Kreis Rottal-Inn:
Bürger online beteiligt


[7.8.2019] Seine erste Beteiligungsplattform hat der Kreis Rottal-Inn gestartet. Bürger sollen damit die Möglichkeit erhalten, sich in die Entwicklung der Kommune einzubringen. Bei ausreichend positiven Bewertungen werden die Ideen den entsprechenden Gremien vorgestellt.

Kreis Rottal-Inn: Erstmals Bürgerbeteiligungsplattform online. Am Montag (5. August 2019) ist die erste Bürgerbeteiligungsplattform des Landkreises Rottal-Inn gestartet. Die Kommune will den Bürgern damit laut eigenen Angaben die Möglichkeit geben, bei der Entwicklung des Landkreises mitzureden und eigene Vorschläge zu machen. Aufgerufen, sich einzubringen seien alle Einwohner sowie alle Personen, die in irgendeiner Form einen Bezug zum Landkreis haben. Dieser müsse bei der Registrierung angegeben werden.
Wie der bayerische Kreis mitteilt, bleiben die Ideen drei Monate online. Wenn eine Idee mindestens 50 Bewertungen und einen Durchschnitt von mindestens 4 Sternen erreicht habe, werde sie einem jeweils passenden Gremium vorgelegt, also beispielsweise dem Kreistag, Kreis- oder Kulturausschuss. Dieses Gremium entscheide dann über die Umsetzbarkeit beziehungsweise Umsetzung. Für die Moderation und Beantwortung von Fragen zeichne der Fachbereich Kreisentwicklung am Landratsamt Rottal-Inn verantwortlich. Waldemar Herfellner, Leiter der Kreisentwicklung, sagt: „Wichtig beim Einbringen von Ideen ist, dass es sich nicht um generelle Ziele handeln darf, sondern um konkrete Maßnahmen. Die Idee soll so konkret wie möglich formuliert werden.“
Weiter soll die Plattform nach Angaben der Kommune dazu dienen, bestehende Projekte, insbesondere aus dem Kreisentwicklungskonzept, zu beschreiben und den aktuellen Status darzustellen. Ein Ampelsystem zeige dabei den Stand der Umsetzung an. Landrat Michael Fahmüller sagt: „So wird eine größtmögliche Transparenz über die Projekte erreicht und ein langfristiger Überblick über bestehende Projekte geschaffen.“ (ba)

https://www.rottal-innitiativ.de

Stichwörter: E-Partizipation, Kreis Rottal-Inn, Bürgerbeteiligung

Bildquelle: Screenshot

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich E-Partizipation
Frankfurt am Main: Barrierefreie Beteiligungsapp
[13.2.2020] In barrierefreier Version wartet jetzt die Beteiligungsapp der Stadt Frankfurt am Main auf. Sie soll es einer noch größeren Gruppe von Bürgern ermöglichen, der Stadt Mängel oder Anregungen mitzuteilen. mehr...
Die Beteiligungs-App der Stadt Frankfurt am Main ist jetzt barrierefrei.
Pfaffenhofen a. d. Ilm : Relaunch für Bürgermitmachportal
[4.2.2020] Mit dem Relaunch hat sich am Bürgermitmachportal im bayerischen Pfaffenhofen einiges verändert: Es bietet nicht nur neue Funktionen, sondern ist jetzt auch für die Bürger sowie die Stadtverwaltung optimal über das Smartphone nutzbar. mehr...
Das Bürgerportal von Pfaffenhofen an der Ilm ist seit dem Relaunch auch für die Nutzung über das Smartphone optimiert.
Teleport: „Sags uns einfach“ wird modernisiert
[3.2.2020] Mit einer neuen technischen Basis modernisiert Teleport sein Ideen- und Beschwerde-Management-System „Sags uns einfach“. Neu ist beispielsweise eine Redaktionsoberfläche mit wählbarem Design oder die Kompatibilität zu verschiedenen Bildschirmauflösungen. mehr...
Essen: Straßenschäden via App melden
[29.1.2020] Bürger in Essen können über die Mängelmelder-App jetzt auch Schäden und Mängel im Straßenbild an die Stadtverwaltung weitertragen. Hinter dem neuen Service steht die Verkehrsleitstelle des Amts für Straßen und Verkehr. mehr...
Über die Mängelmelder-App können Bürger in Essen nun auch Bescheid geben, wenn ihnen Schäden oder Mängel an Ampeln, Laternen, Straßen, Wegen oder Plätzen auffallen.
olbisoft: Mängelmelde-Apps für Kommunen
[21.1.2020] Meldungen unkompliziert erstellen und kundenorientiert bearbeiten – das ermöglichen die Mängelmelde-Apps von olbisoft. Kommunen können die Lösung auch als App unter eigenem Namen anbieten. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich E-Partizipation:
wer denkt was GmbH
64293 Darmstadt
wer denkt was GmbH
Aktuelle Meldungen