Kreis Biberach:
Vertragsverwaltung mit Axians Infoma


[10.5.2019] Der Kreis Biberach weitet seine Zusammenarbeit mit Axians Infoma aus und setzt künftig auch die Zentrale Vertragsverwaltung des Unternehmens ein.

Im Kreis Biberach (Baden-Württemberg) kommt künftig eine weitere Lösung von Axians Infoma zum Einsatz: die Zentrale Vertragsverwaltung. Wie Axians Infoma mitteilt, setzt das Landratsamt bereits seit dem Jahr 2012 das Finanzverfahren Infoma newsystem inklusive Budgetierung, Produkthaushalt, Kosten- und Leistungsrechnung, Rechnungsworkflow sowie Anlagenbuchhaltung und parallel dazu die Lösung zum Liegenschafts- und Gebäude-Management des Software-Anbieters ein. Zwischenzeitlich seien außerdem die Module Vollstreckung sowie Business Intelligence (BI) im Einsatz. Das neu integrierte Modul soll künftig das effiziente Vertragsmanagement mit zentraler oder dezentraler Pflege übernehmen und vereinigt laut Axians Infoma alle Verträge in einem zentralen Verzeichnis. Zusätzlich gebe es einen Überblick über die zu zahlenden Beträge, dem Vertrag zugeordnete Dokumente sowie über anstehende Fristen. Mit dem geplanten Echtstart im zweiten Quartal 2019 sei Biberach dann auch für die Neuregelung nach §2b Umsatzsteuergesetz (UStG) gut gerüstet. (ve)

https://www.biberach.de
https://www.axians-infoma.de

Stichwörter: Finanzwesen, Axians Infoma, Kreis Biberach



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Finanzwesen
Kreis Bautzen: Die Datenflut bewältigen Bericht
[20.11.2019] Mit der Digitalisierung wachsen die Datenmengen. Um letztere zu steuern, bietet sich eine moderne, möglichst offene, mobile und leicht verständliche BI-Lösung an. Der Kreis Bautzen hat deshalb als Modellkommune den ab-data Web KomPASS eingeführt – mit Erfolg. mehr...
Kreis Bautzen testet BI-Lösung für alle.
Altendorf: Personelle Entlastung Bericht
[18.11.2019] Der Fachkräftemangel macht Altendorf im Finanzwesen zu schaffen. Einige Leistungen hat die Gemeinde deshalb an das Servicecenter der Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB) ausgelagert. mehr...
AKDB unterstützt Kassenverwaltung in Altendorf.
Lauter-Bernsbach: Fusion und Modernisierung Bericht
[4.11.2019] Die sächsischen Gemeinden Lauter und Bernsbach haben zur Stadt fusioniert und in diesem Zuge auch ihre Verwaltungssysteme zusammengeführt. Dabei rüsteten sie auf ein Software-Paket von Anbieter DATEV um. Die Modernisierung zahlt sich aus. mehr...
Lauter-Bernsbach: neue Stadt, neue Software.
Hamburg: Migration auf SAP HANA abgeschlossen
[27.9.2019] In Hamburg laufen jetzt die Systeme für das Finanz- sowie das Planungs- und Berichtswesen auf der Datenbank SAP HANA. Für die Migration zeichnete der IT-Dienstleister Dataport verantwortlich. mehr...
E-Rechnung: Thüringen nutzt Plattform des Bundes
[19.9.2019] Thüringen wird das zentrale E-Rechnungsportal des Bundes nutzen und damit Kosten sparen. Die Kommunen des Freistaats sind ebenfalls berechtigt, auf die Plattform zurückzugreifen. mehr...