AKDB:
Lösung fürs Datenschutz-Management


[21.5.2019] Mit privacy kommunal basis und privacy kommunal premium bietet die Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB) Datenschutzbeauftragten ein Datenschutz-Management-Tool in zwei Ausführungen an.

Die Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB) stellt Kommunen für ein DSGVO-konformes Arbeiten eine Software-Lösung in zwei Ausführungen zur Verfügung: privacy kommunal basis und privacy kommunal premium. Wie der IT-Dienstleister mitteilt, bietet sich für kleinere Kommunen privacy kommunal basis an. Damit könnten Gemeinden ihre Behördenstrukturen abbilden, ein Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten (VVT) aufbauen, pflegen und ausdrucken. Dabei seien sämtliche Verarbeitungstätigkeiten der AKDB-Verfahren bereits vorbefüllt und würden laufend aktualisiert. Einzig für Fremdverfahren müsse das VVT selbstständig befüllt werden. privacy kommunal basis ist laut Hersteller für die reine Verwaltung von Verarbeitungstätigkeiten gedacht.
Kommunen, die den Dienst der AKDB bereits nutzen, hätten sich jedoch mehrheitlich für die umfassendere Rundum-Sorglos-Version des Datenschutz-Management-Tools entschieden: privacy kommunal premium. Diese unterstützt Kommunen nach Angaben der AKDB bei sämtlichen Tätigkeiten, die das Datenschutz-Management betreffen. Dazu gehören neben dem VVT unter anderem die Datenschutzfolgenabschätzung, die Steuerung von Zugriffsrechten und Zuordnung der Verfahrens- beziehungsweise Behördenprüfungen auf Grundlage der Behördenstruktur sowie die Überwachung und Dokumentation von Datenschutzmaßnahmen. Außerdem würden Anfragen und Auskunftsersuchen der Bürger ebenso dokumentiert wie Datenschutzverletzungen. Mit privacy kommunal premium lassen sich auch datenschutzrelevante Tätigkeiten externer Dienstleister (Auftragsverarbeitung) überprüfen sowie eingehende Anfragen zum Datenschutz erfassen und dokumentieren – zum Beispiel zum Auskunftsrecht der Bürger.
Da die webbasierte, mandantenfähige Software im BSI-zertifizierten Rechenzentrum der AKDB betrieben wird, ergeben sich weitere Vorteile, teilt der IT-Dienstleister abschließend mit. So sei keine Software-Installation auf lokalen Arbeitsplätzen erforderlich, Updates und Back-ups erfolgten automatisch. (ba)

https://www.akdb.de/loesungen/okservice/privacy-kommunal

Stichwörter: IT-Sicherheit, Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), DSGVO, Datenschutz, Datenschutz-Management, privacy kommunal



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Sicherheit
BSI: Bericht zur Lage der IT-Sicherheit 2019
[21.10.2019] Die Qualität von Cyber-Angriffen ist weiter gestiegen, die Bedrohungslage anhaltend hoch. Das macht der Bericht zur Lage der IT-Sicherheit in Deutschland 2019 deutlich, vorgelegt vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). mehr...
BSI-Präsident Arne Schönbohm (l.) und Bundesinnenminister Horst Seehofer stellen den Lagebericht zur IT-Sicherheit in Deutschland 2019 vor.
Kreis Höxter: Datenschutz mit krz
[15.10.2019] Drei Kommunen aus dem Kreis Höxter vertrauen auf Datenschutz-Expertise des krz. Der IT-Dienstleister stellt externe Datenschutzbeauftragte in Borgentreich, Steinheim und Willebadessen. mehr...
IT-Sicherheit: Lokalpolitiker vor Angriffen schützen Bericht
[11.10.2019] Stil und Ton der politischen Auseinandersetzung sind hierzulande rauer geworden und adressieren oft Lokalpolitiker. Sie besser vor digitalen Angriffen zu schützen, ist ein Thema der Fachmesse dikomm – Zukunft digitale Kommune. mehr...
Hass im Netz: Zunehmende Bedrohung Interview
[11.10.2019] Lokalpolitiker werden in sozialen Medien oft verunglimpft und beleidigt. Ein Gespräch über die Lage mit Goodarz Mahbobi von der IT- und Managementberatung axxessio. mehr...
Goodarz Mahbobi ist Geschäftsführer der IT- und Management-Beratung axxessio.
NEGZ: Kurzstudie zur Sicherheit bei Cloud-Diensten
[2.10.2019] Welche Sicherheitsvorgaben öffentliche Verwaltungen bei der Nutzung von Cloud-Diensten beachten müssen, und wie sie diesen Anforderungen nachkommen können, zeigt eine neue Kurzstudie des Nationalen E-Government-Kompetenzzentrums (NEGZ). mehr...
Suchen...

 Anzeige

Aktionscode für Kommune21-Leser:
SCW-K21

 Anzeige

Aktuelle Meldungen