E-Government:
Kontaktaufnahme via Internet nimmt zu


[15.7.2019] Jeder zweite Bürger nutzt hierzulande das Internet für Behördenkontakte. Zu diesem Ergebnis kommt das Statistische Bundesamt (Destatis) in einer Erhebung zum Jahr 2018.

Jeder zweite Bürger nutzt in Deutschland das Internet für Behördenkontakte. 50 Prozent der Bürger in Deutschland haben im Jahr 2018 das Internet für den Kontakt mit Behörden und öffentlichen Einrichtungen genutzt. Das ist das Ergebnis einer Erhebung zur Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien in privaten Haushalten, vorgelegt vom Statistischen Bundesamt (Destatis). Zehn Jahre zuvor habe der Anteil noch bei 39 Prozent gelegen. Am weitesten verbreitet war laut Destatis die Suche nach Informationen auf den Web-Seiten oder Apps der Behörden und öffentlichen Einrichtungen. 49 Prozent der Bevölkerung haben diese Angebote genutzt. 30 Prozent haben amtliche Formulare heruntergeladen oder ausgedruckt, 16 Prozent ausgedruckte Formulare via Internet zurückgesendet. Entschieden sich die Befragten gegen den Online-Versand von Formularen an Behörden, war dies meist auf Bedenken hinsichtlich des Datenschutzes und der Sicherheit persönlicher Daten zurückzuführen. Aber auch das fehlende Angebot von Online-Formularen seitens der Behörden sei ein Hinderungsgrund gewesen. (ve)

https://www.destatis.de

Stichwörter: Politik, Statistisches Bundesamt (Destatis)

Bildquelle: vegefox.com / Fotolia.com

Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik
Brandenburg: DigitalAgentur als Kompetenzträger
[12.8.2019] Die DigitalAgentur Brandenburg wird die Umsetzung der Digitalisierungsstrategie für das Land unterstützen. Beispielsweise soll sie Projekte zwischen kommunaler und Landesebene koordinieren und zu einer effektiveren regionalen Zusammenarbeit beitragen. mehr...
Die DigitalAgentur Brandenburg soll vorhandene Kräfte aus Land, Kommunen, Wirtschaft und Verbänden bündeln.
Mecklenburg-Vorpommern: Neuer Leiter für die Digitalisierung
[9.8.2019] Die Digitalisierungsabteilung im Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung Mecklenburg-Vorpommern steht künftig unter der Leitung von Karsten Gillhaus. mehr...
Karsten Gillhaus übernimmt die Digitalisierungsabteilung im Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung Mecklenburg-Vorpommern.
Digitalstrategie.NRW: Dialog wird fortgesetzt
[8.8.2019] Wie die Digitalisierung in Nordrhein-Westfalen weiter gestaltet werden soll, können die Bürger mitentscheiden. Die Landesregierung lädt zu Dialogveranstaltungen vor Ort sowie einer Online-Beteiligung ein. mehr...
Nordrhein-Westfalen: Lagebild zur digitalen Gesellschaft
[30.7.2019] Auf Basis des D21-Digital-Index 2018/2019 ist eine Sonderauswertung für Nordrhein-Westfalen erstellt worden. Der ermittelte Indexwert von 55 Punkten liegt mit dem bundesdeutschen Wert gleichauf. mehr...
Wertheim: Digitale Verwaltungsservices ausbauen
[30.7.2019] Auf dem Weg zur digitalen Stadt will Wertheim jetzt das Angebot elektronischer Verwaltungsdienstleistungen erweitern. Auf die Untersuchung des Ist-Zustands sollen die Entwicklung der Digitalisierungsstrategie und der digitalen Agenda Verwaltung 4.0 folgen. mehr...
Christoph Knörzer ist Wertheims Beauftragter für Digitalisierung.
Suchen...

 Anzeige

Barthauer Software GmbH
38126 Braunschweig
Barthauer Software GmbH
KRAFT Network-Engineering GmbH
45478 Mülheim-Ruhr
KRAFT Network-Engineering GmbH
INFOsys Kommunal GmbH
66459 Kirkel-Limbach
INFOsys Kommunal GmbH
PROSOZ Herten GmbH
45699 Herten
PROSOZ Herten GmbH
Aktuelle Meldungen