DATEV:
IT-Kooperation für Wasserversorger


[5.6.2019] Die Unternehmen DATEV und Symvaro bündeln ihre Software-Lösungen für die kommunale Wasserwirtschaft. Das soll Wasserwerken und Zweckverbänden durchgängig digitale Prozesse ermöglichen.

Kommunalen Wasserversorgern zu effizienteren Abläufen verhelfen wollen die Unternehmen DATEV und Symvaro aus Österreich und bündeln dazu ihr Software-Angebot. Ziel ist es nach Angaben der beiden Partner, Wasserwerken und Zweckverbänden durchgängige Prozesse und einen optimierten Datenfluss zu ermöglichen. Die Symvaro-Lösung WATERLOO lasse sich dafür über eine Schnittstelle komfortabel an die finanzwirtschaftlichen Anwendungen von DATEV anbinden. Mit WATERLOO können Wasserversorger den gesamten Lebenszyklus ihrer Wasserzähler effizient verwalten. Die Lösung vereinfache den Zählertausch, die Zählerablesung durch einen Monteur oder den Bürger sowie die Analyse von Wasserzählerdaten. Das DATEV-Programm Kommunale Abgabe kann zur Abrechnung und Verwaltung von Wasser/Abwasser-Beiträgen verwendet werden und enthält auch Funktionen zur Zählerverwaltung. Darüber hinaus besteht eine Anbindung an die bei kommunalen Unternehmen, Wasserwerken und Zweckverbänden eingesetzte DATEV-Software für das Rechnungswesen, die Personalabrechnung und das Dokumenten-Management.
„Gerade der regelmäßig wiederkehrende Zählerwechsel ist für Wasserversorger ein aufwendiger und fehleranfälliger Prozess. Symvaro bietet eine smarte Lösung, die diesen Vorgang effizient gestaltet und unser Software-Angebot perfekt ergänzt“, kommentiert Matthias Sommermann, Leiter Geschäftsbereich Public Sector bei DATEV, die Kooperation. (bs)

https://www.datev.de
https://symvaro.com

Stichwörter: Fachverfahren, DATEV, Kommunale Unternehmen, Symvaro, WATERLOO



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Fachverfahren
i-Kfz 3: Was lange währt... Bericht
[22.8.2019] Ab Oktober steht eines der meist genutzten Verwaltungsverfahren mit erweitertem Service zur Verfügung: Mit Stufe 3 der internetbasierten Fahrzeugzulassung (i-Kfz) können Bürger ihr Fahrzeug dann bezirksunabhängig online an-, ab- oder ummelden. mehr...
Die Kfz-Zulassung zählt zu den am häufigsten genutzten Verwaltungsverfahren.
Kita-Lösungen: KIVAN überzeugt Bericht
[21.8.2019] Nah am Kunden entwickelt Lecos seit über zehn Jahren das Kita-Management-System KIVAN. Für das Unternehmen ist klar, dass nur so ein Produkt entsteht, das die Anforderungen bei der Verwaltung von Betreuungsplätzen erfüllen kann. mehr...
Harsewinkel: KIVAN erleichtert Planung.
Axians Infoma: Update forciert digitale Abläufe
[19.8.2019] Mit zahlreichen Neuerungen wartet das Update 19.1 für die integrierte Gesamtlösung Infoma newsystem auf. Axians Infoma unterstützt damit die Kommunen auf ihrem Weg zu vollständig digitalen Abläufen. mehr...
Lage: Mobiler, papierloser Bauhof
[16.8.2019] Einen papierlosen Arbeitsplatz bietet der Bauhof der Stadt Lage seinen Mitarbeitern an. Dank der Spezial-Software mpsARES erfolgen Auftrags- und Leistungserfassung komplett digital, eine App ermöglicht den Einsatz von mobilen Geräten. mehr...
Haben dafür gesorgt, dass die Mitarbeiter im Bauhof Lage jetzt mobil arbeiten:
Zollernalbkreis: Online-Anhörung eingeführt
[14.8.2019] Das Landratsamt Zollernalbkreis erweitert seinen Bürgerservice: Die Anhörung der Bußgeldstelle ist ab sofort auch online möglich. mehr...