Wolfsburg:
Mitglied von Open & Agile Smart Cities


[16.4.2019] Als Mitglied des länderübergreifenden, digitalen Städtenetzwerks Open & Agile Smart Cities (OASC) will Wolfsburg seine Digitalstrategie voranbringen sowie andere Kommunen an seinen Erfahrungen teilhaben lassen.

Wolfsburg wird Mitglied des Netzwerks Open & Agile Smart Cities (OASC). Im Rahmen ihrer Digitalstrategie (wir berichteten) ist die Stadt Wolfsburg Mitglied des Netzwerks Open & Agile Smart Cities (OASC) geworden. 130 Städte verbindet OASC weltweit mit dem Ziel, ein Netzwerk für intelligente und datengestützte Smart-City-Dienstleistungen zu schaffen. Um den Austausch und die Nutzung offener Daten innerhalb des Netzwerks zu vereinfachen, werden offene, nicht proprietäre Standards und minimale technische Mechanismen genutzt.
Wolfsburg will laut eigenen Angaben vor allem seine Erfahrungen bei der Umsetzung der offenen Datenplattform durch die Stadtwerke AG und WOBCOM (wir berichteten) in das internationale Netzwerk einbringen. „Wolfsburg ist als bedeutender und innovativer Wirtschaftsstandort auf dem Weg zur digitalen Modellstadt“, kommentiert Dennis Weilmann, Dezernent für Wirtschaft, Digitales und Kultur. „Wir freuen uns deshalb sehr, im Rahmen der Mitgliedschaft in der Kooperationsinitiative OASC gemeinsam mit internationalen Städten die digitale Transformation voranzutreiben.“ Davor Meersman, CEO von Open & Agile Smart Cities, sagt: „Wir freuen uns zu sehen, dass OASC auch vier Jahre nach seiner Gründung nichts von seiner Anziehungskraft verloren hat. Städte wie Wolfsburg suchen weltweit den Austausch miteinander, um voneinander zu lernen. Jede Stadt ist einzigartig, aber die Herausforderungen der Digitalisierung sind oft die gleichen.“
Unterstützt wird die OASC von der FIWARE Foundation, die mit Open-Source-Komponenten und Software-Lösungen zur Realisierung von Smart-City-Plattformen und Smart Solutions beiträgt. „FIWARE-basierte Smart-City-Lösungen werden mittlerweile global eingesetzt“, erklärt Ulrich Ahle, CEO der FIWARE Foundation mit Sitz in Berlin. „Im Vergleich zu anderen europäischen Ländern hat Deutschland Nachholbedarf bei der Digitalisierung im öffentlichen Bereich. Wolfsburg nutzt die Zusammenarbeit mit führenden europäischen und globalen Smart Cities, um die Synergiepotenziale gemeinsamer Standards für die weitere Entwicklung der Stadt auszuschöpfen.“ (ve)

https://www.wolfsburg.de
https://oascities.org

Stichwörter: Smart City, Wolfsburg, Open & Agile Smart Cities, FIWARE Foundation

Bildquelle: Stadt Wolfsburg

Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Smart City
dikomm 2019: Dialogorientiert digitalisieren
[10.10.2019] Die dikomm informiert Anfang November Entscheider aus der öffentlichen Verwaltung zu digitalen Lösungen für Ämter und Behörden. Mehr als 40 Aussteller werden vertreten sein. Auf dem Programm stehen 50 Vorträge sowie fünf Workshops und Dialoginseln. mehr...
Interaktiv und dialogorientiert will die dikomm 2019 Entscheider und Entwickler zusammenbringen.
Bitkom: Digital-Ranking deutscher Großstädte
[8.10.2019] Ein Digital-Ranking der 81 deutschen Großstädte erarbeitet derzeit der Digitalverband Bitkom. In die Top Ten haben es Berlin, Bonn, Darmstadt, Dortmund, Hamburg, Heidelberg, Karlsruhe, Köln, München und Stuttgart geschafft. Der vollständige Index soll Mitte des Monats vorgestellt werden. mehr...
Digitales Duisburg: Masterplan beschlossen
[4.10.2019] Wesentliche Rahmenbedingungen auf dem Weg zur Smart City setzt jetzt ein Masterplan für das digitale Duisburg. Er umfasst sieben Handlungsfelder, 22 Projekte werden in den kommenden beiden Jahren priorisiert. mehr...
Der Masterplan Digitales Duisburg setzt Rahmenbedingungen für den Weg zur Smart City.
Stadt in Bewegung: Smart City im Hightech-Bus
[4.10.2019] Stadt in Bewegung nennt sich eine neue Initiative, die Cisco, Signify, DB Regio Bus, ioki, Cleverciti und avodaq gestartet haben. Ein Hightech-Bus steuert in den kommenden Monaten unterschiedliche Kommunen an und bietet dort Smart-City-Lösungen zum Anfassen. mehr...
Smart City Werkstatt 2019: IoT-Lösungen für Versorger und Kommunen
[1.10.2019] Welche Konzepte stecken hinter dem Begriff Smart City – und wie lassen sie sich umsetzen? Dieser Frage widmet sich die Smart City Werkstatt Ende November. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht ein Workshop rund um IoT-Anwendungen für Kommunen und Versorgungsunternehmen. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Aktionscode für Kommune21-Leser:
SCW-K21
IT-Guide PlusDATEV eG
90429 Nürnberg
DATEV eG
brain-SCC GmbH
06217 Merseburg
brain-SCC GmbH
GiroSolution GmbH
88699 Frickingen
GiroSolution GmbH
ab-data GmbH & Co. KG
42551 Velbert
ab-data GmbH & Co. KG
Aktuelle Meldungen