NRW:
Extern verbunden


[12.4.2019] Mit NRW connect extern steht Verwaltungen in Nordrhein-Westfalen eine neue Plattform zur Verfügung, welche die Zusammenarbeit zwischen Land, Kommunen, Dienstleistern, Wissenschaft und weiteren erleichtert.

Die digitale Kollaborationsplattform NRW connect des Landes Nordrhein-Westfalen war bislang Mitarbeitern der Landesverwaltung vorbehalten. Mit NRW connect extern ist jetzt eine Informations- und Kommunikationsplattform freigeschaltet worden, welche die Zusammenarbeit zwischen Land, Kommunen, Dienstleistern, Wissenschaft und weiteren erleichtert. Das teilt d-NRW in einer Presseinformation mit.
NRW connect extern basiere auf der gleichen Technologie wie NRW connect, verfüge aber über ein eigenständiges Produktivsystem mit eigener Datenbank. Im Gegensatz zu NRW connect sei bei NRW connect extern auch ein webbasierter Zugriff aus dem Internet möglich. Auftraggeber ist der Chief Information Officer (CIO) des Landes Nordrhein-Westfalen.
In enger Zusammenarbeit mit dem CIO, Personalräten sowie Anwendern der einzelnen Ressorts hat d-NRW das Projekt eigenen Angaben zufolge konzeptionell begleitet und das System auf Basis von Atlassian Confluence an die Wünsche der Landesbehörde angepasst. Die Kollaborationssoftware biete allen Nutzern ein unkompliziertes und übersichtliches Tool, um in der digitalen Welt gemeinsam an Projekten arbeiten zu können – auch über Ressorts und Fachbereiche hinweg. Mithilfe der Plattform sei der verwaltungs-, projekt-, bundesland- und gremienübergreifende Austausch von Wissen problemlos möglich. Neben der gemeinsamen Arbeit an Dokumenten könnten beispielsweise Gesetzesänderungen weitergegeben oder Detailfragen schnell und einfach geklärt werden. Auch den sich ständig wandelnden Anforderungen im Verwaltungsumfeld wird die flexible Anpassbarkeit des Systems laut d-NRW gerecht: Nutzer können innerhalb von NRW connect extern agil und eigenständig auf Veränderungen reagieren.
Das neue System trage nicht zuletzt zur Umsetzung des E-Government-Gesetzes NRW bei, das eine einheitliche und agile Kommunikation mit der öffentlichen Verwaltung fordert. (ba)

https://www.d-NRW.de
https://www.wirtschaft.nrw/cio-nrw

Stichwörter: Portale, CMS, Nordrhein-Westfalen, NRW connect extern, d-NRW, Agilität



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Unternehmenskonto: Anforderungen erarbeitet
[18.6.2019] Auf einem Workshop des IT-Planungsrats im Mai wurden erste grundlegende Anforderungen von Unternehmen an ein Unternehmenskonto erarbeitet. Weitere Veranstaltungen sollen folgen. mehr...
Norden: Frischer Anstrich fürs Web
[17.6.2019] Die Website der Stadt Norden präsentiert sich jetzt optisch und technisch mit frischem Anstrich. Der Relaunch stellt auch die Weichen für die Einführung digitaler Verwaltungsservices. mehr...
Stadt Norden hat ihre Website grundlegend überarbeitet.
Düsseldorf: Online-Dienst knackt 10.000er-Marke
[13.6.2019] Gut angenommen wird der Online-Bewohnerparkausweis der Stadt Düsseldorf. Der Service wurde bereits 10.000-mal genutzt. mehr...
Stadt Düsseldorf freut sich über den 10.000sten Nutzer des Online-Parkausweises.
Stralsund: Mängel melden an der Ostsee
[13.6.2019] Ihren Bürgerservice hat die Stadt Stralsund jetzt um einen Mängelmelder erweitert. Die ersten darüber eingegangenen Anliegen konnten bereits gelöst werden. mehr...
Stralsund: Ordnungsamtsleiter Heino Tanschus präsentiert den neuen Mängelmelder.
OZG: FIM-Standard als Katalysator
[11.6.2019] Mehr Tempo bei der Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG) fordert der Nationale Normenkontrollrat im Monitor Digitale Verwaltung #2. Nach Ansicht des Unternehmens cit kann dies nur mit einer einheitlichen E-Government-Plattform, die den FIM-Standard unterstützt, gelingen. mehr...
Das Unternehmen cit empfiehlt die Nutzung einer FIM-konformen, einheitlichen Plattform für E-Government.
Weitere FirmennewsAnzeige

Citrix: Die Digitale Transformation der Verwaltung ist machbar
[21.5.2019] Bereits 2013 verabschiedete der Bundestag das E-Government-Gesetz (EGovG). Bisher gibt es aber nur wenige Anwendungen, über die die Bürger oder Auftragnehmer mit der Verwaltung interagieren können. Analoge und langsame Verwaltungsprozesse sind nicht nur für den Bürger ärgerlich. Auch Beamte wünschen sich digitale Arbeitsplätze. Dabei gibt es für den öffentlichen Sektor längst gute Lösungen. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Advantic
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich CMS | Portale:
TSA - Teleport GmbH
06108 Halle (Saale)
TSA - Teleport GmbH
ADVANTIC GMBH
23566 Lübeck
ADVANTIC GMBH
SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
Aktuelle Meldungen