Berlin:
Experimentierlabor für die Stadt der Zukunft


[1.7.2019] Berlin hat seit Mitte Juni mit dem CityLAB Berlin ein stadteigenes, digitales Experimentierlabor für die Stadt der Zukunft. Bei der Eröffnung wurden der Chatbot Bobbi sowie die App KiezRadar vorgestellt.

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller spricht bei der CityLAB-Eröffnug den in Pepper verpackten Service-Assistenten Bobbi an. Am 12. Juni 2019 ist in Berlin im ehemaligen Flughafengebäude Tempelhof ein Experimentierlabor für die Stadt der Zukunft eröffnet worden, das CityLAB (wir berichteten). Wie das IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin) mitteilt, werden eine Digitalwerkstatt, ein Co-Working Space und ein Veranstaltungsraum verbunden, um in einem Netzwerk aus Verwaltung, Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Start-ups an neuen Ideen zu arbeiten. Betrieben wird das CityLAB von der Technologiestiftung Berlin in Kooperation mit der Senatskanzlei.
Der virtuelle Bürger-Service-Assistent Bobbi (wir berichteten) stieß laut ITDZ Berlin bei der Eröffnung bei den mehr als 200 Besuchern auf großes Interesse. Die Tatsache, dass der Assistent auf die gleiche Datenbank wie die 115 zugreife, verschaffe ihm einen Vorsprung gegenüber vielen anderen virtuellen Assistenten. Als Botschafter und Verpackung für Bobbi fungierte auf der Eröffnungsfeier Pepper. Der Roboter demonstrierte laut ITDZ-Angaben die Kombination von textbasiertem Chatbot und sprachlicher Interaktion.

KiezRadar informiert proaktiv

Ebenfalls vorgestellt wurde das Projekt KiezRadar vom Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssystme FOKUS. Nach Angaben des Instituts handelt es sich dabei um eines der ersten Forschungsprojekte des CityLAB Berlin. Die KiezRadar-App solle Bürger künftig proaktiv und bedarfsgerecht über wichtige Ereignisse aus Politik und Verwaltung informieren. Zusammen mit dem CityLAB Berlin will Fraunhofer FOKUS neue Konzepte der Bürger-Verwaltungs-Kommunikation erproben. Durch die Einbindung der Nutzer in die Entwicklung der App werde das Thema Bürgerbeteiligung bereits bei der Entstehung mitgedacht. Im Laufe des Projekts fänden im CityLAB verschiedene Mitmach-Workshops statt, bei denen das Projekt-Team von Fraunhofer FOKUS mit Bürgern über ihre Wünsche, Ziele und Erwartungen an eine solche App diskutieren und gemeinsam erste Lösungsvorschläge und Visionen entwickeln möchte. Anschließend sollen die Ideen ohne großen Aufwand umgesetzt und erprobt werden, etwa durch Papierprototypen oder Aufzeichnen einer Abfolge von Navigationsschritten. (ba)

https://www.citylab-berlin.org
https://www.itdz-berlin.de
https://www.fokus.fraunhofer.de

Stichwörter: Smart City, Berlin, CityLAB, Bobbi, Pepper, KiezRadar, Fraunhofer FOKUS

Bildquelle: ITDZ Berlin

Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Smart City
Fiberdays20: Aufruf zur Smart City Challenge
[25.11.2019] Städte, Gemeinden und Start-ups können sich jetzt für die Smart City Challenge bewerben, die im kommenden Frühjahr im Rahmen der Glasfasermesse Fiberdays20 stattfindet. mehr...
Smart City: Emden zählt zu den Vorreitern
[22.11.2019] Emden platziert sich erneut unter den Top 20 im Smart City Ranking „Digitales Deutschland“ des Unternehmens Haselhorst Associates. Punkten konnte die ostfriesische Hafenstadt beispielsweise mit dem Ausbau des Glasfasernetzes und mit smarten Projekten zu den Themen Elektromobilität, intelligenter Energieverbrauch und Stadt-App. mehr...
Rheinland-Pfalz: Erfolgreiche Digitale Dörfer
[18.11.2019] Seit 2015 konnten verschiedene Gemeinden in Rheinland-Pfalz als Digitale Dörfer neue elektronische Lösungen für Bürger und Verwaltung testen. Aufgrund der positiven Projektbilanz werden die Digitalen Dörfer weiter unterstützt, die Anwendungen sollen deutschlandweit verfügbar werden. mehr...
Herne: 300. Mitglied der FIWARE Foundation
[7.11.2019] Als 300. Kommune ist die Stadt Herne der FIWARE Foundation beigetreten, einem Netzwerk, das die Entwicklung smarter Lösungen vorantreibt. mehr...
Herne tritt dem Smart-City-Netzwerk FIWARE Foundation bei.
Smart City: Schlaue Lösungen im Trend Bericht
[24.10.2019] Viele Bereiche der kommunalen Verwaltung und Stadtplanung lassen sich digitalisieren, so etwa die Abfallentsorgung. Das Unternehmen SAP hat unter anderem in Heidelberg, Karlsruhe und Auckland solche smarten Dienste und Bürgerservices realisiert. mehr...
Heidelberg nutzt Smart Waste Management von SAP.
Weitere FirmennewsAnzeige

CASIO Europe GmbH: Projektoren für den IT-Unterricht der Zukunft
[29.11.2019] CASIO-Projektoren kommen in mehr als 40.000 Schulen weltweit zum Einsatz. Sie zeichnen sich durch Umweltfreundlichkeit, Leistungsstärke und Vielseitigkeit im Unterricht aus. mehr...
Suchen...

 Anzeige

iitr2019
IT-Guide PlusDATEV eG
90429 Nürnberg
DATEV eG
Axians Infoma GmbH
89081 Ulm
Axians Infoma GmbH
WMD Group GmbH
22926 Ahrensburg
WMD Group GmbH
EDV Ermtraud GmbH
56598 Rheinbrohl
EDV Ermtraud GmbH
wer denkt was GmbH
64293 Darmstadt
wer denkt was GmbH
Aktuelle Meldungen