Thüringen:
Digitalagentur eröffnet


[2.7.2019] Das Thüringer Breitbandkompetenzzentrum ist zur Digitalagentur Thüringen erweitert worden. Als Denkfabrik zur Digitalisierung soll sie nicht nur den Breitband-Ausbau, sondern auch die Umsetzung der Thüringer Digitalstrategie voranbringen.

Das Breitbandkompetenzzentrum Thüringens ist, wie in der Thüringer Strategie für die Digitale Gesellschaft vorgesehen (wir berichteten), in die Thüringer Digitalagentur überführt worden. Wie das Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und digitale Gesellschaft mitteilt, wurde die Digitalagentur als 100-prozentige Tochter der Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen mbH (LEG Thüringen) zum 1. Juni 2019 gegründet und hat jetzt offiziell ihre Arbeit aufgenommen.
Nach den Worten von Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee soll sie als „Denkfabrik des Landes rund um das Megathema Digitalisierung“ nicht nur den Breitband-Ausbau, sondern auch die Umsetzung der Thüringer Digitalstrategie voranbringen. „Mit der neuen Digitalagentur erhalten Thüringerinnen und Thüringer, Landesministerien, Kommunen sowie Unternehmen einen leistungsfähigen Partner, der sie in Fragen der Digitalisierung begleitet und ihnen notwendige Informationen schnell aus einer Hand bietet“, sagt LEG-Geschäftsführer Andreas Krey.
Das Thüringer Wirtschaftsministerium finanziert die Digitalagentur laut eigenen Angaben mit rund 1,36 Millionen Euro pro Jahr. Die Mitarbeiterzahl wird von vier Beschäftigten des bisherigen Breitbandkompetenzzentrums auf zwölf Mitarbeiter angehoben. Geschäftsführer der Digitalagentur ist Heiko Kahl, vormals Leiter der Niederlassung Erfurt des Unternehmens Computacenter. (ve)

https://www.thueringen.de

Stichwörter: Politik, Breitband, Thüringen, Digitalagentur



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik
E-Government in Europa: Schweiz startet Aufholjagd Bericht
[26.8.2019] Die Schweiz platziert sich in internationalen Vergleichsstudien zu E-Government regelmäßig im Mittelfeld. Dass die Schweizer mit dem Online-Angebot der öffentlichen Verwaltung trotzdem zufrieden sind, zeigt die Nationale E-Government Studie 2019. mehr...
Top 4 der nachgefragten Dienste bei Kantonen und Gemeinden.
Brandenburg: DigitalAgentur als Kompetenzträger
[12.8.2019] Die DigitalAgentur Brandenburg wird die Umsetzung der Digitalisierungsstrategie für das Land unterstützen. Beispielsweise soll sie Projekte zwischen kommunaler und Landesebene koordinieren und zu einer effektiveren regionalen Zusammenarbeit beitragen. mehr...
Die DigitalAgentur Brandenburg soll vorhandene Kräfte aus Land, Kommunen, Wirtschaft und Verbänden bündeln.
Mecklenburg-Vorpommern: Neuer Leiter für die Digitalisierung
[9.8.2019] Die Digitalisierungsabteilung im Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung Mecklenburg-Vorpommern steht künftig unter der Leitung von Karsten Gillhaus. mehr...
Karsten Gillhaus übernimmt die Digitalisierungsabteilung im Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung Mecklenburg-Vorpommern.
Digitalstrategie.NRW: Dialog wird fortgesetzt
[8.8.2019] Wie die Digitalisierung in Nordrhein-Westfalen weiter gestaltet werden soll, können die Bürger mitentscheiden. Die Landesregierung lädt zu Dialogveranstaltungen vor Ort sowie einer Online-Beteiligung ein. mehr...
Nordrhein-Westfalen: Lagebild zur digitalen Gesellschaft
[30.7.2019] Auf Basis des D21-Digital-Index 2018/2019 ist eine Sonderauswertung für Nordrhein-Westfalen erstellt worden. Der ermittelte Indexwert von 55 Punkten liegt mit dem bundesdeutschen Wert gleichauf. mehr...
Suchen...

 Anzeige

arxes-tolina GmbH
13088 Berlin
arxes-tolina GmbH
MACH AG
23558 Lübeck
MACH AG
KID Magdeburg GmbH
39104 Magdeburg
KID Magdeburg GmbH
GKD Recklinghausen - Zweckverband
45665 Recklinghausen
GKD Recklinghausen - Zweckverband
Aktuelle Meldungen