Nürnberg / N-ERGIE:
GIS vereinfacht Baustellenplanung


[8.3.2019] Im Geo-Informationssystem der Stadt Nürnberg sind jetzt auch die Trassen und Rohrleitungen des Energieversorgers N-ERGIE darstellbar. Das gemeinsame digitale Kartenmaterial soll die Baustellenplanung vereinfachen.

Nürnberg und die Main-Donau Netzgesellschaft nutzen digitales Kartenmaterial jetzt gemeinsam. Die Stadt Nürnberg und die Main-Donau Netzgesellschaft, ein Unternehmen des Energieversorgers N-ERGIE, haben einen ersten Baustein zur Digitalisierung gemeinsamer Geschäftsprozesse gesetzt. Da sowohl die Main-Donau Netzgesellschaft als auch die Stadt Nürnberg ein Geo-Informationssystem (GIS) nutzen, wurden digitale Wege gesucht, um die Strom-, Erdgas-, Fernwärme und Trinkwassernetze zusammen mit den städtischen Informationen in einem stadtinternen System zu visualisieren.
Als Lösung wurde nun der beim Netzbetreiber vorhandene Web Mapping Service (WMS) so für die Stadt ausgebaut, dass ausgewählte städtische Dienststellen in ihren digitalen Arbeitsoberflächen auch die Trassen und Rohrleitungen von N-ERGIE ein- und ausblenden können.
Wie der Energieversorger berichtet, können die städtische Mitarbeiter somit ab sofort die Objekte der Stadt sowie die Infrastruktur der Main-Donau Netzgesellschaft (Leitungs- und Rohrverläufe), in einer einzigen Bildschirmansicht erkennen und bewerten. Dies stelle bei Planungen von Baumaßnahmen bereits in einem frühen Stadium eine digitale Unterstützung sicher. Anfragen für konkrete Umsetzungen von Baumaßnahmen müssten aber weiterhin im Rahmen einer Einweisung durch die Main-Donau Netzgesellschaft durchgeführt werden. (bs)

http://www.nuernberg.de
http://www.n-ergie.de

Stichwörter: Geodaten-Management, Nürnberg, N-ERGIE

Bildquelle: N-ERGIE

Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Geodaten-Management
Hamburg: Verknüpfung von Urban Data Platform und OSI
[16.7.2019] Die Urban Data Platform des Hamburger Landesbetriebs Geoinformation und Vermessung (LGV) wird für weitere Partner geöffnet und mit der Online-Service-Infrastruktur (OSI) von Dataport verbunden. mehr...
Hamburger Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung (LGV) und IT-Dienstleister Dataport intensivieren ihre Zusammenarbeit bei der Urban Data Platform.
Herten: Straßen werden virtuell erfasst
[27.6.2019] Ein virtuelles Abbild der Hertener Straßenzüge soll künftig die Arbeitsabläufe bei Stadtverwaltung und Stadtwerken optimieren. mehr...
Spezielle Fahrzeuge erstellen derzeit 360-Grad-Panorama-Aufnahmen der Hertener Straßen.
Fraunhofer IGD: Städte effizient planen
[20.6.2019] Das Fraunhofer Institut für Grafische Datenverarbeitung IGD hat zwei Systeme zur digitalen Stadtplanung samt Bürgerbeteiligung entwickelt. Nach Pilotphasen und Praxistests stehen die beiden Lösungen nun für den Einsatz in anderen Kommunen zur Verfügung. mehr...
Mit realitätsgetreuen Visualisierungen können alle Beteiligten optimal in die Stadtplanung einbezogen werden.
Brandenburg: Waldbrandkarte im GeoPortal Forst
[3.6.2019] Über das GeoPortal Forst ist jetzt die Waldbrandkarte für Brandenburg einsehbar. Sie enthält nicht nur Informationen über die Forststruktur, sondern zeigt beispielsweise auch Löschwasserentnahmestellen oder ganzjährig von Lkw befahrbare Waldwege an. mehr...
Bayern: Digitale Heimat in dritter Dimension
[25.4.2019] Im kostenlosen BayernAtlas können künftig auch 3D-Daten der Vermessungsverwaltung aufgerufen werden. Das Angebot ist jetzt in die Betaphase gestartet. mehr...
Der BayernAtlas enthält ab sofort auch 3D-Daten.
Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Geodaten-Management:
NOLIS GmbH
31582 Nienburg
NOLIS GmbH
GKD Recklinghausen - Zweckverband
45665 Recklinghausen
GKD Recklinghausen - Zweckverband
con terra GmbH
48155 Münster
con terra GmbH
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH
Aktuelle Meldungen