. Da sowohl die Main-Donau Netzgesellschaft als auch die Stadt Nürnberg ein Geo-Informationssystem (GIS) nutzen, wurden digitale Wege gesucht, um die Strom-, Erdgas-, Fernwärme und Trinkwassernetze zusammen mit den städtischen Informationen in einem stadtinternen System zu visualisieren.
Als Lösung wurde nun der beim Netzbetreiber vorhandene Web Mapping Service (WMS) so für die Stadt ausgebaut, dass ausgewählte städtische Dienststellen in ihren digitalen Arbeitsoberflächen auch die Trassen und Rohrleitungen von N-ERGIE ein- und ausblenden können.
Wie der Energieversorger berichtet, können die städtische Mitarbeiter somit ab sofort die Objekte der Stadt sowie die Infrastruktur der Main-Donau Netzgesellschaft (Leitungs- und Rohrverläufe), in einer einzigen Bildschirmansicht erkennen und bewerten. Dies stelle bei Planungen von Baumaßnahmen bereits in einem frühen Stadium eine digitale Unterstützung sicher. Anfragen für konkrete Umsetzungen von Baumaßnahmen müssten aber weiterhin im Rahmen einer Einweisung durch die Main-Donau Netzgesellschaft durchgeführt werden. (bs)

http://www.nuernberg.de
http://www.n-ergie.de

Stichwörter: Geodaten-Management, Nürnberg, N-ERGIE

Bildquelle: N-ERGIE

Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Geodaten-Management
Heidelberg: Datenatlas mit Open-Data-Funktion
[11.11.2019] Seit dem Jahr 2013 bietet die Stadt Heidelberg einen interaktiven Datenatlas mit Fakten rund um die Stadt an. Der Atlas umfasst nun auch eine Open-Data-Funktion. mehr...
Sachsen-Anhalt: Daten der Landesentwicklung
[4.11.2019] Als Grundlage für kommunale Planungen und Fachplanungen steht in Sachsen-Anhalt ein neues Online-Datenportal zur Verfügung. Gemeinsam mit den Kommunen soll das digitale Amtliche Raumordnungs-Informationssystem ARIS weiterentwickelt werden. mehr...
Neuss: Neues Grünflächenkataster
[22.10.2019] In Zusammenarbeit mit ITK Rheinland führt die Stadt Neuss ein neues Grünflächenkataster ein. mehr...
Berlin: Lagegenaue Straßendaten
[11.10.2019] Digitale Daten zum Berliner Straßenland stehen frei zugänglich im Geoportal des Landes zur Verfügung. Lagegenau werden Objekte wie Fahrbahnen, Gehwege, Verkehrszeichen und Bordsteine in einer Karte angezeigt. mehr...
Main-Kinzig-Kreis: Entwicklungspotenziale digital erfasst
[9.10.2019] Um die vorhandenen innerörtlichen Entwicklungspotenziale im Sinne eines nachhaltigen Flächen-Managements zu nutzen, setzt der Main-Kinzig-Kreis auf Software und Expertise von immovativ. mehr...
Main-Kinzig-Kreis will die innerörtlichen Entwicklungspotenziale heben.
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Geodaten-Management:
Barthauer Software GmbH
38126 Braunschweig
Barthauer Software GmbH
GKD Recklinghausen - Zweckverband
45665 Recklinghausen
GKD Recklinghausen - Zweckverband
brain-SCC GmbH
06217 Merseburg
brain-SCC GmbH
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
Aktuelle Meldungen