krz:
Lars Hoppmann übernimmt Geschäftsleitung


[15.7.2019] Die Verbandsversammlung des Kommunalen Rechenzentrums Minden-Ravensberg/Lippe (krz) hat Lars Hoppmann zum neuen Geschäftsleiter bestimmt. Außerdem wurde Andreas Wulf, Bürgermeister der Gemeinde Augustdorf, in den krz-Aufsichtsrat gewählt.

Die krz-Verbandsspitze beglückwünscht die neu ernannten Funktionsträger. Einstimmig hat jetzt die Verbandsversammlung des Kommunalen Rechenzentrums Minden-Ravensberg/Lippe (krz) die Aufgaben des Geschäftsleiters an Lars Hoppmann übertragen. Wie der kommunale IT-Dienstleister mitteilt, tritt Hoppmann, der seit Juni 2017 die stellvertretende Geschäftsleitung beim krz innehatte, die Nachfolge von Reinhold Harnisch an. Mit ihrer Entscheidung folgten die Vertreter der aktuell 40 Kommunen, die das krz tragen, dem Vorschlag von Verbandsvorsteher Dieter Blume, Bürgermeister der Stadt Petershagen. Lars Hoppmann gehört laut krz seit 2002 dem ostwestfälischen Service-Provider an. Er war Abteilungsleiter Zentraler Service und habe die Abteilung Kunden-Management und Bildung entwickelt (wir berichteten). In dieser Funktion verantworte er das Marketing, den Vertrieb, das Projekt-Management, den Aufbau des Geschäftsbereichs Schul-IT und Bildung sowie die Unternehmenskommunikation. Als Projektleiter habe Hoppmann das gemeinsame Rechenzentrum des krz mit dem Partner GKD Paderborn, die OWL-IT (wir berichteten), auf den Weg gebracht. Seit November 2018 ist er außerdem Vorstandsmitglied der Bundes-Arbeitsgemeinschaft der Kommunalen IT-Dienstleister Vitako (wir berichteten).
Ebenfalls einstimmig hat die Verbandsversammlung Andreas Wulf, Bürgermeister der Gemeinde Augustdorf, als Nachfolger für den ehemaligen Bürgermeister Christian Liebrecht aus Lage als neues Mitglied in den krz-Verwaltungsrat gewählt. Auch der Jahresabschluss 2018 sei einstimmig von der Verbandsversammlung beschlossen worden, Verbandsvorsteher Dieter Blume erteilten die Gremienmitglieder demnach Entlastung. (ve)

https://www.krz.de

Stichwörter: Unternehmen, Kommunales Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz), Lars Hoppmann, Andreas Wulf

Bildquelle: Kommunales Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz)

Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen
AKDB: Re-Zertifizierung des BSI
[9.8.2019] Die IT-Sicherheitsmaßnahmen der Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB) sind an die aktuellen Anforderungen der Cyber-Sicherheit angepasst. Die entsprechende Re-Zertifizierung hat jetzt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) ausgestellt. mehr...
Materna: Wachstumstreiber Public Sector
[2.8.2019] Materna hat sein Konzernergebnis im ersten Halbjahr 2019 deutlich erhöht. Als wichtigste Wachstumstreiber in der Gruppe werden die Branche Public Sector und die SAP-Beratung ausgemacht. mehr...
Advantic: Neuer Partner, neue Website
[19.7.2019] CMS-Anbieter Advantic arbeitet künftig mit der Schweriner IT- und Servicegesellschaft (SIS) zusammen. Außerdem hat das Unternehmen die eigene Website überarbeitet. mehr...
Advantic zeigt neue Seiten im Internet.
OZG: Dataport und init kooperieren
[18.7.2019] Bei der OZG-Umsetzung arbeiten Dataport und init künftig zusammen. init baut ein Beratungsteam für die Digitalisierungsplattform Online-Service-Infrastruktur (OSI) von Dataport auf. Zudem wird das Service-Framework AntOn von init in die OSI integriert. mehr...
KISA: Verbandsmitglieder stimmen Komm24 zu
[19.6.2019] Bei der 27. Sitzung des Zweckverbands Kommunale Informationsverarbeitung Sachsen (KISA) haben die Mitglieder unter anderem der Gründung des kommunalen IT-Dienstleisters Komm24 zugestimmt. mehr...