Fotofix:
Fotokabinen für Behörden


[18.7.2019] Das Unternehmen Fotofix bietet neben den klassischen Fotoautomaten nun auch solche an, die speziell Ansprüche der öffentlichen Hand erfüllen und mit Signatur-Tablet und Fingerabdruck-Scanner ausgestattet sind.

Fotoautomaten speziell für die Belange von Behörden bietet das Unternehmen Fotofix an. Knapp 2.400 Fotoautomaten betreibt Fotofix bereits. Jetzt hat das Unternehmen sein Portfolio um Fotokabinen erweitert, die mit einem Signatur-Tablet und zwei Fingerabdruck-Scannern ausgestattet sind – ein Produkt, mit dem Fotofix vor allem Behörden und deren wachsende Nachfrage nach integrierten Lösungen anspricht. Erste Installationen in Verwaltungen wurden laut Hersteller bereits erfolgreich umgesetzt. Wie Fotofix berichtet, ist die neue Lösung mit den gängigen Fachverfahren kompatibel. Für eine einfache und sichere Handhabung des Biometric Booth sorge die intuitive Benutzerführung durch visuelle und akustische Bedienungshinweise. Dabei sei die Menüführung mehrsprachig.
Ein wichtiges Kriterium bei der Entwicklung der neuen Fotoautomaten war laut Unternehmen, die geschützte Privatsphäre der Kunden zu gewährleisten. Die Nutzer können ihre biometrischen Daten nebst Fotos – die Kamera justiert sich übrigens automatisch – unbeobachtet erstellen. Im Anschluss erhalten sie, wie bei den herkömmlichen Fotofix-Automaten, ihre Passbilder als Ausdruck, womit eine Mehrfachnutzung auch für andere Zwecke gewährleistet ist. Für Behörden, die keine Biometriedaten benötigen, biete Fotofix Standard-Fotoboxen an, die Daten über das Antragsverfahren DIGANT bereitstellen oder ausschließlich Passbilder ausdrucken. Hinsichtlich der Einnahmen aus den Automaten gebe es unterschiedliche Möglichkeiten. Gängigstes Modell sei es, die Behörden am erzielten Umsatz zu beteiligen. (ve)

https://www.fotofix.de

Stichwörter: Panorama, Fotofix, Biometric Booth

Bildquelle: Fotofix / Starck

Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Umfrage: Bürger hadern mit digitaler Verwaltung
[18.11.2019] Viele Bundesbürger empfinden die digitalen Dienste der Verwaltung als wenig fortschrittlich und schwierig zu bedienen. Das ist ein Ergebnis des diesjährigen „Digital Government Barometer“ von Sopra Steria. mehr...
Bevölkerung hadert mit dem Fortschrittsgrad der digitalen Verwaltung.
Schleswig-Holstein: Innovation Lab gestartet
[14.11.2019] Die Duale Hochschule Schleswig-Holstein, die Technische Akademie Nord und der IT-Dienstleister Dataport haben ein Innovation Lab ins Leben gerufen, das Kommunen bei der Digitalisierung unterstützen will. mehr...
KOKI: Künstliche Intelligenz in Kommunen
[12.11.2019] Im Dezember findet die Auftaktveranstaltung zu einer neuen Initiative zum Thema Künstliche Intelligenz in Kommunen statt. KOKI steht unter der Schirmherrschaft des Innovators Club des DStGB und wird das Thema interdisziplinär und multiperspektivisch beleuchten. mehr...
Wie künstliche Intelligenz in Kommunen eingesetzt werden kann, damit befasst sich die neue Initiative KOKI.
hessenWARN: Spitze der deutschen Downloadcharts
[8.11.2019] Innerhalb eines Tages ist die neue Sicherheitsapp hessenWARN 80.000 Mal heruntergeladen worden und eroberte damit die Spitze der deutschlandweiten Downloadcharts im Bereich Gratis-Apps. mehr...
Hessen: Aus KATWARN wird hessenWARN
[7.11.2019] Hessens Bürger werden ab sofort noch besser und individueller über aktuelle Gefahrenlagen mit Warnmeldungen auf ihren Smartphones versorgt. Dafür sorgt die App hessenWARN, eine Weiterentwicklung von KATWARN. mehr...
Hessen: KATWARN zu hessenWARN ausgebaut.
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Panorama:
AIDA ORGA GmbH
75391 Gechingen
AIDA ORGA GmbH
Aktuelle Meldungen