Kreis Rottal-Inn:
Bürger online beteiligt


[7.8.2019] Seine erste Beteiligungsplattform hat der Kreis Rottal-Inn gestartet. Bürger sollen damit die Möglichkeit erhalten, sich in die Entwicklung der Kommune einzubringen. Bei ausreichend positiven Bewertungen werden die Ideen den entsprechenden Gremien vorgestellt.

Kreis Rottal-Inn: Erstmals Bürgerbeteiligungsplattform online. Am Montag (5. August 2019) ist die erste Bürgerbeteiligungsplattform des Landkreises Rottal-Inn gestartet. Die Kommune will den Bürgern damit laut eigenen Angaben die Möglichkeit geben, bei der Entwicklung des Landkreises mitzureden und eigene Vorschläge zu machen. Aufgerufen, sich einzubringen seien alle Einwohner sowie alle Personen, die in irgendeiner Form einen Bezug zum Landkreis haben. Dieser müsse bei der Registrierung angegeben werden.
Wie der bayerische Kreis mitteilt, bleiben die Ideen drei Monate online. Wenn eine Idee mindestens 50 Bewertungen und einen Durchschnitt von mindestens 4 Sternen erreicht habe, werde sie einem jeweils passenden Gremium vorgelegt, also beispielsweise dem Kreistag, Kreis- oder Kulturausschuss. Dieses Gremium entscheide dann über die Umsetzbarkeit beziehungsweise Umsetzung. Für die Moderation und Beantwortung von Fragen zeichne der Fachbereich Kreisentwicklung am Landratsamt Rottal-Inn verantwortlich. Waldemar Herfellner, Leiter der Kreisentwicklung, sagt: „Wichtig beim Einbringen von Ideen ist, dass es sich nicht um generelle Ziele handeln darf, sondern um konkrete Maßnahmen. Die Idee soll so konkret wie möglich formuliert werden.“
Weiter soll die Plattform nach Angaben der Kommune dazu dienen, bestehende Projekte, insbesondere aus dem Kreisentwicklungskonzept, zu beschreiben und den aktuellen Status darzustellen. Ein Ampelsystem zeige dabei den Stand der Umsetzung an. Landrat Michael Fahmüller sagt: „So wird eine größtmögliche Transparenz über die Projekte erreicht und ein langfristiger Überblick über bestehende Projekte geschaffen.“ (ba)

https://www.rottal-innitiativ.de

Stichwörter: E-Partizipation, Kreis Rottal-Inn, Bürgerbeteiligung

Bildquelle: Screenshot

Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich E-Partizipation
Magdeburg: Bürgerbeteiligung zur Stadtentwicklung
[9.8.2019] Magdeburg entwickelt neue Leitbilder zur Stadtentwicklung. An dem Prozess können sich die Bürger unter anderem online beteiligen. mehr...
Wie sich Magdeburg weiterentwickeln soll, können die Bürger mitbestimmen.
Lohmar: Gemeinsam zur Digitalisierungsstrategie
[31.7.2019] An der Entwicklung ihrer Digitalisierungsstrategie beteiligt die Stadt Lohmar auch die Bürger. Hierzu wurde eigens eine Partizipationsplattform aufgesetzt. mehr...
Stadt Lohmar erstellt Digitalisierungsstrategie gemeinsam mit den Bürgern.
Berlin: Maßnahmen der Bürgerbeteiligung
[29.7.2019] Einen Bericht zum Sachstand der Bürgerbeteiligung hat der Berliner Senat beschlossen. Die Mitwirkung der Bürger soll auch weiterhin sehr wichtig bleiben. mehr...
Rendsburg: Mängel flexibel melden
[22.7.2019] Auf Schäden und Mängel können die Bürger in Rendsburg die Stadtverwaltung jetzt per Mängelmelder aufmerksam machen. mehr...
Berlin: Leitlinien für Bürgerbeteiligung
[15.7.2019] In Berlin sind mit dem jetzt vorgestellten Leitlinien-Dokument die Rahmenbedingungen für Bürgerbeteiligung bei der Stadtentwicklung geschaffen worden. In die Erarbeitung waren Verwaltung, Politik und Öffentlichkeit eingebunden. mehr...
Berlin: Dritte Werkstatt zur Erarbeitung der Leitlinien für Bürgerbeteiligung an der Stadtentwicklung.
Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich E-Partizipation:
wer denkt was GmbH
64293 Darmstadt
wer denkt was GmbH
Aktuelle Meldungen