Hamburg:
Feuerwehr bildet virtuell aus


[2.7.2019] In Hamburg werden Auszubildende für die Feuerwehr mittels Virtual-Reality-Taktiktraining auf künftige Einsätze vorbereitet.

Angehende Werkfeuerwehrleute werden in der Freien und Hansestadt Hamburg mit modernsten digitalen Methoden ausgebildet. Der neue Ausbildungsberuf ist in diesem Schuljahr an der Beruflichen Schule Gesundheit, Luftfahrt und Technik (Gelutec) gestartet. Beim Einsatztraining per Virtual Reality (VR) löschen die 41 Auszubildenden Brände und reflektieren anschließend mittels Videodokumentation ihren Einsatz. Wie das Hamburger Institut für Berufliche Bildung (HIBB) berichtet, ist das VR-Training nur eines von vielen neuen Unterrichtsmitteln.
„Die Digitalisierung macht vor keinem Beruf halt“, erklärt Rainer Schulz, Staatsrat der Hamburger Behörde für Schule und Berufsbildung. „Unsere Schulen reagieren darauf mit vielfältigen berufsspezifischen digitalen Lernmitteln. Dazu zählt auch das VR-Taktiktraining für Feuerwehrleute. Wir wollen in diesem Bereich weitere Impulse setzen. Das gelingt durch den guten Austausch mit den Unternehmen und konsequente Investitionen in eine zukunftsfähige IT-Infrastruktur an allen Schulen.“
In Sanierungs- und Bauprojekte an den berufsbildenden Schulen investiert der Hamburger Senat laut dem HIBB seit 2014 rund 100 Millionen Euro pro Jahr. Die Gebäude würden in diesem Zuge auch umfassend digital aufgerüstet. So seien alle 32 staatlichen berufsbildenden Schulen an das städtische Glasfasernetz angeschlossen, ein Großteil verfüge über flächendeckendes WLAN, digitale Tafeln, PCs, Notebooks und Tablets. Hinzu kämen berufsspezifische digitale Medien. Der neue Multifunktionsraum für die Werkfeuerwehrausbildung habe 75.000 Euro gekostet. (bs)

http://www.hibb.hamburg.de
http://www.gelutec.hamburg

Stichwörter: Panorama, Hamburg, Feuerwehr, Katastrophenschutz



Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Fotofix: Fotokabinen für Behörden
[18.7.2019] Das Unternehmen Fotofix bietet neben den klassischen Fotoautomaten nun auch solche an, die speziell Ansprüche der öffentlichen Hand erfüllen und mit Signatur-Tablet und Fingerabdruck-Scanner ausgestattet sind. mehr...
Fotoautomaten speziell für die Belange von Behörden bietet das Unternehmen Fotofix an.
Bremen: Fahrkarten selbst verwalten
[12.7.2019] Ein virtuelles Kunden-Center zur Abo-Selbstverwaltung in Echtzeit bietet jetzt die Bremer Straßenbahn AG an. Hinter „Meine BSAG“ steht die Lösung Abo-Online von HanseCom. mehr...
Berlin: Chatbot namens Bobbi
[19.6.2019] In Berlin begrüßt Bobbi jetzt die Bürger als virtueller Service-Assistent und beantwortet Fragen rund um den Verwaltungsservice. Der Name hat sich im Wettbewerb der Senatsverwaltung für Inneres und Sport durchgesetzt. mehr...
Bobbi heißt der Chatbot der Berliner Verwaltung.
AKDB: Neue Schulungsangebote
[18.6.2019] Ihr Seminarprogramm für das zweite Halbjahr 2019 hat die Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB) veröffentlicht. Der Fokus liegt auf der Kommunalwahl 2020. mehr...
Science Dialog: Preisträger gekürt
[6.6.2019] Beim erstmals veranstalteten Science Dialog wurden Forschungsansätze zu Software-Robotern für die Prozessautomatisierung, zu nutzerfreundlichen Services ohne Anträge sowie zu Potenzialen KI-unterstützter Sachbearbeitung im Sozialwesen ausgezeichnet. mehr...
Der 1. Preis des Science Dialogs geht an die Fachhochschule Südwestfalen.
Weitere FirmennewsAnzeige

SMART CITY SOLUTIONS: SMART CITY SOLUTIONS part of INTERGEO bringt Inspiration für die Stadt von morgen
[27.6.2019] Umweltfreundlich und effizient soll sie sein – und natürlich lebenswert: die Smart City. Trotz steigender Einwohnerzahlen, immer mehr Verkehr, wachsendem Energiebedarf und einem Mangel an Wohnraum. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Panorama:
AIDA ORGA GmbH
75391 Gechingen
AIDA ORGA GmbH
Aktuelle Meldungen