ITK Rheinland:
Erste Gehaltszahlungen über P&I Loga


[29.3.2019] Neun Mitglieder des Zweckverbands ITK Rheinland rechnen ihre Personalfälle nun in P&I Loga, bereitgestellt vom Kommunalen Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) ab.

Für die Entgeltabrechnung stellt das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) das Personal-Management-System Loga zur Verfügung. Wie der kommunale IT-Dienstleister berichtet, rechnen seit Beginn des Jahres 2019 auch neun Mitglieder des Zweckverbands ITK Rheinland, ITK Rheinland selbst und zwei DRK-Kreisverbände ihre rund 8.500 Personalfälle in P&I Loga im krz ab. Im Juli 2018 haben die beiden IT-Dienstleister gemeinsam das Projekt zur Kundenübernahme gestartet. Begleitet worden sei es von sieben Projektleitern des krz. Sie reisten für verschiedene Kick-Offs zu den einzelnen Kunden. Neben einem ersten Kennenlernen wurde so auch das weitere Vorgehen besprochen. Anschließend seien die 12 Mandanten und 38 Untermandanten im krz eingerichtet worden. Nach der Augustabrechnung wurden die Daten laut krz aus dem Altverfahren übernommen. In der fünfmonatigen Parallelphase seien Anpassungen in Loga vorgenommen und Abrechnungen verglichen worden. Außerdem konnten die Neukunden krz Loga in dieser Zeit kennenlernen. Am 10. Dezember 2018 wurde laut krz die erste Abrechnung für die Beamten und Versorgungsempfänger erfolgreich durchgeführt. Auch die Abrechnung der tariflich Beschäftigten sei am 15. Januar 2019 ohne Komplikationen abgelaufen. (ve)

http://www.itk-rheinland.de
http://www.krz.de

Stichwörter: Personalwesen, ITK Rheinland, Kommunales Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz), P&I LOGA



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Personalwesen
krz / regio iT: Neue HR-Plattform für den Kreis Gütersloh
[7.7.2020] Das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) kooperiert mit regio iT und wird künftig die Personalwirtschaft im Kreis Gütersloh unterstützen. Zum Einsatz kommt die HR-Plattform des Unternehmens P&I. mehr...
Bewerber-Management: Ausbaustufe Premium Bericht
[29.4.2020] Ein komplett digitaler Workflow und der flexible Einsatz zeichnen eine gute Software für Stellenausschreibungen aus. Der E-Government-Spezialist NOLIS erhält für seine Bewerber-Management-Software viel Zustimmung aus der kommunalen Anwenderschaft. mehr...
Langenhagen betreibt ein Stellen- und Karriereportal.
Studie: Vom Nachwuchs bewertet Bericht
[27.4.2020] 58 Prozent der Studierenden können sich vorstellen, im Public Sector zu arbeiten. Das ist ein Ergebnis des Nachwuchsbarometers Öffentlicher Dienst. Die Studie zeigt aber auch, wo die Verwaltung aus Sicht der Nachwuchskräfte noch Nachholbedarf hat. mehr...
Was Studierende von ihrem Arbeitgeber erwarten.
München: Arbeiten bei it@M Bericht
[14.4.2020] Beim Eigenbetrieb it@M geben mehr als 1.000 Beschäftigte ihr Bestes für die Digitalisierung der Stadt München. Der Beitrag beschreibt, warum Personal-Management mehr ist als nur Personalgewinnung und wie der IT-Eigenbetrieb dieses Credo umsetzt. mehr...
Münchner Eigenbetrieb punktet bei Arbeitnehmern.
krz: Arbeitszeit per App erfassen
[26.2.2020] Die mobile Arbeitszeitbuchung mittels App ist Teil der Zeitwirtschaftssoftware Infoniqa Time, welche das krz seinen Verbandskommunen zur Verfügung stellt. Nun wurde die Anwendung um einige Funktionen erweitert. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 7/2020
Kommune21, Ausgabe 6/2020
Kommune21, Ausgabe 5/2020
Kommune21, Ausgabe 4/2020
Kommune21, Ausgabe 3/2020

Aktuelle Meldungen