KDG:
Entscheidung für VOIS|MESO


[25.6.2019] 27 Verwaltungen in Südniedersachsen werden künftig das Einwohnerfachverfahren VOIS|MESO bereitstellen. Hintergrund ist die Zusammenarbeit der Kommunalen Dienste Göttingen (KDG) mit Anbieter HSH.

Die Kommunalen Dienste Göttingen (KDG) setzen auf das Fachverfahren VOIS. Die Kommunalen Dienste Göttingen (KDG) und das Unternehmen HSH streben eine langfristige Partnerschaft an. Wie HSH mitteilt, werden die KDG in einem ersten Schritt ihren 27 Verwaltungen in Südniedersachsen das Einwohnerfachverfahren VOIS|MESO bereitstellen. Nach der Sommerpause soll die Einführung der HSH-Lösung in den ersten Verwaltungen starten. Bis Ende 2020 sollen sie dann alle Verwaltungen einsetzen.
KDG-Vorstand Diana Walkinstik-man-alone sagt: „Mit dem Verfahren VOIS|MESO wollen wir als KDG unseren Kunden im Einwohnerwesen eine moderne Software-Lösung und die dazugehörigen Online-Services zur Verfügung stellen.“ Durch seinen intuitiven Aufbau und die Vernetzung der relevanten Daten ermöglicht VOIS laut Hersteller eine Verschlankung der Verwaltungsprozesse. Die webbasierte Lösung und der mandantenfähige Betrieb der Anwendung böten weitere Vorteile. 650 Verwaltungen bundesweit setzten aktuell die VOIS-Technologie ein. „Ich freue mich, dass sich die KDG Göttingen für VOIS entschieden hat und wir damit Teil ihrer Digitalisierungsstrategie werden“, so HSH-Geschäftsführer Stephan Hauber. (ba)

https://www.kdgoe.de
https://www.hsh-berlin.com

Stichwörter: Fachverfahren, HSH, Kommunale Dienste Göttingen (KDG), Einwohnermeldewesen, VOIS|MESO

Bildquelle: HSH Soft- und Hardware Vertriebs GmbH

Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Fachverfahren
Bremen: Schweb.NET im Versorgungsamt
[17.7.2019] Die Software Schweb.NET soll künftig im Amt für Versorgung und Integration Bremen (AVIB) für optimierte Abläufe sorgen. mehr...
Fachverfahren: AMTSHILFE.net ausgeweitet
[16.7.2019] Positive Erfahrungen mit AMTSHILFE.net haben die Kommunen im Verbandsgebiet des Kommunalen Rechenzentrums Minden-Ravensberg/Lippe (krz) gemacht. Seit diesem Monat gehört auch die Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO) zu den Betreibern der Lösung. mehr...
Kreis Haßberge: Aus vier wird eins Bericht
[10.7.2019] Agil und vollkommen digitalisiert – so soll das Jugend- und Sozialamt des Kreises Haßberge in Zukunft beschaffen sein. Schrittweise ersetzt jetzt eine Komplett-Software die vier bislang eingesetzten Fachverfahren der bayerischen Kommune. mehr...
Kreis Haßberge will Sozialwesen zukunftsfähig machen.
krz: Blaupause für OZG-Services?
[10.7.2019] Im Verbandsgebiet des Kommunalen Rechenzentrums Minden-Ravensberg/Lippe (krz) werden die G2B-Online-Services der Kommunen derzeit detailliert mit Fokus auf das OZG untersucht. Die Leistungen, die für die weitere Digitalisierung vorbereitet werden, könnten als Blaupause für ganz NRW dienen. mehr...
Braunschweig: Per Mausklick zum Betreuungsplatz
[3.7.2019] Ein Online-Portal zur Anmeldung in Kindertagesstätten bietet jetzt die Stadt Braunschweig an. Eltern erhalten darüber Informationen zu den unterschiedlichen Angeboten und können ihr Kind für bis zu vier Betreuungseinrichtungen vormerken. mehr...