Hamburg:
Neue Baustellenkarte


[7.8.2019] Über eine Online-Karte sollen die Verkehrsteilnehmer in Hamburg Informationen zu den Baustellen auf den Straßen der Freien und Hansestadt künftig besser abrufen können.

Die Freie und Hansestadt Hamburg hat ihr Internet-Portal um eine Baustellenkarte erweitert. Wie die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation jetzt mitteilt, führt die Karte die der Behörde vorliegenden Informationen zu den Baustellen zusammen und bereitet sie nutzerfreundlich auf. Bis zu sieben Tage im Voraus könnten die Bürger damit ihre täglichen Wege auf mögliche Einschränkungen überprüfen. Eine Infobox liste zusätzlich mögliche Verkehrsbehinderungen aufgrund von Großveranstaltungen. Künftig sollen auch relevante Informationen für den Rad- und Fußverkehr abrufbar sein.
Wird auf Hamburgs Straßen gebaut, sollen diese Daten grundsätzlich über einen Baustellen-Steckbrief online zugänglich gemacht werden. Experten des Landesbetriebs Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) bewerten die Qualität und Vollständigkeit der übermittelten Informationen und identifizieren spezielle, besonders verkehrsrelevante Hotspots. Alle Steckbriefe enthalten Angaben darüber, wer wo und wann baut, welche Einschränkungen das mit sich bringt und wo Umleitungen verlaufen. Zudem wird auf die zentrale Baustellenhotline verwiesen, deren Mitarbeiter einen direkten Zugriff auf weitergehende Informationen zu den Baustellen haben. (ve)

https://www.hamburg.de/bwvi

Stichwörter: Geodaten-Management, Hamburg



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Geodaten-Management
Lünen: Aktuelle Luftbilder online
[21.8.2019] Aktuelle Schrägluftbilder von Lünen können ab sofort über das Geoportal der Stadt abgerufen werden. Neu ist auch ein Newsletter, der über Änderungen und Entwicklungen am Geo-Informationssystem informiert. mehr...
Im GIS-Portal kann die Lüner Innenstadt von oben erkundet werden
Disy: Cadenza 2019 Spring
[20.8.2019] Mit optimierten sowie erweiterten Funktionen wartet die neue Version der Data-Analytics-, Reporting- und GIS-Plattform von Disy Informationssysteme auf. Mit Cadenza 2019 Spring können beispielsweise Bewegungsdaten im Zeitverlauf oder Daten mehrdimensional analysiert werden. mehr...
Thüringen: 21.000 Karten digitalisiert
[15.8.2019] Die Thüringer Finanzverwaltung hat gemeinsam mit dem Thüringer Landesamt für Bodenmanagement und Geoinformation mehr als 21.000 Feldschätzungskarten digitalisiert. mehr...
Niedersachsen: PlanDigital für Kommunen
[8.8.2019] Bei der Digitalisierung von Geodaten erhalten die Kommunen in Niedersachsen Unterstützung vom Land. Umgesetzt wird die Initiative PlanDigital von den vier Ämtern für regionale Landesentwicklung. mehr...
Digitale Lösungen sollen in den niedersächsischen Kommunen an die Stelle von großen Karten treten.
Stemwede: Neues Baumkataster
[2.8.2019] Die Komplettlösung norGIS-Baum führt die Gemeinde Stemwede ein. Gehostet wird die Software vom Kommunalen Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz). Dadurch ergeben sich für die Gemeinde zahlreiche Vorteile. mehr...
krz unterstützt die Baumkontrolle in der Gemeinde Stemwede.
Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Geodaten-Management:
NOLIS GmbH
31582 Nienburg
NOLIS GmbH
con terra GmbH
48155 Münster
con terra GmbH
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
brain-SCC GmbH
06217 Merseburg
brain-SCC GmbH
Aktuelle Meldungen