Stemwede:
Neues Baumkataster


[2.8.2019] Die Komplettlösung norGIS-Baum führt die Gemeinde Stemwede ein. Gehostet wird die Software vom Kommunalen Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz). Dadurch ergeben sich für die Gemeinde zahlreiche Vorteile.

krz unterstützt die Baumkontrolle in der Gemeinde Stemwede. Die Gemeinde Stemwede ersetzt ihr bislang betriebenes Baumkataster durch ein neues, zentral geführtes Dokumentations- und Pflege-Management für Bäume und Baumkontrollen. Wie das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) mitteilt, fiel die Entscheidung auf die Komplettlösung norGIS-Baum, ein Produkt des Unternehmens norBIT. Sowohl die Software als auch die Daten würden zentral im krz gehostet und seien integraler Bestandteil der dort vorliegenden Geodaten-Infrastruktur (GDI). Die Lösung werde auf Terminal-Server-Basis vorgehalten. Die Datenhaltung erfolge innerhalb des Datenbanksystems PostgreSQL/PostGIS.
Nach Angaben des kommunalen IT-Dienstleisters ist norGIS-Baum mit einer grafischen Schnittstelle ausgestattet und bidirektional mit dem Geo-Informationssystem QGIS verbunden, das vom krz ebenfalls als Terminal-Server-Lösung angeboten wird. Via Citrix greifen die Anwender auf beide Anwendungen zu. Neben der Ausgabe von Einzelbaumübersichten und Maßnahmenblättern bietet das Verfahren laut krz unter anderem umfangreiche Abfragemöglichkeiten, eine Historienverwaltung, flexibel anpassbare Objektartenkataloge und ein integriertes Dokumenten-Management.
Die modular aufgebaute GDI des krz erlaube auch den Zugriff anderer Komponenten auf die Baumdaten. So könnten die Informationen bei Bedarf von weiteren Systemen, wie etwa dem krz-eigenen WebGIS oder auch CAD-Arbeitsplätzen verwendet werden. Die zentrale Datenhaltung sowie die Anbindung der einzelnen Komponenten erlaubten es, dass Änderungen am Baumdatenbestand direkt und ohne zusätzlichen Konvertierungsaufwand für alle Geo-Informationssysteme (GIS) verfügbar sind.

Administrative Entlastung

Die Baumkontrollen werden mit mobilen Geräten im Gelände durchgeführt. Aufgrund der gegenwärtig noch unzureichend stark ausgelegten Funknetze könne insbesondere in den ländlichen Regionen ein fehlerfreier Zugriff auf die im krz betriebene Private-Cloud-Lösung nicht gewährleistet werden. Entsprechend seien die Geräte der Außendienstmitarbeiter mit einem QGIS ausgestattet, in das ein eigens für die Baumkontrollen entwickeltes Plug-in implementiert sei. Die für die Kontrollen benötigten Daten würden vor den jeweiligen Außendienstarbeiten aus dem zentralen Verfahren auf das mobile Gerät exportiert. Nach den Kontrollgängen erfolge der Import der edierten Baumdaten über eine Schnittstelle in die zentrale Datenbank.
Durch die Nutzung der zentral angebotenen krz-Lösung erfährt die Gemeinde Stemwede auf technischer Seite eine deutliche administrative Entlastung, teilt der IT-Dienstleister mit. Zudem verspreche die Nutzung der Geodaten-Infrastruktur des krz eine erhöhte Datensicherheit. Das Dokumentations- und Pflege-Management sowie die Kombination der Baumdaten mit weiteren Geodatenbeständen brächten darüber hinaus einen erheblichen Mehrwert an Transparenz in den Bereichen Planung, Pflege und Rechtssicherheit. (ba)

https://www.stemwede.de
https://www.krz.de
https://www.norbit.de

Stichwörter: Geodaten-Management, Stemwede, Baumkataster, norGIS-Baum, Geodaten-Infrastruktur, Terminal-Server-Lösung, Hosting, QGIS, norBIT

Bildquelle: krz

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Geodaten-Management
Leipzig: Weihnachtsmarkt in 3D
[2.12.2022] Ein dreidimensionaler Plan zum Leipziger Weihnachtsmarkt erleichtert Besuchern unter anderem das gezielte Auffinden einzelner Stände. Dabei hat sich das Amt für Geoinformation und Bodenordnung in diesem Jahr etwas Besonderes einfallen lassen: Per Klick kann man es auf dem virtuellen Plan schneien lassen. mehr...
3D-Modell des Leipziger Weihnachtsmarkts.
Hexagon/Fujitsu: IoT-Plattform für Stuttgart
[1.12.2022] Eine Vielzahl von Mobilitäts- und Umweltdaten will die Stadt Stuttgart im Rahmen eines Urban-Digital-Twin-Projekts visualisieren. Die entsprechende Internet-of-Things-Analyseplattform werden die Unternehmen Hexagon und Fujitsu bereitstellen. mehr...
Bonn: Smart City meets Geo – die vierte
[22.11.2022] Mit konkreten Ergebnissen ist die diesjährige Workshop-Reihe Smart City Bonn meets Geo zu Ende gegangen. Dazu zählen ein neuer Ansatz für das Schulfach Erdkunde sowie die Idee eines Open-Data-Dashboards, das die Kompetenzen von Unternehmen, Verwaltung und Forschung aufzeigen soll. mehr...
Bonn: Die Teilnehmenden von Smart City meets Geo wünschen sich eine Fortsetzung der Workshop-Reihe.
Baden-Württemberg: Aktuelle Vermessungsdaten und Modelle
[17.11.2022] In Baden-Württemberg stellt das Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Daten zu Luftbildern und Oberflächenmodellen ab sofort alle zwei Jahre und mit einer hohen Aufnahmequalität bereit. Damit will das Landesamt auch einen Beitrag zu einem Digitalen Zwilling des Landes leisten. mehr...
In Baden-Württemberg stellt das Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung hochgenaue Daten zu Luftbildern und Oberflächenmodellen ab sofort alle zwei Jahre bereit.
ALKIS: Neues Referenzmodell für Katasterdaten
[10.11.2022] Für ALKIS liegt eine neue GeoInfoDok-Version vor, die bestimmt, wie Daten strukturiert sind. Ab 2024 soll dieses Modell für alle Katasterverwaltungen in Deutschland verbindlich werden. Auch Software-Schnittstellen sind davon betroffen. mehr...
Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 12/2022
Kommune21, Ausgabe 11/2022
Kommune21, Ausgabe 10/2022
Kommune21, Ausgabe 09/2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Geodaten-Management:
Barthauer Software GmbH
38126 Braunschweig
Barthauer Software GmbH
OrgaSoft Kommunal GmbH
66119 Saarbrücken
OrgaSoft Kommunal GmbH
brain-SCC GmbH
06217 Merseburg
brain-SCC GmbH
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH
Aktuelle Meldungen