Open.NRW:
Datenvalidierung per Blockchain


[16.4.2019] Ob die im Open.NRW-Portal veröffentlichten Daten echt und aktuell sind, können die Nutzer dank Blockchain künftig selbstständig validieren.

In Nordrhein-Westfalen können die Nutzer des Open.NRW-Portals jetzt die offenen Daten selbstständig und einfach validieren. Wie Open.NRW mitteilt, kommt dafür die Blockchain-Technologie zum Einsatz. Mit ihrer Hilfe können Nutzer die Echtheit und Aktualität der offenen Daten prüfen.
Open.NRW habe den Service nach dem Vorbild der Stadt Wien entwickelt: Alle Datensätze des Open.NRW Portals – soweit technisch möglich – sollen einen Hash-Wert (SHA256 hash) erhalten, der als eindeutiger Fingerabdruck der Daten angesehen werden könne. Dieser werde auf vier verschiedenen Blockchains (Bitcoin, Ethereum, Ethereum-Classic und Litcoin) abgelegt.
Blockchain und Open Data teilen laut Open.NRW viele Prinzipien: die Förderung von Transparenz, einen gleichberechtigten Zugang zu Informationen und einen offenen Austausch von Daten zwischen einer Reihe von Parteien. Das Projekt soll deshalb als Grundlage für weitere Blockchain-Anwendungsfälle im Open-Data-Kontext dienen. (ve)

https://open.nrw

Stichwörter: Open Government, Blockchain, Nordrhein-Westfalen, Open Data



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Open Government
BODDy 2019: Open Data soll zur Chefsache werden Bericht
[14.11.2019] Auf dem Berlin Open Data Day (BODDy) 2019 wurden wieder Best Practices vorgestellt, dennoch scheint Open Data insgesamt nicht voranzukommen. Deshalb auch der Wunsch aus der Berliner Senatsverwaltung, das Thema zur Chefsache zu machen. mehr...
BODDy 2019: Podiumsdiskussion zur Bedeutung von Datenqualität für algorithmische Systeme.
Metropole Ruhr: Interkommunales Open-Data-Portal
[6.11.2019] Die Beta-Version für ein interkommunales Open-Data-Portal der Metropole Ruhr ist online. Bespielt wird es derzeit von Bottrop, Dortmund, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Herne, Wesel, Recklinghausen und dem Kreis Wesel. mehr...
Die Beta-Version für ein interkommunales Open-Data-Portal der Metropole Ruhr ist online.
Fraunhofer FOKUS: Leitfaden für höhere Datenqualität
[23.10.2019] Ein jetzt vorgestellter Leitfaden des Fraunhofer-Instituts FOKUS soll die öffentliche Verwaltung bei der Bereitstellung qualitativ hochwertiger Daten unterstützen. mehr...
BMI: Regionale Open Government Labore gesucht
[10.9.2019] Regionale Open Government Labore will das Bundesinnenministerium fördern. Das neue Vorhaben soll an die Ergebnisse des Projekts Modellkommune Open Government anknüpfen und die Bürger stärker einbeziehen. mehr...
Open Government: Bessere Ergebnisse Bericht
[9.9.2019] Mit einer Abschlusskonferenz in Berlin ist das Projekt Modellkommune Open Government zu Ende gegangen. Vielfältige Projekte haben die ausgewählten Kommunen in den vergangenen beiden Jahren umgesetzt. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Aktionscode für Kommune21-Leser:
SCW-K21
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Open Government:
Aktuelle Meldungen