Bonn:
Gefahrenkarten zu Starkregen


[24.4.2019] Einen neuen Service bietet die Stadt Bonn auf ihrem Internet-Auftritt. Bürger können sich jetzt in Online-Karten über die Überflutungsgefahr bei Starkregen informieren.

Sintflutartige Regenfälle und damit einhergehende Sturzfluten haben in den vergangenen Jahren an Häufigkeit und Intensität zugenommen – und auch abseits von Bach- und Flussläufen für erhebliche Schäden gesorgt. Das Tiefbauamt und das Amt für Bodenmanagement und Geoinformation der Stadt Bonn haben darauf jetzt mit einem neuen Service reagiert. In so genannten Starkregen-Gefahrenkarten können sich die Bürger künftig auf der städtischen Website darüber informieren, ob sie in einem gefährdeten Bereich wohnen.
Wie die Stadt Bonn meldet, wurde in einem ersten Schritt die Gefahrenkarte für den Stadtbezirk Beuel online gestellt, die Karten für die Stadtbezirke Bonn, Bad Godesberg und Hardtberg würden voraussichtlich im Verlauf des Monats April folgen.
Die sich bei Starkregen einstellende Wassertiefe wurde nach Angaben der Stadt Bonn durch Computer-Simulationen berechnet und wird in den Karten durch unterschiedliche Blautöne dargestellt. Anwohner, Eigentümer sowie Planer und öffentliche Institutionen würden so in die Lage versetzt, die Gefährdung ihres Grundstücks zu bewerten und daraus Schutzmaßnahmen abzuleiten, um Schäden vorzubeugen. (bs)

https://www.bonn.de/starkregen

Stichwörter: Geodaten-Management, Bonn, Katastrophenschutz



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Geodaten-Management
Heidelberg: Datenatlas mit Open-Data-Funktion
[11.11.2019] Seit dem Jahr 2013 bietet die Stadt Heidelberg einen interaktiven Datenatlas mit Fakten rund um die Stadt an. Der Atlas umfasst nun auch eine Open-Data-Funktion. mehr...
Sachsen-Anhalt: Daten der Landesentwicklung
[4.11.2019] Als Grundlage für kommunale Planungen und Fachplanungen steht in Sachsen-Anhalt ein neues Online-Datenportal zur Verfügung. Gemeinsam mit den Kommunen soll das digitale Amtliche Raumordnungs-Informationssystem ARIS weiterentwickelt werden. mehr...
Neuss: Neues Grünflächenkataster
[22.10.2019] In Zusammenarbeit mit ITK Rheinland führt die Stadt Neuss ein neues Grünflächenkataster ein. mehr...
Berlin: Lagegenaue Straßendaten
[11.10.2019] Digitale Daten zum Berliner Straßenland stehen frei zugänglich im Geoportal des Landes zur Verfügung. Lagegenau werden Objekte wie Fahrbahnen, Gehwege, Verkehrszeichen und Bordsteine in einer Karte angezeigt. mehr...
Main-Kinzig-Kreis: Entwicklungspotenziale digital erfasst
[9.10.2019] Um die vorhandenen innerörtlichen Entwicklungspotenziale im Sinne eines nachhaltigen Flächen-Managements zu nutzen, setzt der Main-Kinzig-Kreis auf Software und Expertise von immovativ. mehr...
Main-Kinzig-Kreis will die innerörtlichen Entwicklungspotenziale heben.
Suchen...

 Anzeige

Aktionscode für Kommune21-Leser:
SCW-K21
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Geodaten-Management:
GKD Recklinghausen - Zweckverband
45665 Recklinghausen
GKD Recklinghausen - Zweckverband
brain-SCC GmbH
06217 Merseburg
brain-SCC GmbH
con terra GmbH
48155 Münster
con terra GmbH
OrgaSoft Kommunal GmbH
66119 Saarbrücken
OrgaSoft Kommunal GmbH
Aktuelle Meldungen