WiFi4EU:
Neue Förderrunde


[3.4.2019] Von Donnerstag bis Freitag können Gemeinden und Gemeindegruppen aus ganz Europa über das WiFi4EU-Portal eine Förderung für kostenloses WLAN im öffentlichen Raum beantragen.

Am 4. April 2019 um 13 Uhr startet die EU-Kommission laut eigenen Angaben eine neue Ausschreibung für das Förderprogramm WiFi4EU. Gemeinden und Gemeindegruppen in der EU können bis zum 5. April um 17 Uhr insgesamt 3.400 Gutscheine im Wert von je 15.000 Euro beantragen, um kostenlose WiFi-Netze in öffentlichen Räumen einzurichten.
„Ich freue mich, die zweite Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für die WiFi4EU-Initiative ankündigen zu können“, sagt die für die digitale Wirtschaft und Gesellschaft zuständige Kommissarin Mariya Gabriel. „Es ist ein konkreter Schritt hin zu einem besseren Internet-Zugang für alle europäischen Bürger. Nach einem sehr erfolgreichen ersten Aufruf freuen wir uns diesmal auf die gleiche Begeisterung, mit einem zusätzlichen Angebot von 600 Gutscheinen im Vergleich zum ersten Anruf.“
Das WiFi4EU-Programm fasst laut Kommission ein Gesamtvolumen von 120 Millionen Euro und findet in einer Reihe von Aufrufen statt. Sobald sich die Gemeinden auf dem speziellen WiFi4EU-Portal registriert haben, können sie mit nur einem Klick einen Gutschein beantragen. Die Kommission wähle die Begünstigten nach dem Windhundverfahren aus und sorge gleichzeitig für ein ausgewogenes geografisches Gleichgewicht.
Die erste WiFi4EU-Aufforderung zur Einreichung von Bewerbungen fand im November 2018 statt, wobei sich über 13.000 Gemeinden aus ganz Europa bewarben und 2.800 Gutscheine vergeben wurden. (ve)

http://wifi4eu.ec.europa.eu/#/home

Stichwörter: Breitband, WLAN, WiFi4EU, Förderung



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband
Niedersachsen: Glasfaserförderung aus einem Guss
[27.6.2019] Mit einer neu konzipierten Giganetzförderung will Niedersachsen möglichst schnell alle noch vorhandenen weißen Flecken im Land tilgen. Das Antragsverfahren wurde verschlankt, außerdem werden die Anträge nur noch an einer Stelle abgewickelt. mehr...
Breitband: Ausbau im Wettbewerb Bericht
[26.6.2019] Die Bundesregierung will bis zum Jahr 2025 einen flächendeckenden Gigabitausbau realisieren. Dieses Vorhaben kann nur im Zusammenspiel mit den privaten Netzbetreibern und bei investitionsfreundlichen Rahmenbedingungen gelingen. mehr...
Private Netzbetreiber sind für Gigabitausbau entscheidend.
Kreis Börde: Glasfaser für alle Bericht
[25.6.2019] Die Erschließung mit schnellen Internet-Anschlüssen der ARGE Breitband in Sachsen-Anhalt nimmt Fahrt auf. In den Einheitsgemeinden Oebisfelde-Weferlingen und Oschersleben (Bode) ist nun der Startschuss für den Ausbau gefallen. mehr...
Startschuss fürs Giganetz in Neindorf.
BREKO: Regionalkonzept ausgeweitet
[24.6.2019] Mit drei neu gegründeten Landesgruppen weitet der Bundesverband Breitbandkommunikation (BREKO) sein Regionalkonzept aus. Demnach stellt er nun auch Kommunen und Landespolitik in Hessen, Sachsen, Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern Breitband-Expertise vor Ort zur Verfügung. mehr...
Hamburg: Glasfaser für Außenbereiche
[18.6.2019] Ganz Hamburg soll künftig von schnellem Internet profitieren, auch die Außenbereiche und weniger dicht besiedelten Gebiete der Freien und Hansestadt. Mit Fördermitteln von Bund und Stadt soll nun bis zum Jahr 2021 das Glasfasernetz entsprechend erweitert werden. mehr...
Bis 2021 soll auch in den Außenbereichen und weniger dicht besiedelten Gebieten Hamburgs Zugang zu schnellem Internet bestehen.
Weitere FirmennewsAnzeige

SMART CITY SOLUTIONS: SMART CITY SOLUTIONS part of INTERGEO bringt Inspiration für die Stadt von morgen
[27.6.2019] Umweltfreundlich und effizient soll sie sein – und natürlich lebenswert: die Smart City. Trotz steigender Einwohnerzahlen, immer mehr Verkehr, wachsendem Energiebedarf und einem Mangel an Wohnraum. mehr...
Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

Advantic
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Breitband:
Aktuelle Meldungen