Lindenberg i. Allgäu:
Erweiterung für Finanz-Software


[10.7.2019] Weitere Module aus dem Finanz-Software-Paket des Unternehmens ab-data setzt die Stadt Lindenberg im Allgäu ein. Dabei handelt es sich um web- und appbasierte Bausteine.

Die Stadt Lindenberg im Allgäu führt weitere Bausteine der Finanz-Software der Firma ab-data ein. Wie der Anbieter mitteilt, sollen neben den webbasierten Modulen Darlehensverwaltung, Anlagenbuchhaltung und Business Intelligence zwei Apps für Inventur und offenes Berichtswesen zum Einsatz kommen. Somit könne die Verwaltung Finanzprozesse perspektivisch nicht nur inner-, sondern auch außerhalb der Verwaltung ortsunabhängig sowie mobil digital gestalten. Um beim entsprechenden Ausbau lizenzrechtliche Restriktionen zu vermeiden, bietet ab-data seine Software laut eigenen Angaben grundsätzlich nutzer- und hardwareunabhängig an. Diese Lizenzmodelle erleichterten die Erschließung neuer Nutzerkreise, zum Beispiel für politische Gremienarbeit, den mobilen Außendienst oder auch die Bürgeranbindung. Die neuen Module in Lindenberg im Allgäu erweitern laut Hersteller den bereits genutzten Bestand an ab-data-Produkten im Bereich HKR und Steuern/Abgaben (wir berichteten). (ba)

http://www.lindenberg.de
https://ab-data.de

Stichwörter: Finanzwesen, ab-data, Lindenberg



Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Finanzwesen
Hellenthal: Pilotkunde für newsystem 19.1
[19.7.2019] Als erste Verwaltung in Deutschland testet die Gemeinde Hellenthal die neue Version 19.1 der Finanz-Software Infoma newsystem. Begleitet wird die Pilotierung von der Kommunalen Datenverarbeitungszentrale (kdvz) Rhein-Erft-Rur. mehr...
Interview: Routine durch Praxis Interview
[17.7.2019] Vor dem Gesamtabschluss müssen Kommunen keine Angst haben, sagt Matthias Breitenfelder, Geschäftsführer des Software-Herstellers hallobtf! im Kommune21-Interview. Etwas Übung und die richtige Orientierung führen zum Erfolg. mehr...
Matthias Breitenfelder, Geschäftsführer von hallobtf!
Werder (Havel): E-Rechnungen kommen an
[17.7.2019] Den elektronischen Rechnungsworkflow hat die Stadt Werder (Havel) eingeführt. Damit können jegliche Rechnungen, einschließlich E-Rechnungen, digital in allen Verwaltungsbereichen bearbeitet und revisionssicher abgelegt werden. mehr...
Trier: Stadt führt E-Rechnung ein
[8.7.2019] Für zunächst zwei Ämter der Stadt Trier werden eingehende Rechnungen fortan eingescannt, elektronisch weitergeleitet und digital archiviert. mehr...
Patrick Schmitt (sitzend) erläutert OB Wolfram Leibe und Referentin Nina Womelsdorf das Programm zur elektronischen Erfassung von Rechnungen in Trier.
Gera: XRechnung via ab-data
[4.7.2019] Um den XRechnungsstandard umzusetzen, hat sich die Stadt Gera für die Erweiterung des ab-data-Finanzwesens um mehrere digitale Komponenten entschieden. mehr...