BDIP:
Workshop und Forum zum Bürgerportal


[15.4.2019] Am 14. und 15. Mai greift der Bundesverband Deutscher Internetportale (BDIP) in einem Workshop sowie einem Expertenforum Fragen rund um die Bürgerbeteiligung und Bürgerserviceportale auf.

Der Bundesverband Deutscher Internetportale (BDIP) lädt zu zwei exklusiven Veranstaltungen im Rahmen der Veranstaltungsserie Verwaltung der Zukunft ein. Wie der Verband ankündigt, handelt es sich um einen Workshop zu Bürgerbeteiligung und Bürgerportale sowie um ein Expertenforum zum Thema Bürgerportale. Unterstützt werde der Bundesverband vom Deutschen Städte- und Gemeindebund, Deutschen Landkreistag, Databund und vom nexus Institut für Kooperationsmanagement.
Wie können Portale für die Bürgerbeteiligung genutzt werden? Bringen Bürgerportale eine neue Qualität der Beteiligung? Diese Fragen greift der Workshop am 14. Mai 2019 in Berlin auf. Thematisiert werden soll unter anderem die Kehrseite von Beteiligungsangeboten, wonach oft die immer gleichen Bürger zu den Veranstaltungen erscheinen. Um die Teilnahmechancen zu verbessern, werden deshalb Angebote für eine Online-Beteiligung gemacht. Allerdings bringen auch diese Plattformen Hürden mit sich, etwa hinsichtlich ihrer Auffindbarkeit oder eine erforderliche Registrierung. Im Workshop sollen laut BDIP die neuen Möglichkeiten der Nutzung von Bürgerportalen für die Beteiligung beleuchtet und Herangehensweisen entwickelt werden, wie die Bürgerbeteiligung in Zukunft umgesetzt werden kann. Welche Beteiligungsformate optimal und welche technischen Lösungen geeignet sind oder gebraucht werden, soll Inhalt der Veranstaltung sein. Input liefern beispielsweise die Bürgerbeteiligung und das Beteiligungsportal von Potsdam und Brandenburg.
Den Workshop veranstaltet der BDIP laut eigenen Angaben in Kooperation mit dem nexus Institut Berlin. Teilnehmer, die bereits Erfahrung im Einsatz von Bürgerportalen haben, sind aufgerufen diese den anderen Teilnehmern vorzustellen. Tickets können noch bis zum 10. Mai gebucht werden.

Expertenforum zu technischen und strategischen Fragen

Das 25. BDIP Expertenforum findet am 15. Mai 2019 ebenfalls in Berlin statt. Es widmet sich laut BDIP den technischen und strategischen Fragestellungen rund um den Einsatz von Bürgerportalen. Handelt es sich bei Bürgerportalen um den Königsweg oder eine Sackgasse? Sind sie eine Konkurrenz zum Stadtportal oder eine harmonische Ergänzung? Ersetzen Bürgerportale das klassische Stadt- oder Kreisportal? Können sie den aktuell vorhandenen Flickenteppich inkompatibler und nicht übertragbarer Lösungen entwirren? Wie können Kommunen digitale Bürgerdienste überhaupt optimal anbieten? Wie lassen sich Fachverfahren bestmöglich einbinden? Und welche Möglichkeiten zum Management von Portalen und Daten einer vernetzten bundesweiten Infrastruktur gibt es? Auch die Rahmenbedingungen auf Bundesebene und der Datenschutz werden beleuchtet.
Mit dem Bürgerportal von Dataport, dem Bürgerserviceportal der Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB) und dem Bürgerportal von regio iT sollen laut BDIP außerdem die drei wesentlichen Bürgerportallösungen betrachtet werden. Praktische Impulse kommen aus Berlin und Aachen. Auch werden im Expertenforum die Ergebnisse des Workshops am Vortag vorgestellt. Offene Punkte können die Teilnehmer in Diskussions- und Fragerunden klären. Auf der Agenda des Expertenforums kündigt der BDIP unter anderem seinen Vorstand, den Databund-Geschäftsführer Detlef Sander, an. Weitere Teilnehmer sind beispielsweise Governikus-Geschäftsführer Stephan Klein, Ernst Bürger, Unterabteilungsleiter im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI), Kay Ruge für den Deutschen Landkreistag oder Alexander Handschuh für den Deutschen Städte- und Gemeindebund. Tickets für das Expertenforum können bis zum 10. Mai gebucht werden. (ve)

https://www.bdip.de
Hier erhalten Sie Tickets für den Workshop (Deep Link)
Hier erhalten Sie Tickets für das Expertenforum (Deep Link)

Stichwörter: Portale, CMS, Bundesverband Deutscher Internetportale (BDIP), Bürgerbeteiligung, Deutscher Städte- und Gemeindebund, Deutscher Landkreistag, Databund, nexus Institut für Kooperationsmanagement



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Bonn: Bürgerserviceportal im Testbetrieb
[9.7.2020] In Bonn ist das Bürgerserviceportal in die Betaphase gestartet. Probeweise können erste ausgewählte Online-Dienste genutzt und getestet werden. mehr...
regio iT: Lösungen für das Lernen auf Distanz
[9.7.2020] Der Dienstleister regio iT bietet im Bereich E-Learning verschiedene Lösungen an. Solingen beispielsweise nutzt die Plattform Moodle. mehr...
Kassel: Umfrage zu Online-Services
[1.7.2020] Das Angebot an Online-Dienstleistungen der Stadt Kassel soll im Rahmen der Digitalisierungsstrategie verbessert werden. Dazu wurde eine Bürgerumfrage im Web gestartet. mehr...
OZG-Umsetzung: Servicestandard liegt vor
[29.6.2020] Einen Servicestandard für die OZG-Umsetzung hat jetzt das Bundesinnenministerium veröffentlicht. Die darin formulierten Qualitätskriterien sollen die OZG-Umsetzer auf kommunaler, Bundes- und Landesebene unterstützen und anhand von Praxiserfahrungen kontinuierlich weiterentwickelt werden. mehr...
Trier: Web-Auftritt in neuem Design
[25.6.2020] Die Stadt Trier in Rheinland-Pfalz hat einen neuen Web-Auftritt. Das Design ist nutzerfreundlich und responsiv. mehr...
Nutzerfreundlich gestaltet: Die neue Startseite des Trierer Stadtportals.
Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 7/2020
Kommune21, Ausgabe 6/2020
Kommune21, Ausgabe 5/2020
Kommune21, Ausgabe 4/2020
Kommune21, Ausgabe 3/2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich CMS | Portale:
SIX Offene Systeme GmbH
70565 Stuttgart
SIX Offene Systeme GmbH
ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
brain-SCC GmbH
06217 Merseburg
brain-SCC GmbH
Aktuelle Meldungen