Magdeburg:
Mobileres Portal


[25.4.2019] Immer häufiger wird die Website Magdeburgs über mobile Endgeräte abgerufen. Die Stadt hat ihr Portal deshalb nicht nur mit einem neuen Design versehen. Am Handy leicht zu bedienende Buttons sollen den virtuellen Besuch ebenfalls optimieren.

Das erneuerte Web-Portal der Stadt Magdeburg ist auf die Nutzung mit mobilen Endgeräten vorbereitet. Grafisch runderneuert zeigt sich Magdeburg im Internet. Wie die Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt mitteilt, ist nicht nur ein einheitliches Farbklima in den Unterportalen und der Navigation umgesetzt worden. Auch Boxenstrukturen und die farbliche Abgrenzung einzelner Inhaltsbereiche würden die Übersichtlichkeit erhöhen. So sollen etwa aktuelle Meldungen durch die Boxenstrukturen besser lesbar sein. Ein Megamenü biete eine Übersicht über mehrere Navigationsebenen. Großflächigere Headerbilder mit Links zu aktuellen und häufig gesuchten Themen sowie die grafisch überarbeitete Suchfunktion sollen den Schnelleinstieg erleichtern. Die oft schwierig zu bedienenden Widgets und Links zu häufig gesuchten Serviceleistungen wie Terminreservierungen, Stellenmarkt und Online-Services wurden durch präsent positionierte, ansprechende und am Handy leicht zu bedienende Icons ersetzt. Zahlreiche Fotos und Videos zu touristischen und kommunalpolitischen Themen machten Magdeburg zudem virtuell erlebbar.
Ein besonderes Augenmerk sei auf die Verbesserung der Bürgerfreundlichkeit gelegt worden. Serviceleistungen im Portal Bürger und Stadt sind über drei Suchfunktionen auffindbar: über Behördenleistungen, den Behördenwegweiser und über häufig gesuchte Themen. Zudem wurde die Unternavigation Leben in Magdeburg mit wichtigen Informationen aus den Bereichen Kinder, Jugend und Familie, Gesundheit und Soziales sowie Wohnen und Umwelt präsenter platziert. Auch dieses Angebot wird durch leicht bedienbare Icons ergänzt. Darüber hinaus können Telefonnummern direkt über die Internet-Seite angewählt werden. Auch sind alle sozialen Netzwerke, auf denen die Stadt Magdeburg vertreten ist, über die Website erreichbar.
In nächster Zeit soll ein neues, auf OpenStreetMap basiertes Kartenmodul das Magdeburger Online-Angebot erweitern, kündigt die Landeshauptstadt an. Kartenausschnitte zu speziellen Angeboten, etwa die Standorte von Wahllokalen, Routen von Stadtführungen, Sehenswürdigkeiten oder Kinderspielplätze und Verlegeorte von Stolpersteinen sollen dann, verbunden mit Bildern und Zusatzinformationen, direkt auf den Themenseiten ohne den Umweg über den offiziellen Stadtplan erreichbar sein.
Jährlich greifen nach Angaben der Stadt mehr als zwei Millionen Nutzer auf das Internet-Angebot Magdeburgs zu Themen wie Bürgerservice, aktuelle Meldungen, Touristinformation und Veranstaltungsangebote zurück. Über 60 Prozent nutzten dafür ein mobiles Endgerät. (ve)

https://www.magdeburg.de

Stichwörter: Portale, CMS, Magdeburg

Bildquelle: Stadt Magdeburg

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
service-bw: 500.000 Konten sind angelegt
[21.1.2021] Mehr als 500.000 Servicekonten zählt mittlerweile die E-Government-Plattform service-bw. Während registrierte Nutzer über das Informations- und Serviceportal bequem Verwaltungsleistungen von Land und Kommunen in Anspruch nehmen können, können die Kommunen mithilfe der Plattform Anträge einfach selbst digitalisieren. mehr...
Rheingau-Taunus-Kreis: Digitaler Führerscheinantrag in Hessen
[19.1.2021] In Hessen ist es jetzt in einem zweiten Landkreis möglich, die Fahrerlaubnis online zu beantragen. Seit Herbst 2020 läuft in dem Bundesland ein Pilotprojekt dazu. mehr...
Nordrhein-Westfalen: Laptops und Tablets für Schüler
[15.1.2021] Die landesweite Einkaufsgenossenschaft des Städte- und Gemeindebundes NRW, KoPart, unterstützt die nordrhein-westfälischen Schulen während der Corona-Pandemie. Als etwa die Nachfrage nach mobilen Endgeräten groß wurde, konnte KoPart diese effizient ausschreiben und über ihr digitales Einkaufsportal verfügbar machen. mehr...
Augsburg: 2021 startet mit neuen Online-Diensten
[12.1.2021] Die bayerische Stadt Augsburg hat zu Beginn des neuen Jahres ihren Online-Service deutlich ausgebaut. Im ersten Halbjahr 2021 wird die Stadt als Pilotpartner des Freistaats Bayern zudem das Unternehmenskonto auf Basis des Elster-Zertifikats einführen. mehr...
Mit Beginn des Jahres 2021 digitalisiert die Stadt Augsburg weitere Verwaltungsleistungen.
Mecklenburg-Vorpommern: Immer mehr Anträge online
[11.1.2021] Das Online-Portal für Verwaltungsdienstleistungen des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird immer beliebter. Im vergangenen Jahr sind darüber fast 21.000 Anträge bei der Verwaltung eingegangen. mehr...
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 1/2021
Kommune21, Ausgabe 12/2020
Kommune21, Ausgabe 11/2020
Kommune21, Ausgabe 10/2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich CMS | Portale:
ProCampaign®
28195 Bremen
ProCampaign®
brain-SCC GmbH
06217 Merseburg
brain-SCC GmbH
DSV Service GmbH
70565 Stuttgart
DSV Service GmbH
Aktuelle Meldungen