5G:
Sechs Modellregionen


[28.6.2019] Hamburg, Aachen, Kaiserslautern, die Lausitz um Braunschweig und Wolfsburg sowie die Region Amberg-Weiden werden als Modellregionen die Potenziale des Mobilfunkstandards 5G erproben.

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags hat jetzt den Startschuss für die 5G-Modellregionen gegeben. Wie die Deutsche Presse-Agentur mitteilt, soll der neue Mobilfunkstandard in bundesweit sechs Regionen besonders gefördert werden, wozu der Haushaltsausschuss in einem ersten Schritt 22 Millionen Euro für das laufende Jahr freigibt, 44 Millionen Euro folgen in den Jahren 2020 bis 2022. Die ausgewählten Modellregionen befinden sich in Hamburg, Aachen, Kaiserslautern, in der Lausitz um Braunschweig und Wolfsburg sowie in Amberg-Weiden in Nordbayern. „In Kaiserslautern wird schon seit Jahrzehnten intensiv im Bereich IT und Künstliche Intelligenz geforscht“, sagt dazu Oberbürgermeister Klaus Weichel. „5G wird Forschung und daraus entstandene Anwendungen miteinander verknüpfen und Praxisrelevanz geben. Für uns als herzlich digitale Modellstadt des Landes Rheinland-Pfalz bietet sich durch 5G erneut die große Chance, bürgernahe Digitallösungen nicht nur auszuprobieren, sondern auch umzusetzen.“ Die Stadt Kaiserslautern konnte laut eigenen Angaben mit ihrem 5G-Konzept für Stadt, Land und Arbeit überzeugen. Ebenfalls überzeugt haben laut Kaiserslautern das Lab Germany Forschungsfeld Lausitz, der Industry Campus Europe in Aachen, die Modellregion 5G für Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum von Amberg-Weiden und dem Kreis Neustadt an der Waldnaab, das 5G-Entwicklungsprogramm Hamburg sowie der Aufbau einer 5G Region in Süd-Ost-Niedersachsen um Wolfsburg und Braunschweig. (ve)


Stichwörter: Breitband, 5G, Hamburg, Aachen, Kaiserslautern, Braunschweig, Wolfsburg, Amberg-Weiden



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband
Mönchengladbach: Gigabit garantiert
[3.8.2020] Bis Ende des Jahres erhalten die noch unterversorgten Haushalte im Stadtgebiet von Mönchengladbach glasfaserschnelles Internet mit garantierten Bandbreiten. Das Breitband-Förderprogramm des Bundes macht den Ausbau möglich. mehr...
Im bislang unterversorgten Haus von Familie Görtz in Mönchengladbach gibt es nun garantiert schnelles Internet.
Deutscher Landkreistag: Gigabit-Ausbau wird ausgebremst
[31.7.2020] Der Deutsche Landkreistag bezweifelt, dass es bis 2023 möglich sein wird, den Breitband-Ausbau im Gigabit-Bereich mit staatlicher Förderung voranzutreiben. mehr...
Sachsen-Anhalt: Digitalpakt mit der Deutschen Telekom
[6.7.2020] Um die Mobilfunk- und Breitband-Versorgung in Sachsen-Anhalt noch besser voranzubringen, hat das Land mit der Deutschen Telekom einen Digitalpakt geschlossen. Das Unternehmen wird Investitionen auf hohem Niveau leisten, das Land im Gegenzug die Rahmenbedingungen optimieren. mehr...
Feierliche Unterzeichnung des Digitalpakts Sachsen-Anhalt in Magdeburg.
Hessen: Breitband im Portal
[6.7.2020] Das Land Hessen und ekom21 entwickeln bis Ende 2020 ein digitales Informations-, Planungs- und Monitoringportal für den Gigabitausbau. Bürger und Unternehmen können dort die Breitband- und Mobilfunkverfügbarkeit abfragen. mehr...
ARGE Breitband: Kommunales Giga-Netz erweitert
[26.6.2020] Das Glasfasernetz der ARGE Breitband wächst weiter. Die Wohnungsbau-GmbH Oebisfelde hat dazu einen Vertrag mit dem Netzbetreiber DNS:NET unterschrieben. mehr...
DNS:NET schließt die Wohnungsbau-GmbH Oebisfelde ans Glasfasernetz der ARGE Breitband an.
Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 8/2020
Kommune21, Ausgabe 7/2020
Kommune21, Ausgabe 6/2020
Kommune21, Ausgabe 5/2020
Kommune21, Ausgabe 4/2020
Kommune21, Ausgabe 3/2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Breitband:
Aktuelle Meldungen