Föderales Informationsmanagement:
Whitepaper von cit


[26.3.2019] Dem Föderalen Informationsmanagement (FIM) zur Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes widmet sich das Unternehmen cit in einem Whitepaper.

Ein Whitepaper „Föderales Informationsmanagement (FIM, wir berichteten) zur Umsetzung des OZG“ hat jetzt cit veröffentlicht. Laut Unternehmensangaben erklärt dieses nicht nur, wie FIM funktioniert, sondern auch wie die Plattform cit intelliForm zur Anwendung kommt und wie moderne E-Government-Plattformen Länder und Kommunen unterstützen können. Der Anbieter empfiehlt allen für die OZG-Umsetzung Verantwortlichen, einen modellgetriebenen Ansatz zu verfolgen und dafür eine FIM-konforme E-Government-Plattform wie cit intelliForm zu nutzen. „Wir schätzen den Effizienzgewinn durch FIM und cit intelliForm bei der Umsetzung des OZG und der damit verbundenen Sicherstellung der digitalen Grundversorgung auf mindestens 80 Prozent“, sagt Klaus Wanner, geschäftsführender Gesellschafter von cit. „FIM liefert die fachliche Grundlage, und cit intelliForm automatisiert die Umsetzung weitgehend – damit entstehen Online-Zugänge zu Verwaltungsleistungen wie am Fließband.“ Das Whitepaper kann kostenlos per E-Mail angefordert werden. (ve)

Das Whitepaper per E-Mail anfordern
http://www.cit.de
http://fimportal.de

Stichwörter: Dokumenten-Management, cit, cit intelliForm, Föderales Informationsmanagement (FIM)



Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Dokumenten-Management
Ceyoniq: Archivlösung wird 30
[18.4.2019] Die digitale Archivlösung nscale von Anbieter Ceyoniq feiert in diesem Jahr ihren dreißigsten Geburtstag. mehr...
Das Unternehmen Ceyoniq feiert in diesem Jahr den 30sten Geburtstag seiner Archivlösung nscale.
regisafe / PDF Compressor: Hüttenberg setzt auf Produktkombination
[1.4.2019] Dank einer Produktkombination bestehend aus dem Dokumenten-Management-System von comundus regisafe mit Version 8 des PDF Compressors von Foxit Software kann die Gemeinde Hüttenberg unter anderem hochkomprimierte, volltextdurchsuchbare PDF/A-Dateien erzeugen und direkt in das DMS-System überführen. mehr...
Ceyoniq: Sehr gute E-Akte-Lösung
[19.3.2019] Die Lösung nscale von Ceyoniq Technology wurde in einer Studie des Forschungs- und Beratungsinstituts BARC zum Thema E-Akte als sehr gut bewertet. mehr...
Aschaffenburg: Digitalisierung voranbringen
[7.2.2019] Durch neue Online-Services will die Stadt Aschaffenburg bürgernäher werden, intern sollen elektronische Akten für Entlastung sorgen. Um die Digitalisierung in die Fläche zu bringen, wird eine neue Organisationsstelle im Rathaus geschaffen. mehr...
Aschaffenburg: Lenkungsgruppe treibt Digitalisierung voran.
Wuppertal: Neue Arbeitsplattform Bericht
[31.1.2019] Das Jobcenter Wuppertal arbeitet seit einiger Zeit ausschließlich mit elektronischen Kundenunterlagen. Dafür wurde die E-Akte des d.3ecm-Systems in das Fachverfahren AKDN-sozial integriert. Verfahrensabläufe können somit deutlich verkürzt werden. mehr...
Wuppertal: E-Akte für Jobcenter.