krz:
Bürgerservice-Portale mit ePay-BL


[30.4.2019] Alle Bürgerservice-Portale im Verbandsgebiet des Kommunalen Rechenzentrums Minden-Ravensberg/Lippe (krz) sind nun auf die Plattform E-Payment Bund Land (ePayBL) des krz umgestellt und können aus einer Hand betreut werden. Dabei wächst das Serviceangebot der Portale sukzessive.

Auf die vom Kommunalen Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) betriebene Plattform E-Payment Bund Land (ePayBL) sind jetzt alle Bürgerservice-Portale des krz umgestellt. Wie der IT-Dienstleister mitteilt, ist damit eine vollumfängliche Betreuung mit nur einem Ansprechpartner möglich.
Ende des Jahres 2018 seien die krz-Kommunen, die bislang über das elektronische Bezahlsystem des Herstellers, der Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), liefen, auf ePayBL umgestellt worden. Die 2017 ausgerollten Portale seien direkt an das krz-System angedockt worden. Nun sind laut dem IT-Dienstleister auch die 2014 gestarteten Bürgerservice-Portale der Kreise Lippe, Herford, Minden-Lübbecke, Siegen-Wittgenstein und Olpe sowie der Stadt Hagen umgestellt. Die Stadt Lage als erster Pilotkunde sei bereits vor einigen Monaten umgezogen. Mit dem Umzug sei auch die Anbindung über die Schnittstelle GiroCheckout, die Multi-Bezahllösung von GiroSolution, erfolgt.
Seit Ende 2017 bietet das krz mehrere Bezahlmöglichkeiten im Bürgerservice-Portal an (wir berichteten). Seit Ende 2018 ermögliche es beispielsweise die Stadt Lemgo ihren Bürgern, Fachdienste per giropay und paydirekt zu bezahlen.

Angebot erweitert

Das krz stellt das Bürgerservice-Portal der AKDB seit 2014 bereit (wir berichteten). Das Angebot an Diensten, die direkt in die elektronische Bearbeitung in den Verwaltungen eingebunden sind, wird laut krz sukzessive erweitert. So sei beispielsweise der Fachdienst Wunschkennzeichen, der bislang nur mit externem Link im Bürgerservice-Portal bei den Kreisen Herford und Minden-Lübbecke aufruf- und nutzbar war, direkt ins Bürgerservice-Portal migriert worden. Eine Online-Lösung für die Osterfeueranmeldung habe das krz ebenfalls entwickelt. Nutzen konnten sie dieses Jahr die Bürger der Gemeinde Stemwede (wir berichteten), der Stadt Rahden und der Stadt Lübbecke. (ve)

https://www.krz.de

Stichwörter: Payment, Kommunales Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz), Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), Portale, Bürgerservice-Portal, ePayBL, E-Payment



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Payment
Payment: Freiburger Service Bericht
[24.5.2019] Die baden-württembergische Stadt Freiburg im Breisgau möchte Behördengänge nicht nur rund um die Uhr ermöglichen, sondern auch vereinfachen – vom Ausfüllen der Formulare bis zur Bezahlung der Gebühren. mehr...
Verwaltungsdienste per PayPal bezahlen.
Mobiles Bezahlen: Sparkassen-App kommt an
[17.4.2019] Die im Sommer 2018 gestartete Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verzeichnet knapp eine halbe Million Downloads. Die Sparkassen-Finanzgruppe plant Erweiterungen für die Anwendung. mehr...
Sehnde: Behördengänge sparen
[29.3.2019] Um Urkunden im Personenstandswesen zu beantragen, können sich Bürger der Stadt Sehnde den Gang aufs Amt sparen. Die Dokumente können online beantragt und bezahlt werden. mehr...
Kesip Caran, Projektleiter für E-Payment bei der Stadt Sehnde, freut sich dass Gebühren für Urkunden im Personenstandswesen jetzt auch online beglichen werden können.
Dresden: Parkgebühren mobil bezahlen
[11.2.2019] In Dresden können Autofahrer Parkgebühren nun bargeldlos per Smartphone begleichen und die Parkzeit bei Bedarf von unterwegs verlängern. Alle gekauften E-Parkscheine können sie über ein Benutzerkonto abrufen. mehr...
Olpe: E-Payment Manager eingeführt
[31.1.2019] Die Stadt Olpe hat den E-Payment Manager von Anbieter Axians Infoma eingeführt. Unterstützt wurde die Kommune dabei von IT-Dienstleister Südwestfalen IT (SIT). mehr...
Suchen...

 Anzeige

Advantic
Aktuelle Meldungen