Herten:
Straßen werden virtuell erfasst


[27.6.2019] Ein virtuelles Abbild der Hertener Straßenzüge soll künftig die Arbeitsabläufe bei Stadtverwaltung und Stadtwerken optimieren.

Spezielle Fahrzeuge erstellen derzeit 360-Grad-Panorama-Aufnahmen der Hertener Straßen. Durch die Straßen der Stadt Herten fahren derzeit speziell ausgestattete Kleinwagen, die im Abstand von fünf Metern georeferenzierte Bilder aufnehmen. Insgesamt werden dabei rund 260 Kilometer öffentliche Straßen erfasst. Wie die Hertener Stadtwerke mitteilen, wird das Bildmaterial anschließend aufbereitet und zu 360-Grad-Panoramabildern – so genannten Cycloramas – zusammengefügt. Die Aufnahmen, mit deren Erstellung die Firma CycloMedia Deutschland beauftragt wurde, sollen dem GIS-Zentrum der Stadt Herten künftig als Arbeitsgrundlage für diverse Aufgabenfelder dienen.
Dank der virtuellen Abbildung der Realität könnten die Teams von Stadt und Stadtwerken bald viele Sachverhalte direkt vom Arbeitsplatz aus klären und damit Anfragen noch schneller bearbeiten, so die Hertener Stadtwerke weiter. Die 360-Grad-Ansichten lieferten nicht nur gestochen scharfe visuelle Informationen, sondern ermöglichten auch virtuelle Messungen und Leitungsdokumentationen – direkt am Arbeitsplatz, ohne Vor-Ort-Termin. Einsatzmöglichkeiten für die Cycloramas böten sich etwa in den Bereichen Hausanschlussplanung, Bauberatung, Planung, Vermessung, Straßenverkehr und Umwelt sowie bei der Feuerwehr. Die bei der Befahrung des Stadtgebiets zusätzlich per Laser-Scanner erstellten 3D-Modelle der Straßen sollen genutzt werden, um mögliche Auswirkungen von Starkregen-Ereignissen zu analysieren.
„Mithilfe dieser Technik können wir Außeneinsätze bei der Stadt und bei den Stadtwerken reduzieren und Planungen von Baumaßnahmen in verschiedenen Fachbereichen schneller und präziser aufeinander abstimmen“, erklärt Klaus Berns, Abteilungsleiter Graphische Datenverarbeitung bei den Hertener Stadtwerken. (bs)

https://www.herten.de
https://www.hertener-stadtwerke.de

Stichwörter: Geodaten-Management, Herten, CycloMedia, Cyclorama

Bildquelle: Cyclomedia Deutschland GmbH

Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Geodaten-Management
Lünen: Aktuelle Luftbilder online
[21.8.2019] Aktuelle Schrägluftbilder von Lünen sind ab sofort über das Geoportal LÜN-GIS auf der städtischen Website abrufbar. Neu ist auch ein Newsletter, der über Änderungen und Entwicklungen am Geoinformationssystem informiert. mehr...
Im GIS-Portal kann die Lüner Innenstadt von oben erkundet werden
Disy: Cadenza 2019 Spring
[20.8.2019] Mit optimierten sowie erweiterten Funktionen wartet die neue Version der Data-Analytics-, Reporting- und GIS-Plattform von Disy Informationssysteme auf. Mit Cadenza 2019 Spring können beispielsweise Bewegungsdaten im Zeitverlauf oder Daten mehrdimensional analysiert werden. mehr...
Thüringen: 21.000 Karten digitalisiert
[15.8.2019] Die Thüringer Finanzverwaltung hat gemeinsam mit dem Thüringer Landesamt für Bodenmanagement und Geoinformation mehr als 21.000 Feldschätzungskarten digitalisiert. mehr...
Niedersachsen: PlanDigital für Kommunen
[8.8.2019] Bei der Digitalisierung von Geodaten erhalten die Kommunen in Niedersachsen Unterstützung vom Land. Umgesetzt wird die Initiative PlanDigital von den vier Ämtern für regionale Landesentwicklung. mehr...
Digitale Lösungen sollen in den niedersächsischen Kommunen an die Stelle von großen Karten treten.
Hamburg: Neue Baustellenkarte
[7.8.2019] Über eine Online-Karte sollen die Verkehrsteilnehmer in Hamburg Informationen zu den Baustellen auf den Straßen der Freien und Hansestadt künftig besser abrufen können. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Geodaten-Management:
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH
con terra GmbH
48155 Münster
con terra GmbH
Barthauer Software GmbH
38126 Braunschweig
Barthauer Software GmbH
OrgaSoft Kommunal GmbH
66119 Saarbrücken
OrgaSoft Kommunal GmbH
Aktuelle Meldungen