Pforzheim:
Hochschule unterstützt Digitalisierung


[31.7.2019] Auf ihrem Weg zur Smart City kooperiert die Stadt Pforzheim mit der Hochschule Pforzheim. Ende September soll der Entwicklungsprozess einer Digitalisierungsstrategie für die Kommune starten.

Die Hochschule Pforzheim wird die Stadt auf ihrem Weg zur Smart City begleiten. Nachdem Pforzheim jüngst die Stelle des Beauftragten für Digitalisierung besetzt hat (wir berichteten), stellt die baden-württembergische Stadt weitere Weichen für den Weg zur Smart City. Wie die Kommune mitteilt, hat sie nun eine strategische Partnerschaft mit der Hochschule Pforzheim vereinbart. „An unserer Hochschule ist beim Thema Digitalisierung bereits eine unglaubliche Kompetenz vorhanden“, sagt Oberbürgermeister Peter Boch. Es sei daher absolut naheliegend, sich diese zunutze zu machen. So werde die Hochschule die Stadt bei der Entwicklung einer Digitalisierungsstrategie methodisch und fachlich unterstützen. „Nur wenn wir die Digitalisierung aktiv begleiten und vorantreiben, kann die Stadt Pforzheim als Gewinnerin aus der digitalen Transformation hervorgehen und ihre Zukunftsfähigkeit beweisen“, zeigt sich OB Boch überzeugt. Deshalb sei es so wichtig eine individuelle Strategie für Pforzheim zu entwickeln. „Mit dem Digitalisierungsbeirat (wir berichteten) haben wir die Basis für die Entwicklung einer solchen Strategie bereits geschaffen.“
Pforzheims Digitalisierungsbeauftragter Kevin Lindauer weist darauf hin, wie wichtig es ist, eine solche Strategie partizipativ unter Einbindung der gesamten Stadtgesellschaft zu entwickeln. Den Start für den Strategieentwicklungsprozesses kündigt Pforzheim für den 27. und 28. September 2019 an, wenn auch die Smart City Days der Kommune stattfinden. (ve)

https://www.pforzheim.de
https://www.hs-pforzheim.de

Stichwörter: Smart City, Pforzheim, Hochschule Pforzheim, Digitalisierungsstrategie

Bildquelle: Stadt Pforzheim

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Smart City
Südbaden: Testlabor für Smart Cities
[28.10.2020] Thüga und Badenova haben das Reallabor „Smart Region Südbaden“ gestartet. Gemeinsam mit fünf Kommunen setzen sie Smart-City-Anwendungen in die Praxis um. mehr...
Smart Country Convention: Sechs Finalisten für Start-up-Award
[26.10.2020] Im Rahmen der Smart Country Convention findet auch das Finale des Smart Country Start-up Awards statt. Sechs Start-ups pitchen ihre Projekte, das Publikum ist zu einer Online-Abstimmung aufgefordert. mehr...
Unternehmen: Vernetzt zur Smart City Bericht
[22.10.2020] Die VINCI-Energies-Gruppe vereint Unternehmen unter einem Dach, die Kommunen mit unterschiedlichen Kompetenzen bei der Umsetzung von Smart-City- und Smart-Government-Strategien unterstützen. mehr...
VINCI Energies deckt verschiedene Bereiche der Smart City ab.
Studie: Wie smart sind deutsche Städte?
[14.10.2020] Die nunmehr dritte Smart-City-Studie des Beratungsunternehmens Haselhorst Associates liegt vor. Großstädte belegen die vorderen Plätze im Ranking, doch auch einige Mittelstädte und smarte Regionen schnitten gut ab. mehr...
Ulm: Hawa Dawa baut Messnetz auf
[13.10.2020] Das Unternehmen Hawa Dawa wird für Ulm LoRaWAN-fähige Luft-und Klimasensoren beschaffen. Es wird dadurch Teil eines Pilotvorhabens zu Luft-Klima-Messungen am Eselsberg im Zuge des Förderprojekts zukunftskommune@bw. mehr...
Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 10/2020
Kommune21, Ausgabe 9/2020
Kommune21, Ausgabe 8/2020
Kommune21, Ausgabe 7/2020

Aktuelle Meldungen