Märkischer Kreis:
Umstellung auf Internet-Telefonie


[31.5.2019] Seine in die Jahre gekommene Telefonanlage löst der Märkische Kreis durch IP-Telefonie ab. Bis Ende 2019 sollen alle Standorte, Außenstellen und Schulen auf die neue Anlage aufgeschaltet werden.

Der Märkische Kreis stellt seine Telefonanlage vom Auslaufmodell ISDN auf den neuen Standard der Internet-Telefonie (IP-Telefonie) um und investiert dafür nach eigenen Angaben rund 1,1 Millionen Euro. Wie die Kreisverwaltung mitteilt, war es nicht möglich, die in die Jahre gekommene Telefonanlage in den Kreishäusern auf den Standard IP-Telefonie aufzurüsten. Daher sei im Jahr 2017 eine neue Anlage ausgeschrieben worden, die an allen Standorten, Außenstellen und Schulen des Märkischen Kreises mit der gleichen Technologie, den gleichen Endgeräten und Funktionen nutzbar sein sollte.
Nachdem im vergangenen Jahr bereits die Kreishäuser in Lüdenscheid, Iserlohn und Altena auf die neue zentrale Telefonanlage aufgeschaltet wurden, soll nun bis Ende dieses Jahres die Umstellung aller Schulen sowie aller weiteren Außenstellen des Kreises erfolgen.
Durch die interne breitbandige Vernetzung aller 43 Standorte konnte laut dem Märkischen Kreis die Idee realisiert werden, nur am Hauptstandort Lüdenscheid eine Telefonanlage zu installieren. Während früher fast jeder Standort eine eigene kleine Anlage mit teilweise unterschiedlichen Telefonapparaten betrieben habe, reduziere sich der Betreuungsaufwand künftig auf einen Standort, Dienstleister und Hersteller. (bs)

https://www.maerkischer-kreis.de

Stichwörter: IT-Infrastruktur, Märkischer Kreis, IP-Telefonie



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Infrastruktur
Friedrichshafen: Digitalisierte Bürgerkommunikation
[21.8.2019] Standortbezogene und tagesaktuelle Informationen stellt die Stadt Friedrichshafen ihren Besuchern über neu installierte Monitore etwa im Rathaus oder der Tourist-Information zur Verfügung. Zum Einsatz kommt dazu die Digital Signage Software des Unternehmens dimedis. mehr...
Standortbezogen und tagesaktuell will die Stadt Friedrichshafen künftig die Besucher städtischer Einrichtungen informieren.
Schleswig-Holstein: Basisdienst KSH-Recht
[15.8.2019] Mit dem vom Land angebotenen Basisdienst KSH-Recht (Kommunales Recht Schleswig-Holstein) können Kommunen ihr geltendes Ortsrecht gut nutzbar und barrierefrei im Internet zur Verfügung stellen. mehr...
Hamburg: Senat setzt auf Blockchain
[29.7.2019] Der Blockchain-Technologie wendet sich der Hamburger Senat verstärkt zu. Unter anderem sollen mögliche Einsatzszenarien in der Verwaltung geprüft werden. mehr...
Thüringen: Datenaustauschplattform ist der Renner
[19.7.2019] Die Thüringer Datenaustauschplattform (ThDAP) verzeichnete in den vergangenen zwölf Monaten einen rasanten Nutzeranstieg und eine hohe Nutzungsfrequenz. Das Angebot steht Landes- und Kommunalverwaltungen zur Verfügung. mehr...
Essen: Dokumenten-Scanner im Test
[18.7.2019] Ihre digitalen Serviceangebote will die Stadt Essen nun um Dokumenten-Scanner ergänzen. Ein vorheriger Test im Amt für Soziales und Wohnen verlief erfolgreich. mehr...
Das Essener Amt für Soziales und Wohnen hat vier Wochen lang einen Dokumenten-Scanner getestet.
Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich IT-Infrastruktur:
IT-Guide PlusDATEV eG
90429 Nürnberg
DATEV eG
TSA - Teleport GmbH
06108 Halle (Saale)
TSA - Teleport GmbH
Aktuelle Meldungen